Stolpergefahr auf Basketball-Platz am Thüringer Bahnhof

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Avatar MS sagt:

    Sollten solche Reparaturen nicht im Reparaturbudget enthalten sein? Ich meine, das ist im Haushalt jedes Jahr drinnen, und bei den meisten Baumassnahmen wird ein solcher Punkt bei der Finanzierungsprüfung eingebaut. Oder plündert doch den Topf für Straßenreinigung auf der Silberhöhe, in Neustadt oder Heide-Nord. Dafür sind immer 6stellige Gelder für eingeplant, nur irgendwie kann die seit Jahren niemand abgerufen haben, denn hier sind Reinigungsfahrzeuge nicht seit Jahren eingesetzt worden…

  2. Avatar Mik F sagt:

    die Hitze

  3. Avatar Zu sagt:

    Die Stadt soll nicht die Reparatur prüfen sondern die Reparatur auf den schnellsten wege durchführen, ewig das Gequatsche immer erst, die Schäden kann man doch sehen, was gibt’s da zu besprechen. Wollt ihr denn noch mehr Wähler verlieren?

    • Avatar Manaz sagt:

      Da ist nichts mit mal schnell. Als erstes muss die Stadt die Kosten abschätzen um entscheiden zu können ob sie den Auftrag so auslösen kann oder ihn europaweit ausschreiben muss. Dann muss sie sich Angebote einholen und davon das wirtschaftlichste (billigste) nehmen. Dann wird beauftrag und die Reparatur findet statt, wenn die Firma mal Zeit dazu hat.

  4. Avatar Rn sagt:

    Das könnten die jungen Leute reparieren die sonst ihre Zeit vertun mir demonstrieren

  5. Avatar Reggie Miller sagt:

    Da fragt man sich wer in der Stadt für die Verkehrssicherheitspflicht der Spielplätze verantwortlich ist ? In Deutschland sind Kinderspielplätze und insbesondere die dort installierten Spielplatzgeräte einer regelmäßigen Kontrolle und Wartung unterworfen. Die gesetzliche Verpflichtung zu solchen Maßnahmen ergibt sich aus der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht, die dem Träger des Spielplatzes, mithin der Stadt obliegt (§ 823 BGB). Selbst einem Laien fallen bei einer Sichtprüfung die Tartanschäden (Stolpergefahr/Unfallfgefahr) auf. Die gleichen Abnutzungserscheinungen existieren übrigens auch auf dem als „Roten“ in der Szene bekannten Basketballplatz am Museum für Vor- und Frühgeschichte in der nördlichen Innenstadt. Seit Jahren wurde auch dort nichts grundhaft ausgebessert. Zumindest hat die Stadtverwaltung jetzt positive Kenntnis und haftet bei Unfällen jetzt auf Schadensersatz (grobe Fahrlässigkeit). Daher besser unverzüglich reparieren (Vergaberecht sieht auch entsprechende Erleichterungen vor, zudem sind die Vergabe-Schwellenwerte bis zum Jahresende COVID bedingt angehoben wurden). Und Angebote kann man auch vom Home-Office einholen liebe Stadtverwaltung..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.