Umweltschützer halten Bauarbeiten für die A143 in der Corona-Krise für unverantwortlich

Das könnte dich auch interessieren …

38 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Der Bau ist nicht nur jetzt, während der Corona-Krise, sondern überhaup unverantwortlich, gerade auch im Hinblick auf die Lehren, die wir aus der Pandemie ziehen sollten; nämlich, dass es eine Globalisierungsrücknahme geben muss. Und bei weniger Globalisierung (bzw. im Umkehrschluss mehr Lokalisierung) braucht man auch weniger Autobahnen. Oder andersrum: mehr Autobahnen fördern die Globalisierung mit all ihren negativen Begleiterscheinungen erst noch.

    • G sagt:

      Als eine Lehre sollten wir mitnehmen das Autofahren schützt….

      • Philipp Schramm sagt:

        @G

        Lass einfach, ein Autohasser/Autogegner, wie es @10010110 (Zahlenschlamassel) ist, begreift das eh nicht.
        Diese Leute haben absolut keine Ahnug, welchen logistischen Aufwand es teilweise gibt, um bestimmte Waren von A nach B zu transportieren.
        Trotzdem soll alles möglichst billig sein. Dabei verkennen sie aber, woher die ganzen „Billigartikel“ kommen. Es ist also sinnlos, mit solchen Leuten zu diskutieren.

        • Daniel M. sagt:

          Diese Autobhan ist das Symbol von Unvernatwortlichkeit und Steuergeldverschwendung. Niemand braucht diese Autobahn. Halle schon gar nicht. Man wird nicht eine Minute schneller aus Halle raus sein, weil der Verkehr schlichtweg nicht abnehmen wird. So ein Blödsninn. Das popelige Sachsen-Anhalt ist schon enorm durch Autobahnen zeschnitten, und es gibt noch immer genug einfältige Menschen, die sich freuen, wenn wieder einige Kilometer hinzukommen. Ich habe Respekt, vor denen, die dieses Projekt immer wieder bekämpfen. Umweltschützer sind Menschenschützer.

          • Müllschutz sagt:

            Umweltschützer kümmern sich wenig um den Auenwald (z.B.Lagerfeuerplatz ist ein Umweltschaden,Kanal vermüllt,Berge von Müll an der Zufahrt von der B80 zur Pferderennbahn( Ordnungsamt fährt auch nur vorbei) Die B80 ist eine Lärmstrecke am Auenwald.Wo ist da der UMWELTSCHUTZ ???

          • Frank sagt:

            Hallo du Traumtänzer, und womit schreibst du deine E Mail ??? Garantiert mit PC , Handy etc .und die sind bei dir mit Sicherheit vom Himmel gefallen ???? Nein sie wurden transportiert von A nach Halle . .übrigens wenn du sagst, man kann die auch in D bauen ,auch dazu braucht man Infrastruktur. Und noch ein bisschen Nachhilfe in Geografie ; Halle Saale hat auf seinem Stadtgebiet nicht einen Kilometer Autobahn …

    • Faktencheck sagt:

      Weniger Globalisierung heißt, mehr Infrastruktur im eigenen Land. Wenn Du also weg von der Globalisierung willst, musst man die Infrastruktur massiv ausbauen. Aber schon jetzt braucht es deutlich mehr Infrastruktur.

      • 10010110 sagt:

        Das ist falsch. Die LKW, die auf den Autobahnen durch Sachsen-Anhalt fahren, die haben zu großen Teilen ausländische Kennzeichen und fahren u. a. von/zu den Überseehäfen in Norddeutschland, für Güter, die durch die halbe Welt kutschiert werden. Mehr regionale Produktion bedeutet kürzere Wege, bedeutet weniger Transitverkehr, bedeutet weniger Autobahnen sind notwendig.

        Wenn dazu dann noch die Verlagerung von Güterverkehr auf die Schiene forciert wird, werden Autobahnen wie die A 143 vollkommen unnötig.

        • Philipp Schramm sagt:

          Das soetwas von einem wie dir kommt, war klar. Einmal Autohasser, immer Autohasser.
          Schonmal daran gedacht, woher die ganzen Waren kommen?
          Ich glaube kaum, das du nur regional einkaufst. Lebensmittel vielleicht ja. Wenn du aber neue Möbel kaufst, kommen die in den wenigstens Fällen aus Deutschland.
          Und selbst wenn sie aus Deutschland kommen, die Materielien, die dafür benötigt werden, kommen zumeist aus dem Ausland.
          Aber du bist ja eh nur am rummaulen. Dir kan an es eh nie recht machen. Ständig was zu meckern, aber keinerlei Vewrbeserungsvorschläge, zumindest keine efektiven.

