Stadtwerke senken Niederschlagswasserpreis, Trinkwasserpreis bleibt stabil

Wasser

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. mirror sagt:

    Bei aller Lobhudelei sei erwähnt, dass die Kosten immer noch signifikant über dem Bundesdurchschnitt liegen.

  2. Jens sagt:

    Danke für den Link. Was bringen uns aber die Zahlen von 2010? Wir reden hier über 2017.
    Wie verhält es sich da mit dem Bundesdurchschnitt?

  3. Nachtschwärmer sagt:

    Bei einem Sommergewitter-Platzregen kann man dann also so richtig sparen? 😀

    • Hansimglück sagt:

      Nicht unbedingt, da der Preis pro m² Grundstücksfläche berechnet wird.

      Sonderbar aber, dass der Preis gesenkt wird, wenn die Stadtwerke in fast der gesamten Stadt Probleme haben, das Regenwasser loszuwerden und da vielleicht eher mal investieren müssten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.