U18-Wahllokal an der Holzplatz-Schule am Donnerstag und Volkspark am Freitag

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Avatar P. sagt:

    Um Gottes Willen, lasst die nur nicht an die Urnen, die wählen alle grün aber nicht, weil sie das Klima verändern wollen sondern weil sie sich mit nichts anderem mehr beschäftigen.

  2. Avatar Hoffentlich gewinnen die Richtigen! sagt:

    Der Kinder- und Jugendrings Sachsen-Anhalt e.V. hat wohl nichts zu tun und nährt deswegen Hoffnungen, U18er könnten in absehbarer Zeit die BTW wuppen? Aber weit gefehlt, das wird zum Glück an stabilen Mehrheiten gegen ein Bundeswahlrecht mit 16 Jahren scheitern. Abenteurer, die weitere Wahlrechte aller Ebenen an Personen ohne Deutsche Staatsbürgerschaft (Migranten, Flüchtlinge, Aufenthaltstitelinhaber, EU-Einwohner, Wahlrechtseingeschränkte & -verlustige) verschleudern wollen, werden sich totlaufen. Das wird immer wieder politisch abprallen, da können die noch so viele Pseudowahlen und Trampel-Protestveranstaltungen abhalten (LAMSA, Antirassisten, jetzt wieder U18). Das kommt nicht in die Tüte. Weil dass nicht in unser Land passt. Man lässt die einfach ihren Protest machen und reagiert nicht drauf. Immer wieder. Bis die politischen Wahl-Abenteurer und Politik-Irren es irgendwann raffen: keine Änderungen des Wahlrechts! Niemals!

    • Avatar Lehrerin sagt:

      Sie bringen nicht ein Argument, weshalb Sie gegen eine U18-Wahl sind. – Nur weil das der Status quo ist und Sie keine Veränderungen mögen? Das ist keine Aussage, inwiefern Sie manche Bevölkerungsgruppen als nicht wahl“würdig“ ansehen.

    • Avatar ... sagt:

      „Abenteurer, die weitere Wahlrechte aller Ebenen an Personen ohne Deutsche Staatsbürgerschaft (Migranten, Flüchtlinge, Aufenthaltstitelinhaber, EU-Einwohner, Wahlrechtseingeschränkte & -verlustige) verschleudern wollen, werden sich totlaufen.“

      Das kann man nur hoffen.

  3. Avatar Gewest sagt:

    Wählen erst ab 18, früher fehlt die Erfahrung und das wissen über die Zusammenhänge

  4. Avatar Ja sagt:

    Die Jugend fallen noch auf die Tricks der Politik rein

  5. Avatar Der sagt:

    Na was denn noch? Die sollen erst mal lernen und ihre Pflichten erfüllen

  6. Avatar An sagt:

    Na klar auch das noch, werdet schon sehen was ihr davon habt. Die haben doch gar keine Ahnung, beschäftigen sich nicht mit den Tagesthemen und Politik und Nachrichten sind für die Fremdworte. Glaubt mir, ich kenne sie

    • Avatar Korrektur sagt:

      „ich kenne sie“… alle?

      Also, ich kann mich nicht über politisches Desinteresse meiner jugendlichen Kinder beklagen. Nur weil es in Ihrer Familie nicht so klappt, muss das nicht bei allen anderen auch so sein. Wie wäre es mit eigenem Vorbild?

    • Avatar ... sagt:

      Du kannst dich mal mit Satzzeichen beschäftigen, da werden sich ganz neue Welten eröffnen, glaub mir!

  7. Avatar So sagt:

    Beweist das Gegenteil und wählt die AfD

  8. Avatar Relax sagt:

    Na so ein Unsinn in den Kommentaren hier. Einerseits soll sich die Jugend mit Politik beschätigen, andererseits hat sie keine Ahnung. Was denn nun? Wie soll sie es denn lernen? macht sie sich für die Umwelt stark, wird sie ausgelacht (wahrscheinlich meist von Trotteln, die schon auf der Zielgeraden sind), wählt sie extrem links oder rechts, so liegt das an Bauernfängerei. Vielleicht sind solche Wahlen auch einfach eine Methode gelebter Demokratie und des Lernens? Zum Glück sind die Schreihälse hier vor mir nicht in der Mehrheit.

    • Avatar Zum Glück bist du auch nicht die "Mehrheit"! sagt:

      Kein Schwein braucht diese Kackbratzen in der Politik. Die sollen warten, bis sie dran sind! Noch besser: Wahlalter auf 21 hochsetzen, so verspielt und desorientiert, wie die konsumsüchtigen Youngsters drauf sind!

    • Avatar Hohoho ... sagt:

      „Vielleicht sind solche Wahlen auch einfach eine Methode gelebter Demokratie “ … ja, nun klappe das Sozialkundelehrbuch wieder zu und stelle dich den Machtrealitäten! Oder träume weiter – aber stille!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.