Tausende Besucher beim Kathi-Hoffest


Einmal im Jahr lädt der Backmittelhersteller Kathi zum Hoffest auf sein Betriebsgelände in Halle-Diemitz. Für viele Hallenser ist es schon zur Tradition geworden. Denn in diesem Jahr fand die Veranstaltung nun schon zum zehnten Mal statt. Sogar Ministerpräsident Reiner Haseloff war zu diesem Jubiläum gekommen, durfte auf die Festtorte anschneiden.

Bereits am Vormittag waren die Straßenbahnen in Richtung Berliner Brücke gut gefüllt. Doch viele Besucher reisten auch mit dem Auto an. Das hatte allerdings Nebenwirkungen im Wohngebiet. Viele Fußwege und selbst Grünflächen, teilweise sogar Zufahrten waren zugeparkt. Dabei hatte Kathi eigens einen Shuttle-Bus organisiert
Die Produktion und das Logistikzentrum konnten besichtigt werden, um zu sehen, wie die Backmischungen hergestellt werden. Auch in das Logistik-Zentrum konnten Besucher schauen und dabei sehen, dass Kathi-Produkte nicht nur in Kathi-Verpackungen stecken. An einer über 90 m langen Kuchenstraße konnte wieder Kuchen genascht werden. Gezeigt wurde, wie mit Rollfondant, Blütenpaste und Lebensmittelfarbe verschiedenste Figuren gezaubert werden können.

Auch viele Unternehmen und Vereine aus Halle waren vor Ort. Aufgebaut war eine Kinder-Eisenbahn. Die GP Günter Papenburg AG bracht ihren Kinderbagger und die Kinderbaustelle mit. Die Jungen und Mädchen verschiedener Kitas verzauberten mit einem Bühnenprogramm. Auch Tanzgruppen und der Kinderchor hatten Auftritte. Die Feuerwehr Halle-Diemitz zeigte ihre Technik und lud die Kinder zum Spritzen mit dem Feuerwehrschlauch ein. Gehüpft werden konnte auf der Hüpfburg vom BWG Erlebnishaus oder dem Wikiwki Mamokupuni der Stadtwerke. Auch der Eishockey-Oberligist Saale Bulls war vor Ort.

Am Ende des Tages konnten auch noch Spendenschecks übergeben werden. Jeweils 2.500 Euro erhielten der Landesverband Sachsen-Anhalt der Multiple Sklerose Gesellschaft der MZ-Verein Wir helfen.

Werbung