Verstößt Stadtrat gegen Corporate Governance Kodex ?

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Eibacke sagt:

    Irgendwie ahne ich, dass das für die Beiden zum Boomerang wird.

  2. Uppercrust sagt:

    Da ist er ja nicht der Erste in Halle, wo ehem. HWGler in der Verwaltung für Städtebau zuständig sind, die Spk. bei Hochhausscheiben im Interesse der Stadt einspringt, Fall Schädlich und sein Institut/HFC, und die ganzen unabhängigen Bauaufträge an immer dieselbe Baufirma etc. etc.

    • Wilfried sagt:

      Bauaufträge müssen vom Beauftragten auch durchgeführt werden können. Da gibt es wohl in Halle und Umgebung kaum leistungsfähige Großunternehmen. Bauaufträge sind übrigens auch ausschreibpflichtig, und wer hat da bessere karten, als ein ortsansässiges Unternehmen? Allein schon wegen der Tagegelder für Mitarbeiter…

      • Uppercrust sagt:

        Die Theorie, träum weiter ….
        niemals gibt es diwse Treffen beim Tennis oder Golf etc. Soviel Naivität ist unglaublich. Oder Sie gehören zum Club ….

  3. Sten Hamster sagt:

    So, so. Der Bodo hat in seiner Zeit beim SKV immer ein Höchstmaß an Korrektheit und Professionalität von seinen Mitarbeitern eingefordert. Nun muss man so etwas über den Bodo lesen. So, so.

  4. Sportler sagt:

    Diese Berichterstattung ist unsäglich, hetzerisch und nicht recherchiert! Einfach etwas in ein Portal zu schreiben ist kein Journalismus und beschädigt Menschen! Die Wildcats sind ein Aushängeschild dieser Stadt die mit viel Herzblut und Leidenschaft einen Sport in dieser etablieren! Viel wichtiger wäre es mal, die Sinnhaftigkeit der Anträge dieser beiden Herren journalistisch zu bewerten…einer davon im Übrigen hat lauthals vor einiger Zeit auf einer AfD Veranstaltung Seine Gesangeskünste zum Besten gegeben und möchte jetzt ein „Freier“ Wähler sein….sehr peinlich!

    • J. Henker sagt:

      Es geht hier aber nicht um die Wildcats. Lenken Sie also nicht vom Thema ab. Das macht Sie verdächtig!

    • Hans G. sagt:

      Fakten zu berichten ist jetzt schon so gemein, dass seine Fanboys heulen? Putzig, frag mal Bodo zur Pleite Kita.

      • Tom sagt:

        @ Hans G. na frag ihn doch mal ! Wenn Dein Wissen so groß ist, wie Du es hier geheimnisvoll versuchst einzubringen, dann würdest Du wissen, das die SKV im ersten Verfahren vom Gericht allumfassend Recht bekommen hat!! Also frag ihn, vielleicht kannst Du noch was lernen! Immer gut wenn man sich bildet

    • Uppercrust sagt:

      Unsäglich ist, dass das Hobby Sport von Steuergeldern gepäppelt wird. Da sind die Linken ja führend, aber leider nicht allein. Selbst die CDU hier hat noch die Ostblock- Genetik das Sportleistungen ein positives Image schaffen. Das ist blödsinnige Brot und Spiele Ablenkung der Pollitik, oder ist China auf einmal beluebt weil sie sportlich so Ehrgeizig sind? Hobby bleibt Hobby, und Bodo und Sportlerr können das gern privat zahlen …

    • Sportlerin sagt:

      Es ist wenig relevant, ob diese völlig berechtigten Anfragen aus der AFD-Ecke kommt oder nicht. Die AFD ist Mitglied im Stadtrat und hat das Recht und die pflicht solche Kontrollfunktion auszuüben.
      Unabhängig davon ist doch seit Jahren bekannt, dass Vertreter der Partei der Linken in Unternehmen, sagen wir mal, etwas problematische Auftritte und Ergebnisse haben. Die Pleite-Kiga von Bodo Meerheim ist ja nur ein prominentes Beispiel.
      Als Sportlerin fühle ich mich in dem aktuellen von der AFD aufgedeckten Skandal jedenfalls nicht sehr wohl. Vielleicht kann die Linke wenigstens in dieser Frage seriös sein.

      • Sportelnder sagt:

        „Aufgedeckter Skandal“ – was wurde aufgedeckt, was nicht seit Jahren bekannt ist? Woher kommt daher auch ein Skandal?

        Übrigens sind die beiden Herren von den Freien Wählern. Das erzwungene Lob für die AfD kannst du demnach wieder zurückpressen.

  5. Hans G. sagt:

    Zu seiner Verteidigung, selbst wenn er sich bemüht könnte er wohl kaum schlechter mit Geld umgehen als sonst. Zumindest wenn man sich an sein Kita Engagement erinnert.

  6. bodolose Frechheit sagt:

    Sollte das stimmen, muss er zurücktreten.

  7. lederjacke sagt:

    Begründung?

    • Ledermantel sagt:

      das kannst du doch in den Kommentaren nachlesen (verstehended Lesen). Es geht um Interessenkonflikte und Missmanagement und Unfähigkeit.

      • Eibacke sagt:

        Einen fast insolventen Verein ehrenamtlich zu übernehmen und ihn auf solide Beine zu stellen ist Missmanagement und Unfähigkeit? Den SKV als insolvent anzumelden, weil die Stadt überhöhte Forderungen gestellt hat, ist Missmanagement und Unfähigkeit? Boah, ich hoffe du hast keine Verantwortung für Menschen.

  8. Eibacke sagt:

    Was soll das Ganze eigentlich? Das ist seit Jahren bekannt.
    Also alle mal psst die hier einen auf empört machen. Ihr entlarvt euch nur selber in eurer jahrelangen Unwissenheit.

  9. Lehrerin sagt:

    Hier kann nur der sofortige Rücktritt von Bodo Meerheim die Folge sein!

    Die Linken fordern doch sonst auch immer den Rücktritt anderer bei nichtigeren Anlässen. Oder messen die Linken mit zweierlei Maß?

  10. Jo sagt:

    Ach, haben die Freien Wähler auch schon ausgeschlafen? „GERADE“ ist schon Jahrzehnte so…

  11. Beerhunter sagt:

    Es gibt ebend gleiche und gleiche und dann noch welche die sind gleicher😉😇

  12. Simone sagt:

    merke: Fehlverhalten oder Unfähigkeit führt bei einem Linken*innen niemals zum Rücktritt. Aber bei Forderungen nach Rücktritt anderer sind sie schnell dabei. Politikverdrossenheit???

  13. Wilfried sagt:

    Vielleicht auch mal alle Kritkaster den Unterscheid von Geschäftsführung und Aufsichtsrat nachgooglen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.