Sportler des Jahres gesucht


Auch in diesem Jahr können die Hallenser ihren Sportler des Jahres wählen. Bis zum 7. Januar darf man unter www.sportinhalle.de seine Stimme abgeben. Das Ergebnis dieser Publikumsumfrage geht zu einem Drittel in die Wertung ein. Mit Hilfe einer Matrix werden die sportlichen Erfolge der KandidatenInnen in einem zweiten Schritt vergleichbar gemacht. Auch hier werden im Anschluss Platzziffern vergeben. Das Ergebnis der leistungssportlichen Bewertung geht ebenfalls zu einem Drittel in die Gesamtwertung ein. Die dritte Säule der „Sportlerwahl“ beruht auf dem Ergebnis der Expertenumfrage.

Acht Frauen stehen in der Kategorie „Sportlerin des Jahres 2017“ zur Aufwahl. Unter ihnen sind die Olympiasechste im Kanu-Slalom Lisa Fritsche, Diskuswerferin Nadine Müller, Hürdenläuferin Cindy Roleder, Boxerin Ornella Wahner, Kanu-Behindertensportlerin Anja Adler, Frisbee-Spielerin Nora Poel sowie Rettungssportlerin Jessica Luster. Bei den Männern geht der Sportler des Jahres in Sachsen-Anhalt, Zehnkämpfer Rico Freimuth, ins Rennen, außerdem Schwimmer Marek Ulrich, Leichtathlet Michael Rumancev als Teilnehmer bei den Daeflympics, Rettungssportler Joshua Perling, Bob-Sportler Thorsten Margis, Wasserspringer Florian Fandler, die Kanu-Behindertensportler Ivo Kilian und Maik Polte sowie Wado-Kai-Karate-Sportler Stephan Rewohl.

Bei den Teams sind Kai Müller / Kevin Müller (Kanu-Slalom) , Tino Kolitscher / Juliane Blaess (Rudern, Behindertensport), Saale Bulls (Eishockey), SV Union Halle Neustadt Wildcats (Handball), SV Halle Lions (Basketball), Hallescher FC (Fußball), DLRG (Rettungssport), Halle Lizards (Radpolo), USV Halle SaaleBiber (Floorball), 1.Motoballclub Halle, SV Halle Schwimmen Männer + Frauen, Saxy Berries (Frisbee) sowie die Schachspieler Mohammadreza Ghadimi, Sergey Salov, Dieter Jentsch, Artur Kevorkov und Holger Mende nominiert.

Das Ergebnis der „Sportlerwahl 2017“ wird am 13. Januar 2018 zum „Neujahrsempfang des Sports“ in den Franckeschen Stiftungen zu Halle bekanntgegeben.