Soviele Verdachtsfälle von Kindeswohlgefährdung in Sachsen-Anhalt wie noch nie – fast 600 Fälle in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Avatar Buerger sagt:

    Die stillen Opfer der Coronaverordnungen. Kinder waren, eingesperrt zuhause, schutzlos Gewalt ausgesetzt. Kein Kita- Erzieher oder Lehrer konnte rechtzeitig Alarm schlagen. Dazu die psychischen Entwicklungsschäden von Kindern, die keine Freunde treffen durften und denen man eingeschärft hat, dass Oma und Opa sterben würden wenn man sie besucht.

    Wieviele alte Menschen sind wohl einzig und allein an Vereinsamung gestorben?
    War es das alles wert?
    Diese Fragen muss die verantwortliche Landesregierung beantworten! Man darf sich nicht weiter hinter einzelnen Wissenschaftlern verstecken, deren Aufgabe überhaupt nicht darin bestand die sozialen Auswirkungen mitzudenken. Politik trägt Verantwortung und muss sich dieser auch stellen.

    • Avatar K.Schädicke sagt:

      Ja, sie haben den Durchblick.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Ist halt schwierig, weil Politik trägt ebenso Verantwortung in Richtung Eindämmung der Pandemie und Schutz der vulnerablen Gruppen. Hätte die Regierung anders gehandelt, würden wir genau an dieser Stelle stehen und die gleiche Kritik hervorbringen nur mit anderen Vorzeichen.

      • Avatar Corona, euer neuer Gott sagt:

        Möglicherweise wären 100 Alte und Kranke ein halbes Jahr später gestorben, dafür hätten Millionen Kinder „leben“ können und wir müssten uns auch nicht in dem Maße mit Themen, wie in diesem Artikel beschäftigen.

        Nach wie vor ein riesiges Theater mit einer unerträglichen gespielten Menschlichkeit und perversen Mainstream Kommentaren, zur Rechtfertigung dieser kranken Politik.

    • Avatar Texas sagt:

      Bleibt nur die Frage, wie die Zahlen so deutlich steigen konnten wenn Lehrer und Erzieher keinen Alarm schlagen konnten.

  2. Das sind die Folgen einer komplett fehlgeschlagenen Pandemiebekämpfung.
    https://twitter.com/SkyNews/status/1238504143104421888

    Man holt sich so ne Seuche einfach nicht ungestraft ins Land und verbreitet sie dann auch noch monatelang. Die Long Covid Erkenntnisse werden immer erschreckender (Organschäden etc).

    Wenn eine Pandemie offiziell ausgerufen ist, muss man halt an den Flughäfen und Fernbahnhöfen mal Einschränkungen aufstellen, und so was wie Ischgl rechtzeitig stoppen.

    Wir dagegen wiederholen immer dieselben Fehler immer und immer wieder.

  3. Avatar Co sagt:

    Mich wundert das nicht. Ich habe letztens eine Doku gesehen, da haben Mütter ihre Kinder hier gelassen und sind einfach allein in den Westen gegangen. Und der Rechtsstaat hat dies nicht einmal bestraft, unglaublich was da möglich war, die größte Unmenschlichkeit einer Mutter.

  4. Avatar T. sagt:

    Oh erleuchteter…

  5. Avatar Tl sagt:

    Kinder haben aber nicht nur Rechte, die haben auch Pflichten, aber davon redet überhaupt keiner

    • Avatar n8shade sagt:

      Ja, besonders in der betroffenen Gruppe bis 7 Jahre. Ist ja dann deren Schuld, wenn sie ihre Pflichten nicht erfüllt haben. Vermutlich füttere ich einen Troll

  6. Avatar Hallunke sagt:

    Die meisten Kinder, die zu DDR Zeiten von Ihren Assi Müttern verlassen wurden, hatten so ein viel besseres Leben.
    Ich sah letztens eine Doku mit Zeitzeugen darüber.

    • Avatar HeiNo sagt:

      Klar, Kathrin. Eine „Doku“ mit „Zeitzeugen“ war das. 😉

      Habt ihr euch eigentlich jemals wiedergesehen, deine Assi Mutter und du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.