Verschwörungstheorien zu Corona: Wie gelingt Aufklärung in der Schule?

Das könnte dich auch interessieren …

39 Antworten

  1. Delta 3000 sagt:

    Mein Vorschlag: eine Corona-Wandzeitung; mit dem Corona-Verfechter der Woche und eine Pranger-Ecke für Undisziplinierte.
    Und nicht zu vergessen: den Corona-Leitspruch der Woche.

  2. Bielefelder sagt:

    Was für Verschwörungstheorien? Was ist Corona? Wo liegt Bielefeld?

  3. Danke sagt:

    Wichtig und richtig, vor allem die Differenzierung!

  4. Jim Knopf sagt:

    Staatsbürgerkunde.

  5. Hallenser sagt:

    Will die Bildungspolitik jetzt den Kindern eine Gehirnwäsche in den Schulen verabreichen ?
    Es reicht wohl schon ,dass die Schüler Maske tragen müssen, die vielen Test über sich ergehen lassen und jetzt auch noch Spritzen verabreicht bekommen werden sollen.
    Die Lehrer und Lehrerinnen sollten sich nicht benutzen lassen ,für Spahns Impfkampagne

    • xxx sagt:

      Ganz ruhig Brauner, nimm deine Tabletten und dann sieht die Welt ganz anders aus.

    • xxx sagt:

      „Lehrer und Lehrerinnen sollten sich nicht benutzen lassen“

      Dürfte schwierig werden, so als Beamter und Staatsdiener…
      (ignoriere den falschen xxx, der hat nur wieder seinen richtigen Namen Depp Gurke vergessen. Sollte wohl selber mal seine Tabletten nehmen, der Troll)

  6. Münster ist überall sagt:

    Die Kinder lieber fit machen gegenüber dem Pedo-Onkel von nebenan.

  7. JEB sagt:

    Seid bereit! Immer bereit! Auf zum Pioniernachmittag.

  8. xxx sagt:

    „…und zu einem kritischen Umgang mit Querdenkern und Co. anregen können“

    Ein kritischer Umgang mit staatshörigen Medien wäre allemal sinnvoller.

    • gr sagt:

      „staatshörige Medien“

      Auch so eine Verschwörungstheorie…

      • xxx sagt:

        …sprach der Gehirngewaschene 😛

        • gr sagt:

          Mehr als hohle Phrasen hast du nicht zu bieten.

          • xxx sagt:

            Du doch auch nicht, Meiner. Oder hätst du deinen Kommentar „Auch so eine Verschwörungstheorie…“ für irgendwas Gehaltvolles?

          • gr sagt:

            Du hast mit „staatshörige Medien“ und „gehringewaschen“ selbst schon keinen Gehalt geliefert. Wieso sollte ich deine Verschwörungstheorien mit Gehalt füllen?

            Spar dir hohle Phrasen dieser Art, dann musst du dich nicht so aufplustern, wenn dich jemand darauf anspricht. Oder fülle sie aus, sofern (dir) das möglich ist. So oder so, es liegt allein an dir.

          • xxx sagt:

            „Wieso sollte ich deine Verschwörungstheorien mit Gehalt füllen?“

            Du solltest zumindest ein wenig mehr bieten können als ich, wenn du mir schon „hohle Phrasen“ zu unterstellen versuchst. Ansonsten läufst du nämlich Gefahr, an den Spruch mit dem Glashaus erinnert zu werden, Meiner.

          • gr sagt:

            Es bleiben hohle Phrasen, solange du sie nicht mit Gehalt füllst. Das ist keine Unterstellung, sondern Fakt. Dein Getöse drumherum bestätigt das.

      • Hallenser sagt:

        Die Staatsmedien müssen gehorchen ,ansonsten wird das Gesetz der GEZ-Zwangsgebühr abgeschafft.

    • Achso sagt:

      Immer diese einseitigen Medien, die renommierte Wissenschaftler und grenzdebile Telegram-Scharlatane nicht gleich respektieren.

  9. xxx sagt:

    warum gibt es für Querdenker keine Arbeitslager. 12 Stunden schuften und am Abend Umerziehung.

  10. Xxl sagt:

    Er sich von den Spinnern verunsichern lässt, dem kann keiner mehr helfen

  11. Raketenmann sagt:

    Gewalt die wir bei den Querdenkerdemonstrationen sehen? Werden die Querdenker mal wieder mit der Antifa verwechselt?
    Wenn dann auch noch die Faktenchecker als die alleinige Wahrheit herangezogen werden sollen, klingt es für mich doch dann wieder wie Staatsbürgerkunde.

