„Vertraulich behandeln“: interne E-Mail von CDU-Fraktionschef Andreas Scholtyssek zum Impfangebot Wiegands an die Stadträte

Das könnte dich auch interessieren …

77 Antworten

  1. Avatar Schüler bewert Lehrer sagt:

    „“Vielmehr ging es darum, im „Vollzug“ mitgeimpft zu werden, worunter ich Mitarbeiter von Feuerwehr und Ordnungsdienst verstand. Das hätte für mich bedeutet, dass Stadträte in der gleichen Impfkategorie wie Abgeordnete und Polizeibeamte geimpft werden.”

    „“Sofern diese situative, kurzweilige Fehleinschätzung meinerseits Irritationen ausgelöst haben sollte, möchte ich mich dafür entschuldigen.“

    Wenn er mein Schüler wäre, würde er zwei mal die Note 5 bekommen. Einmal dafür, dass seine Einlassungen völlig unglaubhaft sind und eine zweite 5, weil er sich zwar „intern“ entschuldigt, aber nicht bei den vulnerablen Gruppen, deren Vertrauen er durch sein egoistisches Verhalten zerstört hat, die sich durch sein Verhalten verarscht fühlen.

    • Avatar Es gibt keine ... sagt:

      … „vulnerablen Gruppen“, bei denen sich irgendeiner entschuldigen müßte! Der Impfstoff wurde von der Algemeinheit bezahlt. Nicht speziell von den „Vulnerablen“. Wenn hier ein Rechts- oder Dienstverstoß vorliegt, muß das der Rechtsstaat regeln. (Kann er nicht: nicht stafbewehrt, keine OWi!)

      Alles andere, besonders deine Naiven Forderungspräsentationen, sind blanke Hetzkampagnen gegen Einzelne. Laß das!

    • Avatar Gut das einer die Mail aufgehoben hat ... sagt:

      Blablabla. Der Typ entschuldigt sich doch nur dafür, sich so blöde angestellt zu haben, dass es „leider“ rausgekommen ist. Weil Schachti jetzt auspackt! Aber das hätte sich der neunmalkluge Herr Fraktionsvorsitzer auch denken können!

    • Avatar Ich sagt:

      Heute gibt es die Note „6“ als schlechteste Note!

  2. Avatar MS sagt:

    Also der OB ist schuldig, an der Aufklärung des „Impfskandals“ nicht mitzuarbeiten. Aber die Fraktionen selber finden jetzt erst angeblich solche Unterlagen?? Also ist der angeblich nichtinformierte Stadtrat bereits in der ersten Januarwoche zumindest teilweise informiert worden und hat nichts unternommen, stellt sich jetzt aber als sauberer Aufklärer hin???

    • Avatar Der Intrigantenstadel spielt zum Tanz sagt:

      Na sag mal? Glaubst Du denn an den Weihnachsmann? Wie sollte denn die Frau Dr. Kr. von den Grünen Informationen über die Impfmöglichkeit bekommen haben, wenn nicht von Brock/Ranft, die in der Fraktonsvorsitzendenrunde und im Hauptausschuss hocken und diese Informationen von dort in die Fraktion getragen haben. Die haben gewartet, bis Wiegand geimpft wurde. Dieses Fraktionsspitzen-[xxx][yyy] hat sogar seelenruhig gewartet, bis Wiegand richtig in der Tinte saß. Das war eine schmutzige Intrige, Wiegand war so blöde, freiwillig ins Netz zu marschieren.

      Jetzt treten die Kollateralschäden der Treibjagd zutage. Die gigantischen politischen Folgeschäden sieht dagegen vom Intriganten-Spitzenpersonal offenbar noch niemand!

    • Avatar Beobachter sagt:

      Bingo!

      Allerdings hat nicht Scholtyssek die Unterlagen gefunden, sondern die Bildzeitung.

    • Avatar Adam O. sagt:

      So sieht´s aus!

    • Avatar Martina sagt:

      Alles unerklärlich,der Stadtrat mitgeimpft geht gegen den OB vor? Der Witz schlechthin. Ich finde es angemessen, daß HER Wiegand dagegen vorgeht

  3. Avatar T. sagt:

    Alle gleich… Egoismus ist einfach menschlich…. Würde vermutlich jeder so machen.

