Taxiverband in Sachsen-Anhalt fürchtet „Versorgungsengpass“ und übergibt Petition an Verkehrsministerin – Taxidichte sinkt weiter

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Katrin sagt:

    Ja in ländlichen Gegenden wurden auch Rufbusse mit dem neuen Fahrplan abgeschafft. Senioren sollen Führerschein abgeben, und andere auf öffentlichen Nahverkehr umsteigen. Ich selbst musszur Zeit auch regelmäßig zur Bestrahlung, was ohne Auto gar nicht möglich ist.

    • Fred sagt:

      Ich fahr hier auch für Hinz und Kunz, die sind froh, daß das jemand privat macht. Im ländlichen Raum ist Taxi wohl ohnehin aufgrund der Entfernungen unlukrativ. Und die Fachkraftfrage stellt sich bei Nachbarschaftshilfe erst gar nicht. Solang ich noch das Lenkrad halten kann, wird gefahren, sonst ist man eh im Ar…

  2. t-haas sagt:

    Es ist weniger Individualverkehr nötig? Wenn sich dann 10 leute um ein Taxi bewerben, sicherlich. Ansonsten fährt neben dem Taxi auch mein Auto, kostenneutral linke Tasche-rechteTasche, und zu jeder tages- und Nachtzeit, wenn es gebraucht wird. Eben ein echtes Taxi für die Familie. Und ohne Jammerei.

  3. Herbert sagt:

    Als ob es nur Taxis für den Krankentransport neben dem ÖPNV geben würde. Kommt mir irgendwie komisch vor. Ist das Werbung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.