Uniklinik Halle übernimmt die Saale-Klinik

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Machts gut, und danke für den vielen Fisch! sagt:

    GmbH & Co. KG, künftig sponsored by Pleite-Staat-kann-eigene-Infastruktur-kaum-bezahlen! Und das UKH macht jetzt auf PPP durch die Hintertüre. Der Co.-KG-Teil kann sich freuen: da rollt der Rubel stabil weiter, auch wenn er dann „Neugeld“ oder „Renminbi“ heißt! Welch eine Nachricht. Muss gleich meine KG-Partner anrufen!

  2. Avatar Es sagt:

    Hoffentlich bleiben die Bedingungen für die Patienten weiter gut. Ein Termin für ein CT bekommt man erst wieder ab Mitte Januar, Das ist schwach

  3. Avatar 10010110 sagt:

    Hat diese Übernahme irgendeinen Sinn, der durch weniger belangloses Wirtschaftsgeschwurbel erläutert werden kann? Ist der Saaleklinik die Kohle ausgegangen und jetzt springt der Staat ein, oder was?

  4. Avatar Er sagt:

    Alles Quatsch, die Uniklinik hat sich erweitert, verstehen manche nur nicht. Prost Neujahr

  5. Avatar Andreas sagt:

    Gehören dann alle Praxen in der Saaleklinik, also z.B. auch die Radiologie der Uniklinik? Bedeutet das, dass die Schwestern und Ärzte vom Unikrankenhaus und den Praxen hin- und hergeschoben werden können?

  6. Avatar Dr Trost sagt:

    Alles was unter staatlicher Ägide geführt wird, lässt zwangsweise in der Qualität nach.
    Für die Patienten sind das keine guten Nachrichten.
    Aber um die geht es ja bei solchen Aktionen schonmal überhaupt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.