So klappt´s mit dem Ausbildungsplatz: Stadtwerke beraten wieder online zur Berufswahl und Bewerbungsphase

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Realist sagt:

    Arbeit? Das lohnt sich doch nicht mehr jetzt wo das Bürgergeld kommt und alles teurer wird. (Ironie Off) mittlerweile komme ich mich vor ,bei den hohen Spritpreisen geht man doch ehrlich gesagt nur arbeiten um‘s Auto voll zu tanken damit man hin und zurück zur Arbeit kommt.

  2. PaulusHallenser sagt:

    Ich kann jedem jungen Menschen nur raten, bloß nicht bei den Stadtwerken zu arbeiten. In solchen Einrichtungen, die keine richtigen Privatunternehmen sind, wird sehr viel Politik gemacht. Bei Beförderungen geht es nicht um die persönliche Leistung, sondern um die politische Einstellung. Wer wirklich etwas erreichen will, der arbeitet in der Privatwirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.