Straßenbahn rammt zwei Falschparker im Steinweg

18 Antworten

  1. Dala sagt:

    Immer diese Försterautos. 2 Tonnen schwer, breit wie ein Lkw und ahnungslose Lenker.

    • Erklärbar sagt:

      Ahnungslos war wohl der TRAM-Fahrer. Wenn ein Hindernis im Weg ist, hat man nicht dagegen zu fahren, egal ob es dort stehen darf oder nicht. Ich hoffe der entsprechende Fahrer wird abgemahnt.

    • Klartext sagt:

      Diese Egoistenschleudern beweisen zumindest, dass deren „Lenker“ die konsequente Personifizierung des Neoliberalismus sind.
      Ressourcenverschwendung? Egal. Der Allgemeinheit unnötig öffentlichen Raum wegnehmen? Egal. Kraftstoffverbrauch und Abgase möglichst minimieren? Egal. Hauptsache alle Welt kann den Privatpanzer sehen, der demonstriert, dass man ordentlich berufliche Ellbogen hat.

  2. rellah sagt:

    Warten. Für Tram-Fahrgäste Taxis bestellen, SUVs in Verwahrung nehmen, bis Taxi-Rechnungen bezahlt

  3. geraldo sagt:

    Unangemessen ist die Überschrift. Die Straßenbahn hat die Autos gar nicht gerammt, sondern nur gestreift. Millimetersache – geht 100x gut, das steht aber nicht in der Zeitung, dass sich Straßenbahnfahrer arbeitstäglich an Falschparkern vorbeitasten müssen.

    • Geranie sagt:

      Anhand der Spuren ist die Beschreibung schon okay. Da hat der Tramfahrer ein paar Tausend Euro an Schaden angerichtet, Bravo.

      • geraldo sagt:

        Wenn das Streifen der Autospiegel „ein paar Tausend Euro“ Schaden verursacht, dann sollte man mal innehalten und sich fragen, wo wir mit dem Irrsinn gelandet sind.

  4. g sagt:

    auch wenn hier so einige schadenfroh sind es wäre zu prüfen ob der tram Fahrer den schaden nicht fahrlässig herbeigeführt hat … der Fahrer muss in solchen fällen stehen bleiben und seinen Dispatcher( oder wie die jetzt heißen ) rufen … so blöd wie das warten für alle ist … absichtlich in zwei Autos reinfahren geht eben auch nicht …

    • geraldo sagt:

      Der Straßenbahnfahrer ist NICHT absichtlich in zwei Autos „hineingefahren“. Er hat – wie oben schon gesagt, sowas müssen die in Halle täglich machen – versucht, an den beiden rücksichtslos falsch geparkten Autos vorbeizufahren und hat sich bestenfalls leicht gestreift. Wenn die Fahrer bei solchen Situationen jedesmal den Dispatcher rufen würden, dann würde sich bei der Havag kein Rad mehr drehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.