        • Faktastisch sagt:

          Hast Du zu Deiner gefühlten Wahrheit auch eine belastbare Zahl? Die Realität für Deutschland sieht zumindest komplett anders aus:

          https://de.statista.com/statistik/daten/studie/12296/umfrage/anteil-von-in–und-auslaendern-an-mautgebuehren-in-deutschland/

          Und nicht mal die Hälfte dieser ausländischen LKW wären Transitverkehr.

          Mehr Regionale Produkte heißt, jeder Weg der Produktionskette wird in Deutschland zurück gelegt. Da kommt nicht einfach der Container Taschenlampen an und wird verteilt, nein für jedes Kleinteil fahren LKW mehrfach quer durch Deutschland um am Ende hunderte Kleinteile zu montieren und dann ebenfalls quer durch Deutschland zu karren.

        • Frank sagt:

          Auch dein ach so gelobte Schienenverkehr zerstört Kulturlandschaften !!! Und ist zu dem höchst unflexibel. Nur mal als Hinweis….

    • Frank sagt:

      Mann , schalte mal dein Gehirn ein !!! 1. Es wird nicht ein einziger Kilometer Autobahn im Stadtgebiet von Halle / Saale gebaut – oder sind Bennstedt , Salzmünde oder Gimritz , Stadtteile von Halle ??? Wäre sicherlich gerne von Halle gewollt, ist aber nicht so = Saalekreis!!! 2.Wie kommt wohl dein Wohlstand zu dir – richtig auch mit dem , von dir so gehassten Auto , sukzessive LKW .Und der Autobahnring entlastet letztendlich die Stadt Halle und verhilft auch damit zu gesündere Luft und weniger, von dir gehassten , Auto und LKW Verkehr . Wenn du Auto und LKW so sehr hasst , dann tausche doch mit einem Bürger Nordkoreas , dieser würde das sicher mit Freuden sofort dir tauschen .

  2. Johnny sagt:

    Oh Mann… für was alles ein Stück Autobahn erhalten muss.

    Ich warte immer noch darauf, dass die Schwätzer vom AHA endlich Rückrad zeigen und Montags Früh um 6.45 Uhr auf der Trothaer Straße stadteinwärts ihren Forderungen mit einer Demo mitten auf der Straße den nötigen Nachdruck verleihen… *Ironie*

  3. Willy sagt:

    @10010110
    Verstehe ich jetzt nicht ! Eine Lokalisierung von Wirtschaftseinrichtungen ,,Produktionsstätten usw. bedeutet doch wohl mehr regionalen Verkehr ,wenn auch auf kürzeren Strecken ,oder nicht !Von daher bedeutet doch die Verlängerung der A143 eine Verflüssigung des Verkehrs u d damit weniger Umweltbelastung ,gerade in der Grossstadt Halle …

  4. Fimbulvetrsson sagt:

    Die fehlenden 12km der A143 als Lebensader der Globalisierung – das hätte sich nicht einmal der größenwahnsinnige, eineiige Maler aus Braunau träumen lassen, und der träumte immerhin von der Weltherrschaft!

  5. Ich sagt:

    Der Bau der Autobahn wird seit Jahren schon blockiert und ist für Halle erforderlich.
    Manche haben es bis heute nicht begriffen.
    Corona ist doch dafür da um die Wirtschaft wieder anzukurbeln
    Also werden auch unsere Straßen gebraucht

  6. Hallenser sagt:

    Bei allem Verständnis für den Umweltschutz … als Hallenser freue ich mich, dass die Bauarbeiten an der A143 weitergehen, damit der Verkehr durch die Innenstadt über die Hochstraße bald abnimmt. Auch die Bürger der Stadt sind Schutzsuchende.

    • 10010110 sagt:

      Wie oft soll diese Lüge eigentlich noch wiederholt werden, bis sie wahr wird?

      • Philipp Schramm sagt:

        Das ist KEINE Lüge, das ist die Wahrheit. Aber als Nicht-Autofahrer bekommt man soetwas halt nicht mit.
        Es geht auch nicht nur um die Hochstraße, es geht auch darum, das die Innenstadt von Halle, z.B. auch die Trothaer Str. entlastet werden, wenn die A143 mal fertig ist.
        Aber du hast eh keine Ahung, du weißt gar nicht, wo die Fahrzeuge alles lang fahren müssen, wenn die A14 mal wieder gesperrt ist.