  12. 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Ich bin bis Seite 4 des des PDF »Problemstudie-Corona-Verschwörungstheorien-Teil1-Artikel-GWP-2-2021« gekommen … und dann habe ich mir erst mal vor Lachen auf die Schenkel geschlagen.

    Vom Forschungskonsens abweichende Wissenschaftler*innen und Ärzt*innen wie Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und Dr. Wolfgang Wodarg repräsentieren den manipulativen Missbrauch virologischen Wissens zur Verharmlosung der Pandemie.

    Aufgemerkt! Das schreibt ein ›Geist-Wissenschaftler‹, kein Virologe.
    Was ist von Konsens in der Wissenschaft zu halten? Konsens ist dann, wenn man keine Lust mehr hat zu streiten. Das wesentliche Merkmal von empirischer Wissenschaft ist was anderes: Dissens!
    Mich tröstet: Im ›M4.m-Selbsttest-Verschwörungsglauben‹ habe ich auf Anhieb volle Punktzahl bekommen.
    Ich danke trotzdem für die Lektüre. Sie offenbart einiges … über die Denkweise der ›Geist-Wissenschaft‹.

    • eseppelt sagt:

      Prof. Dr. Dr. Remus Lumpin mit Abschluss der Youtube-Universität hat gesprochen. Dein Konsens reicht doch nur von Beginn bis zum Ende deiner Telegrammgruppe.

      • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Heißt das, da ich mir jetzt ’ne Telegrammgruppe anschaffen muß, um der Faktenerindung zu genügen?

        • ossi123 sagt:

          Du kannst Faktenverrindung auch ganz gut ohne Telegramgruppe.

          Man muss übrigens keine Telegramgruppe anschaffen, um in einer zu sein. Du hast ja auch keine eigene Internetseite und spamst trotzdem eine Internetseite voll. 😉

    • Achso sagt:

      Wissenschaftstheorie gehört zu den Geisteswissenschaften.

    • xxx sagt:

      @Remus Lupin

      Danke für den Hinweis.
      Solcher Schrott soll ernsthaft im Unterricht eingesetzt werden? DDR-Stabü lässt grüßen.

      • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Nichts zu danken! Und das Wort Schrott trifft es ziemlich gut…
        Mit Gehirnwäsche gegen die sog. Verschwörungstheorie könnte man auch sagen.

    • Bellatrix LeStrange sagt:

      Bleib ruhig, mein Freund. Die Dementoren schreiten schon voran! Spar deine Kräfte, du wirst sie brauchen!

  13. Jim Knopf sagt:

    Wer die “ Veröffentliche Meinung “ hinterfragt macht alles richtig.

  14. Ex-DDR-Bürger sagt:

    ### Hinweis vom Admin: Rechtsterroristische Propaganda gelöscht ###

  15. Mengzi sagt:

    Was soll denn die Schule allgemein für die Gesellschaft tun? Möchte man den Diskurs lenken, auf einen Zusammenhalt der Gesellschaft oder lässt man auch unter Risiken das Individuum selbst die Entfaltung? Den Eltern als föderal kleinste (und meiner Meinung nach natürlichste ) Autorität. Was ist denn das Menschenbild derzeit? Geht es um tagespolitische Entscheidungen in einem Rahmen der angemessenen Staatsphilosophie oder um generell philosophische Angelegenheiten, welche auch Risiken für das Klientel der einen Gruppe bringen? Ich schätze die Freiheit sehr, die Freiheit auf Gesundheit ist nachvollziehbar aber benötigt Autorität.

    Ich komme zu dem Schluss dass sich mehr Gemeinschaften bilden sollten, für Ihre eigenen Werte. Den Diskurs achte ich als sehr wertvoll dafür. Die bessere Idee wird sich unter den föderalen Systemen zeigen. Das heißt für mich auch, haltet den Staat aus der Kindererziehung raus, die Moral brauch Herausforderungen und nicht einen gesteckten Rahmen.

  16. Jenser sagt:

    Naja. Gerade im Fall Corona gilt der Spruch,
    Was ist der Unterschied zwischen Verschwörungstheorie und Wahrheit?
    Antwort: 3 bis 6 Monate.
    Oft genug ist es so gewesen.

  17. Ck sagt:

    Welcher grundrechte sind wir denn beraubt worden, dass die demonstrieren müssen? Die sollten mal lieber um was anderes du kämpfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.