„Sportfest für Jedermensch“ auf der Ziegelwiese

Das könnte Dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Wie fair es letztes Jahr zuging, konnte man auf der Hüpfburg beobachten, die ein paar kulturfremde Kinder für sich in Beschlag genommen haben, so dass andere Kinder verdrängt wurden, und kein dazugehöriger Erwachsener hat sich gemüßigt gefühlt, dem Einhalt zu gebieten. Regeln sind ja was ganz schlimmes und ein Zeichen übelster Intoleranz.

    • HansimGlueck sagt:

      Was ist denn daran kulturfremd?
      Du bist anscheinend kein Hüpfburgkenner. Das ist in jeder Hüpfburg so, dass die Kinder, die drin sind, die anderen nicht mit reinlassen wollen. Das sind Kinder, die sind per Definition nicht fair.

  2. g sagt:

    was für eine schöne Veranstaltung…

  3. Eibacke sagt:

    Wir halten einen Platz für dich frei. 😂

  4. Maik sagt:

    Dann geh doch einfach hin und scheiss die Kids zusammen. Oder traust du dich nicht?

    • Seb Gorka sagt:

      Er hat doch einen sehr ernsten Kommentar zu seinen investigativen Beobachtungen aus dem letzten Jahr geschrieben. Was soll er denn noch machen? Etwa teilnehmen? Womöglich noch aktiv?

  5. Eva sagt:

    „für Jedermensch“. Ich bekomme Kotzanfälle bei dieser genderisierten Sprache. Warum können Menschen und Menschinnen nicht vernünftig sprechen? Dann könnte ich auch teilnehmen. Ich lasse mich von Genderern und Genderinnen nicht instrumentalisieren. Laut Duden darf es „jederman“ (mit einem „n“ also nicht „Mann“) heißen. Aber das verstehen Gutmenschen und Gutmenschinnen wohl nicht.

    • HansimGlueck sagt:

      Dann bitte auch mal schauen, was im Duden bei Gutmensch steht, wenn man auf eine saubere deutsche Sprache wert legt.

    • Adam sagt:

      Ich wusste gar nicht, dass man, wenn man nicht gendert, gar nicht daran teilnehmen darf. Gibt’s ja wohl nicht, da zwingen die wohl einen dazu, um einen zu instrumentalisieren?
      Diese bösen Gutmenschen, warum sind die immer so gut drauf und akzeptieren keine guten Bösmenschen? Die wollen doch nur das Böse und Schlechte, beschwören Hass, Angst, Intoleranz, eindimensionales Denken und Paranoia – wie kann man dagegen etwas haben?

    • Zahnärztinnenmann sagt:

      Na ja, Sprache ändert sich eben und passt sich den Realitäten an. Und „jedermensch“ finde ich persönlich nun wirklich unkompliziert und sympathisch.

  6. Mobile Sprachpolizei sagt:

    „Jedermensch“ geht nun gar nicht!

    In „Jedermensch“ steckt letztlich „der Mensch“ drin – also sein Mann.

    Korrekt wäre nur „Jedermensch- und menschinnen“.

    Immer diese Stümperhaftigkeit!

    Bein nächsten Mal gibt es 1 Monat Redeverbot!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.