        • xxx sagt:

          „das die Innenstadt von Halle, z.B. auch die Trothaer Str. entlastet werden,“

          Trothaer Str.= Innenstadt? Interessante Behauptung. Ähnlich gehaltvoll ist wohl der Rest deiner Ausführungen…

          • Wilfried sagt:

            Herr, wirf Hirn vom Himmel… Innenstadt ist spätestens dann ab Riebeckplatz bis Rennbahnkreuz. Aber das kannst du schon nicht wissen, weil du auch nicht weißt, wo sich die Verkehrsdurchgangsstraßen befinden. Geh zur Schule, lerne einen anständigen Beruf.

  7. Jana sagt:

    Die dort beschäftigten Bauarbeiter freuen sich darüber, einer wertschöpfenden Arbeit nachzugehen, genießen nebenbei das schöne Wetter, schmeißen nach Feierabend gemeinsam den Grill an und sind glücklich, da draußen von geltungssüchtigen Nichtstuern verschont zu bleiben.

    Ich wünsche allzeit frohes Schaffen!

  8. BAB 14 sagt:

    Ich hoffe das die Autobahn zügig weitergebaut wird.
    Alle Dummschwätzer hier,sind die ersten die aufs Gas treten wenn sie fertig ist.

  9. farbspektrum sagt:

    Herr Liste müsste doch mit der gegenwärtigen Situation tief zufrieden sein. Kaum Verkehr, Wirtschaft auf Sparflamme, Kurzarbeit, Insolvenzen drohen. Hochbetrieb im Jobcenter.

  10. Viktor sagt:

    Das ist alles linkes Propaganda-Gequatsche. Allein die Wortwahl dieses Statements macht deutlich worum es geht: Politische provokation. Um Inhalte geht es denen nicht. Wir brauchen eine Bewegung „Halle gegen Links“

    • Viktoria sagt:

      Und warum gründen Sie die nicht? Los, Demokratie lebt von Beteiligung! Warum immer darauf warten, dass andere was machen? Oder trauen Sie sich nicht, weil Sie ahnen, was da für Leute aus den Löchern kommen…? Die meisten Leute von der Montags-/diesmal Dienstagsdemo hätten sie schon mal im Boot, besonders den Verurteilten ehemaligen Blood-and-Honor Menschen, der da immer „redet“. Der bringt auch LAUTsprecher mit…

    • xxx sagt:

      „Das ist alles linkes Propaganda-Gequatsche.“

      Was genau ist daran „links“? Biste bisserl farbenblind?

    • Wilfried sagt:

      Machen Sie bitte nicht den Fehler, diese gegen-Alles-Grünlinge als links zu verunglimpfen. Das haben diese nicht verdient…

  11. wien3000 sagt:

    Die Meinung des AHA ist eindeutig populistisch, hinter jeder Ecke wird eine Verschwörung vermutet. Das zeichnet Populisten aus.
    Zum Sinn des Projektes: Man muss sich die Autobahnen um Halle nur mal auf der Karte ansehen und stellt fest, dass eine Westumfahrung von Halle zwischen A38 und A14 sinnvoll ist um den Durchgangsverkehr aus der Stadt zu halten. Zum Verkehrsmix der Zukunft gehört nicht nur eine leistungsfähige Schiene, sondern auch ein leistungsfähiges Straßennetz bzw. Autobahnnetz. Jeder Verkehrsträge hat seine Aufgaben und muss dafür entsprechend ausgelegt werden. Dies hat man leider vor allem bei der Schiene in letzter Zeit stark versäumt. Wobei selbst bei Schienenprojekten sog. Umweltschützer den Verantwortlichen immer unnötige Steine in den Weg werfen in Form von Klagen.

  12. Gast sagt:

    – Autobahn wird gebaut, damit die Stadt entlastet wird
    “Reeee die Natur”
    – Autobahn wird nicht gebaut wegen der Natur
    “Reeee der Feinstaub”
    Was kommt als Nächstes, Einstellung des Nahverkehrs?
    “Reeee warum ist die Milch teurer?”

    Ich hasse euch lol.

  13. Markus sagt:

    Ich finde, der Bau an sich ist überfällig. Jetzt da Corona mit reinzubringen macht keinerlei Sinn. .. vielleicht hat der Autor jauch nur einen Homeoffice-Koller.

  14. Deine Mutter sagt:

    Wenn ich so Mist höre 🤮 🤮🤮 Umweltschutz 🤤🤤Die a143 hätte längst fertig sein müssen!
    Aber lieber keine bauen, und sich Wundern über höre Schadstoffe in der Luft , kaputte Strassen die die Stadt wieder und immer wieder machen muss ! Umweltschützer dümmsten auf dem Planeten ever !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.