Supermarktkasse statt Biertheke – 600 Mitarbeiter haben die Branche gewechselt: massiver Personalschwund in Hotels und Gaststätten in Halle (Saale)

Foto: NGG

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Avatar Altstadtbewohner sagt:

    Ich hatte mehrere Gespräche mit Restaurantbetreibern, die ihre Öffnungszeiten einschränken mußten, da sie kein Personal finden. Allerdings handelt es sich bei allen um kleine Familienbetriebe.

    • Avatar Cybertroll sagt:

      Ich stamme selbst ursprünglich aus dem meist traditionellen Familienbetrieben im Hotel- und Gaststätten-Gewerbe aber im Westen sind bekanntlich schon lange so ziemlich alle Gaststätten kaputt gegangen. Die Covid-Pandemie hat bundesweit die ersten von den letzten Sargnägeln in die Holzkiste gehauen. Zuverlässiges Personal zu finden ist in dem Gewerbe enorm schwierig und dadurch wird es nicht einfacher. Vielleicht mal bei den Asiaten erkundigen. Die wissen offenkundig wie man gutes und günstiges Personal bekommt. Vielleicht gibt es auch noch die eine oder andere Heiratsurkunde dazu.

    • Avatar Cybertroll sagt:

      „Wirte und Hoteliers hätten nun die Chance, die Branche neu aufzustellen.“ Das ist auch im Westen vielen zum Verhängnis geworden. Wenn man traditionell über 60 Jahre Gastronomie betreibt dann muss man definitiv mit der Zeit gehen und sich nicht im Jahr 2020 noch auf dem Stand der Nachkriegszeit, Smokies, Beatles und Hippizeit befinden. Zu den damaligen Zeiten hatten die guten alten Konzepte funktioniert aber die Zeiten ändern sich und es kommen nun einmal keine kanadischen Besatzungssoldaten mehr mit ihren kanadischen US-Dollars und auch die gute alte Stammkundschaft der „alten Kameraden“ und ihren Kindern verweilt inzwischen nicht mehr unter uns. Jede Epoche der Zeit fördert auch neue Zielgruppen und die kann man heutzutage nun einmal nicht mit einem Wunder von Bern aus dem Schwarz-Weiß Fernseher begeistern.

    • Avatar .PUNKT. sagt:

      Aha und die Mehrzahl der Gaststätten wird von internationalen Großkonzernen betrieben oder was willst du damit sagen? Das ist normal das es immer kleine Familien Betriebe sind immer!

  2. Avatar Hi sagt:

    Klar Wer will das denn den Leuten verdenken?

  3. Avatar Peter sagt:

    „Klar ist: Köchinnen, Kellner & Co. freuen sich darauf, endlich wieder Gäste empfangen zu können.“

    Freuen sich die Kellnerinnen nicht darauf Gäste empfangen zu können?

  4. Avatar Nico Schleußinger sagt:

    Das war aber zu erwarten. Ich bin selber 3 Jahre in einem Restaurant als Koch tätig gewesen und bin Anfang April abgewandert.
    Solamge es noch Lockdowns gibt werden noch viele mehr gehen.

  5. Avatar Leser sagt:

    Viele Servicekräfte kamen erst gar nicht in den Genuss von Kurzarbeitergeld, weil sie auf 450 €-Basis tätig waren.

    • Avatar Malte sagt:

      Kenne noch schlimmere Varianten; eine ist die Arbeit auf selbständiger Basis: Scheinselbständigkeit. Damit umgeht der „Wirt“ dann noch die letzte Hürde.
      Eine andere Möglichkeit war der Null-Stunden-Vertrag, Arbeit auf Abruf.

      • Avatar Franz2 sagt:

        und die Abrufzeit wurde sicherlich auch nicht vergütet oder wenn, dann nur minimal ?
        Ich kann schon nachvollziehen, dass Viele, die gewechselt sind, auch dort bleiben, weil sie besser planen können und schon im Voraus wissen, welche Schicht sie haben und wie lange die geht.

  6. Avatar Micha sagt:

    Es war schon ein paar Jahre vor Corona ein Problem Personal zu bekommen in dem Gewerbe.
    Wundert auch nicht. Für 450€ bis spät in die Nacht andern das Essen und Getränke bringen um dann verächtlich angesehen zu werden.
    Meins wäre es nicht.

