Straßenbahn-Nachtverkehr fällt vorerst weg

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Nachdenker sagt:

    Na hoffentlich sind davon keine Ärzte, Pfleger und andere dringend benötigte Helfer auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause betroffen.

    Zudem bitte die Streifentätigkeiten von Polizei und OA nachts nicht zurückfahren. Es werden mehr Menschen auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause zu Fuß unterwegs und damit angreifbarer sein.

  2. Grübler sagt:

    Straßenbahnen werden ausgedünnt, somit steigt das Risiko für hauptsächlich Berufstätige, sich in den jetzt wieder vollen Straßenbahnen abzustecken, weil der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann. Wo liegt da BITTE der Sinn?????

  3. So geht es doch sagt:

    Spätdienstler die Feierabend haben kommen gut nach Hause und die Krankenschwestern und alle anderen die zum Frühdienst fahren und meistens zwischen 5 und 6 Uhr auf Arbeit sein müssen kommen auch gut hin. Voller sind die Bahnen deswegen auch nicht. Und das Klientel was unbedingt nach Mitternacht noch draußen rumkraucht kann auch laufen oder sich ein Taxi nehmen. Nur sollte man den Takt tagsüber nicht noch mehr reduzieren weil dann die Bahnen echt wieder voller werden und so ein wenigstens kleiner Abstand zum Nachbar nicht funktioniert.

  4. Dunkelfeld sagt:

    Wenn der öffentliche Nahverkehr weiter eingeschränkt wird, wäre es doch ganz cool wenn die E- Roller eine monatliche Flatrate bekommen und im Umkreis um jedes Krankenhaus abgestellt werden könnten.

  5. Sputnik sagt:

    Die ERoller fahren wohl nicht mehr wegen evl verseuchter Griffe.
    Habe ich zumindest Sonntag so etwas im Radio gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.