Suizid im Roten Ochsen

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Esb sagt:

    „wegen VERDACHT des versuchten Totschlags“ mich kotzt das deutsche Rechtssystem so dermaßen an. Wieviele Leute sitzen unschuldig im Gefängnis? Klar kann ich es so auch nicht wissen aber es gibt genug Fälle von Suizid in Gefängnissen weil unschuldig verurteilt…

    • Bürger sagt:

      Das Problem ist in erster Linie nicht die Untersuchungshaft, sondern die verbessungswürdige Suizidprävention, auch wenn damit nicht jedes Risiko ausgeschaltet werden kann. Da aber die Unschuldsvermutung gilt, sollte auf die Suizidprävention besonders geachtet werden, denn es ist in der Tat kaum auszuhalten, ggf. unschuldig gefangen zu sein; es kann grundsätzlich jeden treffen…

    • Kronprinz sagt:

      Alle Straftäter gelten bis zur Rechtskraft als unschuldig, deswegen heißt es „wegen Verdacht“. Dieser Mann war noch nicht rechtskräftig verurteilt, saß also in Untersuchungshaft, das steht auch so im Text. Das ist übrigens in allen Rechtsstaaten so.

      Wenn Sie das „ankotzt“, dann haben Sie ein erhebliches Problem mit Ihrem Rechtsverständnis. Sowas ist „zum Kotzen“, um Ihr Vokabular aufzugreifen.

      • Esb sagt:

        Achso stimmt, in der Untersuchungshaft werden ja alle in Watte eingewickelt und ganz lieb behandelt ^^ Hach, bin ich blöd 🤔 Ist natürlich was ganz anderes, ich bitte vielmals um Entschuldigung 🙏🏼

        • Kronprinz sagt:

          Ich kann nicht beurteilen, wie Sie sich selbst einschätzen, vielleicht stimmt es ja oder auch nicht.

          Was aber auf jeden Fall stimmt: Die in Untersuchungshaft WERDEN anders behandelt als die Strafgefangenen. Das schreiben die gesetzlichen Bestimmungen vor, schließlich (siehe oben) gelten nicht rechtskräftig verurteilte Personen als unschuldig. Übrigens kommt man nur in Untersuchungshaft, wenn Haftgründe vorliegen (Sie können gern mal nachlesen, steht alles in der StPO) und natürlich muss ein Richter darüber entscheiden. Viele beklagen sich hier auf dieser Plattform übrigens, dass viel zu wenig in Untersuchungshaft kommen (lesen Sie nur mal die Beiträge von „Dirk Müller, Halle-Neustadt“ und vielen anderen).

          Ich denke, dass unser Rechtssystem schon ganz in Ordnung ist, trotz aller Probleme, die es natürlich auch gibt.

          Nebenbei: Es gibt genügend Länder, wo man auch mal zwei Jahre in Untersuchungshaft ist, ohne je einen Richter zu sehen, 30 Personen in einer Zelle, Essen nur einmal am Tag, katastrophale hygienische Verhältnisse, von anderen Praktiken wie Folter ganz abgesehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.