Stadtrat beschließt Verdopplung der Parkgebühren in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

35 Antworten

  1. Verkehrsplaner sagt:

    Zu wenig. Leipzig verlangt bald drei Euro pro Stunde.

    • UM sagt:

      @Verkehrsplaner
      Super Info👍
      Vlt. kann das ja in Halle auch zeitnah umgesetzt werden
      🤮

    • 10010110 sagt:

      Das kann doch gar nicht sein! Dann stirbt doch die Leipziger Innenstadt!

      Aber es finden sich anscheinend immernoch genug dumme aus Halle, die lieber nach Leipzig fahren und dort zusätzlich zu den höheren Spritkosten sogar noch mehr Parkgebühren ausgeben – zumindest, wenn man den Drohungen der zahlungskräftigen Kundschaft, die hier bei dubisthalle.de meckert, glauben kann.

      • n.a.h. sagt:

        Also ich hab da noch nie löhnen müssen beim Parken und SO wirds ooch bleiben!
        Leipzig Paunsdorf 44km – 40′ – Sprit 2,10
        Leipzig Alle Center 28 km – 30′ – Sprit 1,30
        Günthersdorf Nova 24 km – 25′ – Sprit 1,10

        fast auf der Näse, alles da, keine Wünsche offen 😀

        • Verkehrsplaner sagt:

          Das Praktische an so einem Auto ist, dass es außer Sprit nichts kostet. Und das Praktische an Einkaufszentren ist, dass man in sie hinein bis an den Laden heranfahren und dann gemütlich aus dem Autofenster einkaufen kann.

          • n.a.h. sagt:

            So isses, wenn dann der Partner noch das Merkzeichen aG im Ausweis hat, sind die Parkplätze im Trockenen unmittelbar am Eingang.
            Dazu eine HybridKiste, welche dadurch und durch Umweltaspekte (LPG) steuerbefreit bewegt werden kann. Als ddrler ist Selberschrauben ooch keen Problem.
            Versicherung ist auch nicht der Rede wert, also kann man auf Stänker-Halle getrost verzichten und das Geld nach Sachsen schaffen 🙂
            WER kauft denn noch aus dem Autofenster ein?- noch nüscht von Amazon gehört?, da wird dir das Paket ins Haus getragen 😉

  2. Zockzerock sagt:

    Ja, immer weiter abzocken. Bis alles zusammenkracht. Echt supi!

  3. Ökonom sagt:

    Die Stadt, welche seit Jahren Parkplätze zurück baut und Parkplatzablösen zweckentfremdet will jetzt auch noch die produktiven Mitglieder der Gesellschaft abzocken. Immerhin wird man kurzfristig ein paar Haushaltslöcher stopfen können aber mittelfristig wird es mehr Wirtschaft aus der Stadt treiben. Vielleicht wird es Zeit für eine wehrhafte Demokratie.

  4. M.Ney sagt:

    Hoffentlich auch für Fahrräder

  5. W. Molotow sagt:

    Das ist doch erst der Anfang im lokalen Maßstab!

    War doch klar, daß das so kommt.

    Wartet mal ab, wenn der nächste Finanzminister nach der BT-Wahl Kassensturz macht – dann wird abgerechnet, nachgerechnet…und die Gesamtrechnung präsentiert.
    An der arbeiten sich dann zwei Generationen ab!

    Dagegen sind die paar Cent hier nur Pillepalle…

  6. M.Ney sagt:

    Stimmt Maik. Mit deinem Rad. Das andere Rad hängt im Baum.🙂

  7. Bürger für Halle sagt:

    Autos nehmen nun mal den meisten Platz ein und zahlen in Halle für die Parkraumbewirtschaftung vergleichsweise sehr wenig, auf keinen Fall kostendeckend. Es kann doch nicht sein, dass alle – also die Allgemeinheit – die externen Kosten für die Autofahrer (23 Stunden steht ein Auto im Schnitt am Tag) immer weiter übernehmen soll und die Verursacher zahlen fast nichts. Würde man endlich mal das Verursacherprinzip anwenden und eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufmachen, würde das Geschrei wohl schnell verstummen. Frage: Wieviel CO2 , Feinstaub, Platzbedarf, Lärm, Stickstoffoxyd erzeugen im Vergleich: Autofahrer – Radfahrer- Fußgänger ?
    Na also!

