Sitta tritt als Sachsen-Anhalts FDP-Chef zurück

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Liberace sagt:

    Wenn man politisch alles erreicht und Landesverband wie auch Bundespartei zu ungeahntem Erfolg und Respekt verholfen hat, ist es Zeit, überraschend zurückzutreten.

    Am besten mit CL eine eigene Partei gründen, die NOCH erfolgreicher wird. Einfach nur weil man’s kann. 😄😄

    • 10010110 sagt:

      Haha, der war gut.
      Aber vielleicht wurde ihm ja auch überraschend ein dubioser Beraterposten angeboten, wo er noch mehr Geld kriegt und sich vor niemandem verantworten muss? Freiheit und so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.