Stadtrats-Antrag: City-Trees für Halle?

Das könnte dich auch interessieren …

21 Antworten

  1. Fadamo sagt:

    Und was soll dieser Spaß dem Steuerzahler kosten ?

  2. Blechbaum sagt:

    Künstliche Bäume? Wie innovativ, da können ja noch jede Menge echte Bäume gefällt werden!
    Stellen wir einfach ein paar Blechkisten auf, und das Problem ist gelöst.

    • hallenser sagt:

      Wieder so ein doofes denglisch, hoffentlich wissen die Engländer dann auch, daß damit kein grüner Stadt-Baum, sondern nur ne häßliche kiste gemeint ist. Kann ja Herr Bernstiel kaufen und sponsern, er verdient doch genug.

  3. Zukunft der Demokratie sagt:

    Hier sollte man grundsätzlich noch einmal den tatsächlichen Wirkungsgrad beim Hersteller prüfen lassen,was gut gemeint ist muss nicht immer wirklich gut gemacht sein!
    https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Stadtrat-stimmt-ueber-City-Trees-ab;art735,10176788

    Nur die Idee zu verkaufen reicht leider nicht und kann für die Stadt am Ende sehr teuer werden!
    Hier sollte vielleicht zunächst nur ein Prüfungsantrag an die Stadtverwaltung zur nachweislichen Wirksamkeit gestellt werden!

  4. Furcht sagt:

    Grünes Image? So grün das alles zubetoniert werden muss wie am Bahnhof? Schweinerei so etwas. Die sollten sich was schämen.

  5. rellah sagt:

    Klingt nett. Aber wie lange würden die an ihrem Platz stehen? Oder will der Herr Politiker die bewachen?

  6. Jule sagt:

    Sieht irgendwie aus wie ein großer Grabstein, erinnert mich an Friedhof und Trauer, sehr passend zum Thema.

  7. murphy sagt:

    Das Ganze erscheint mir genauso unsinnig, wie der Name des Filters.

  8. geraldo sagt:

    „Darüber hinaus ist ein City Tree in der Lage, die Feinstaubpartikel von ca. 417 PKW zu absorbieren.“

    Da kommt man ja vor Lachen nicht in den Schlaf. Vielleicht sind es auch ca. 418 Pkw?

  9. Achso sagt:

    Wie wär’s mit real trees statt City gewesen?

  10. teu sagt:

    Geht es eigentlich noch dümmer?

  11. Derda sagt:

    Wenn das funktioniert, ist das in Ordnung, aber als Zwischenlösung um Bäume pflanzen zu können. Vielleicht wäre es ja möglich Begrünung von Dächern und Fassaden bei Neubauten, wo möglich auch Bestandsbauten, zu unterstützen.

  12. Der Baum sagt:

    Das Thema ist seit zwei Jahren durch. Ein Teil kostet 25.000 € und man kann es hinstellen. Das wars dann schon. Wirkung kaum bis nicht vorhanden. Hatte man, wenn ich richtig erinnere, im Zshg. mit dem hallischen Luftreinhalteplan geprüft und verworfen.

    siehe auch hierr:
    https://neuelandschaft.de/artikel/zweifel-an-der-luftreinigenden-wirkung-der-citytrees-nehmen-zu-8731.html

    • 10010110 sagt:

      Da hat wohl irgendjemand dem Bernie auf irgendeiner Arschkriecherparty irgendwas ins Ohr geflüstert, und er musste es gleich mal ungeprüft als große Idee verkaufen?

  13. rupert sagt:

    Kinderlungen absorbieren auch PKW-Partikel.
    Vielleicht können wir die auf dem Gehweg spielen lassen.

    Eine klassische CDU-Nebelkerze gegen die Verkehrswende.

  14. rellah sagt:

    Man sollte die PKWs, ähnlich einer Faltgarage, mit einem Stoffgemisch überziehen und darauf Gras säen. Anstatt Waschanlage dann Besprühen.

  15. myfriendthecitytree sagt:

    Die Idee hat sich nach einjähriger Probezeit in Amsterdam als nicht so effektiv erwiesen wie versprochen, zudem ist ein Viertel der Mooswände vertrocknet. Es wäre schön, wenn es wieder mehr echte Bäume in Halle gäbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.