  8. Herr sagt:

    Danke Stadtrat so stirbt die Stadt.

  9. Berg sagt:

    Genauso macht man eine Innenstadt kaputt, ihr begreift es nicht und hört auf Grüne

  10. Uppercrust sagt:

    Die paar Euro sind nicht das problem, aber es wird immer vergessen, dass es viele Ältere gibt – und die werden mehr und haben Kaufkraft und sind weniger onlineaffin – für die ist das Rad keine Option, schon gar nicht wenn es glatt wird. Ebenso Leute von ausserhalb etc. Und der ÖPNV auch nicht, ausser man will Lebenszeit verschwenden oder mag Asikontakte ( einige Strecken).
    Und selbst mit dem Rad ist es grausig in Halle: Kopfsteinpflaster, Strassenbahnschienen etc. Den Ring braucht es nicht für mehr Rad, sondern sternförmige Zufahrten aus den Rändern, die nicht auf dem Bürgersteig mit Laternenpfosten cerlaufen.
    Denkt lieber mal über eine seniorengerechte Innenstadt als eine autofreie nach.

    • Achwas … die Innenstadt wird verödet und dann werden megaviele Bäume angepflanzt. Massivst. In 20 Jahren ist dann da im Stadtzentrum ein richtiger Wald. Die Grünen, die Vögel aller Art und Farbe und den OB wirds freuen. Die Katzen, Waschbären, Wildschweine und … Wölfe auch. Die Stadtlinken kriegen einen Orden für die erfolgreiche Abtötung der Innenstadt. Neugierige Touristen zahlen Eintrittsgelder in unermeßlicher Höhe! Mehr als Touries wollen da eh nicht mehr einreisen, in die Waldenklave von Bernds Königreich! Dessen Thron steht dann übrigens auf dem Dach der Scheiblette „A“ in Halle-Neustadt. Neustadt heißt dann Halle (Saale) und das alte Halle wird als Halle-Altstadtwald geführt.

      Trotha wird Tiefseehafen und die Kreuzfahrer können anlanden.

      Wird das schön. Hihihi!

      • Zukunft der Demokratie sagt:

        Dann können wir uns ja endlich 2040 für die Bundesgartenschau bewerben, auch jetzt zahlen neugierige Touristen schon stolze 25 Euronen.
        https://www.buga2021.de/pb/buga/home/service/preise/tageskarte
        Aber was werden das erst für Einnahmen in 20 Jahren sein, die gelungene Transformation des Stadtzentrums einer ehemaligen Industriemetropole in einen richtigen Stadtwald und Waldenklave.
        Natürlich mit einem neuen Stadtwappen.
        Unten der Wolf, dann der Waschbär und oben die Katze.
        Wildschweine gibt es leider nicht mehr, hat alle der Wolf gefressen!
        Wird das so schöööööööööööööööööööööööööööööööön!

  11. Grossdenker im Stadtrat sagt:

    Was wollen die Grossdenker im Stadtrat damit erreichen?
    Noch mehr Verödung der Innenstadt?
    Ist zwar kaum noch möglich, aber wenn sie die letzten paar Kunden und Gäste auch noch weghaben wollen, könnte das so klappen.
    Die haben dann vielleicht 50 cent mehr in der Parkuhr, aber die eh schon unterirdisch geringen Gewerbesteuereinnahmen der Stadt trudeln weiter gegen null.
    Dieser Plan ist – wie so vieles was dieser Stadtrat anrichtet – einfach nur von Hass geprägt.
    Hass auf Autofahrer und Hass auf die Bürger, die nicht den eigenen Vprstellungen entsprechen. Also auf 90% aller Menschen.

  12. rellah sagt:

    Die ÖPNV-Preise sind jährlich gestiegen,mal das Ticket, mal jenes. Und wie sind denn die Grundstückspreise gestiegen?
    Vielleicht tun sich paar zusammen, kaufen ein Grundstück, bauen Parkhaus und und bieten Tagesparkplatz für 99 Cent an! Stadt macht dann Nase.

  13. micha06de sagt:

    „Erste Angebote im Sportparadies im ersten Quartal 2019“ https://dubisthalle.de/erste-angebote-im-sportparadies-im-ersten-quartal-2019
    Mehr als #unglaublich fällt mir zu dieser Geschichte nicht ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.