  7. Avatar Hallenser 55 sagt:

    Es gibt aber auch Wirte/Inhaber die mit Gewalt reich werden wollen.
    „Zwöö“ 0,5 ltr. Jever = 3,80 und den Vogel schießt die „Alte Post“ ab = 4,50.
    Da frage ich mich, das sind Bierkneipen und keine 5 Sterne Hotels !!!
    Brauchen sich doch nicht zu wundern wenn das Personal lieber zu Netto oder Rewe geht.
    Denn es gibt auch Gegenbeispiele: „Heidequelle“-Kröllwitz mit 2,40 wiederum für 0,5 ltr. Jever.

    • Avatar .PUNKT. sagt:

      Wegen Leuten wie dir sind die Löhne so niedrig weil du einfach geizig bist kauf dir ne Flasche Öttinger und stell dich bei Netto zu deinen Kumpels da kommst mit 35 Cent pro 0.5 Liter weg.

      • Avatar Hallenser 55 sagt:

        Was soll denn so eine dämliche Antwort !
        a) kennst Du meine finanziellen Verhältnisse nicht
        und b) Du kaufst also im Supermarkt alles ohne Preisvergleich ein ????
        Das hat nichts mit mir zu tun, sondern damit das diese überhöten Preise eben nicht beim Personal landen.
        Immer erst mal nachdenken stattt dämlich loszuplautzen !

        • Avatar .PUNKT. sagt:

          Ach ja wie hoch ist denn der Stundelohn im Zwöö, in der Alten Post und in der Heidequelle? Dann Beweise mal deine Lügen!

          „Du kaufst also im Supermarkt alles ohne Preisvergleich ein ????“ Ja klar ich kauf doch nicht irgendwelchen Rotz billig ein der nicht schmeckt, Lebensmittel werden bei mir nach Geschmack gekauft! Aber viel spaß mit deinem billig Fleisch und dem ganzen Rotz!

          • Avatar xxx sagt:

            Haste nun endlich fertig gerotzt? Vielleicht mal mit deinem ganzen Rotz auf Corona testen lassen, das ist doch nicht mehr normal! 😛

          • Avatar Hallenser 55 sagt:

            Sag mal warum drehst Du denn so durch ?

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Och nee heute kommt wieder die Creme de la Creme der verblödeten aus ihren Löchern. Und ihre gespaltenen Persönlichkeiten. Du schreibst hier unter zig Namen und führst Selbstgespräche als falscher XXX und richtiger XXX einfach nur lächerlich!

            Wie immer deine Kommentare total sinnfrei einfach nur Dummheit in sinnlosen Wörtern verfasst sollte es eventuell lustig sein oder kommt da noch irgend ein sachlicher Inhalt hinterher? So Typisch Niveau 14/15 Jähriger.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            „Du schreibst hier unter zig Namen und führst Selbstgespräche als falscher XXX und richtiger XXX einfach nur lächerlich! “

            Und selbst? 😛

      • Avatar Achso sagt:

        Bei Netto gibt es kein Öttinger. Jedenfalls nicht unter diesem Markennamen.

      • Hallenser Hallenser sagt:

        ob du ein Bier von Öttinger in einer Kneipe oder an der Haltestelle trinkst ist doch Wurst.
        Beides schmeckt gleich gut/schlecht.

        • Avatar .PUNKT. sagt:

          Der Unterschied ist für das Dach überm Kopf an der Haltestelle zahlt die Stadt, für das Dach wenn du in der Kneipe sitzt zahlt der Eigentümer!

          Und wenn Leute da nicht mal bis 3 Zählen können und merken das in Richtung Innenstadt nun mal die Mieten/Pachten einfach viel höher sind als in Kröllwitz!

          Dazu noch ein kleines Bistro welches nicht mal eine Webseite hat mit Kult/Scene Lokalitäten zu vergleichen ist echt einfach nur DUMM!

          Genau diese typischen Leute die dann sagen was Schnitzel mit Champis und Kroketten für 13.90€ boar teuer das Kauf ich bei Aldi alles für 3 Euro ein! Da reicht es im Gehirn einfach nicht mal NACH ZU DENKEN DU DEPP und dann wird behauptet ach die Betreiber wollen ganz schnell reich werden!

          • Hallenser Hallenser sagt:

            Ich gehe nur in einer echte deutsche Kneipe,wo der Zigarettenqualm an der Decke steht.
            Wo die besoffenen Gäste vor die Tür gehen und sich eine auf die Nase hauen.
            So wie vor 30-40 Jahren.Da war noch Leben in der Kneipe.
            Heute muss alles schickimicki sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.