  4. Avatar Wasserhund sagt:

    Lächerlich! Der Stadtrat hat hier auf ganzer Linie versagt. Wenn man tatsächlich einer falschen Annahme aufgesessen ist, dann hat man sich nicht umfänglich und gründlich informiert. Oder aber man wusste genau um das Verfahren und hat es gedeckt! Ich hoffe die Staatsanwaltschaft finden entsprechende Belege und vor allem hoffe ich, dass die Mitschuldigen dafür genau so zur Rechenschaft gezogen werden mit allen Konsequenzen und der vollen Härte des Rechtsstaates!

    • Avatar Adam O. sagt:

      Natürlich wurde das gedeckt! Was glaubst du, warum das keiner der Stadträte nach dem Angebot öffentlich gemacht hat? Und die geimpften Stadträte erst nach und nach einzeln aus den Löchern gekrochen sind? Und nun ist es mit einer Entschuldigung getan… 🙁

    • Avatar Kritiker sagt:

      Wie so DER Stadtrat? Es gab Fraktionen, welche von Beginn an ihre Zweifel hatten und komplett absagten und kein Angebot annahmen.
      Das HH und die Mitbürger (mit Ausnahme Herr Dr. Wend) schleimige Typen sind war klar und dass die anderen, welche doch ahnen konnten, dass eine vorzeitige Impfung völlig daneben ist, jetzt mit dünnen Entschuldigungen so tun als ob alles nur halb so schlimm ist und weiter als Rat fungieren ist schon peinlich. Aber alle anderen Räte und das sind immerhin noch 46 oder 48, je nach Zählung, konnten dieser Verlockung widerstehen und zeigten keine Impfbereitschaft außer der Reihe.
      Faktisch nur FDP, SPD und AFD haben widerstanden oder wurden vielleicht gar nicht gefragt, was bei der AfD zu vermuten ist. Die lehnen die Existens von Corona grundsätzlich ab.

      Der CDU muss man zugestehen, dass sie als einzig betroffene Partei konsequent handelt. Aber was sollen HH und vor allem MB machen? Bei den MB wäre es eine Selbstauflösung der Fraktion und Wolter kann nicht mehr um Geld betteln.

      Die doch so „ehrenhaften“ Linken und moralischen Oberfingerzeiger Grünen senken den Kopf und machen unbesehen weiter mit ihren Kandidaten, natürlich in der Hoffnung, dass sich in 3 Jahren keiner mehr erinnert.

      • Avatar Bergmann sagt:

        „Es gab Fraktionen, welche von Beginn an ihre Zweifel hatten und komplett absagten und kein Angebot annahmen.“

        Die CDU war so eine Fraktion. Mit solz geschwellter Brust wurde behauptet, man habe sich gegen dieses „unmoralische“ Angebot entschieden und verstünde überhaupt nicht, wie die politische Konkurrenz so schwach sein und vor der schieren Übermacht des OB einknicken und sich zu einer solchen Aktion überreden, ja geradezu nötigen lassen konnte.

        Erst kam raus, dass (mindestens) ein Fraktionsmitglied das Angebot entgegen jeglicher Beteuerungen doch freiwillig und frohen Mutes angenommen hat. Nun kommt raus, dass der Fraktionsvorsitzende selbst umfassend informiert war und darum gebeten hat, über das Angebot besser Stillschweigen zu bewahren, weil es „öffentlich nicht gut ankommen“ könnte.

        Soviel zu „ehrenhafte“ CDU und einzige Partei, die „konsequent handelt“.

      • Die PARTEI hat auch komplett abgesagt. Als das Angebot kam, hat Dörte Jacobi sofort gecheckt, daß das mehr als stinkt.

        • Avatar ABgesagt oder VER ? sagt:

          Sofort gecheckt, aber ihre Fraktionskollegen ins Messer laufen lassen? Feine Dörte.

          Bei Sondermann war es doch auch nur der Zufall, dass es nicht geklappt hat.

          • 1. Die Fraktions“kollegen“, also speziell die beiden „Kolleginnen“ empfinden bis heute nicht das geringste Schuldgefühl. Das liegt wohl eher nicht an Dörte, oder?
            2. Nein, die Story, die der geimpfte Wolter da erzählt, stimmt so natürlich nicht (oh Überraschung!). Sondermann ist insgesamt 3 Mal angerufen worden, das wären etwas viel Zufälle.

          • Nachtrag, sorry.
            Sondermann hat ursprünglich gedacht, es wäre die ganz normale Frage, ob er sich _prinzipiell_ impfen lassen würde, also dann, wenn er dran wäre.
            Und dann kamen die Anrufe, die ihm natürlich verdächtig vorkamen, und dann hat er, auch nach Rücksprache mit Dörte die Sache ganz klar abgelehnt.

          • Avatar Was nicht paßt... sagt:

            Wow. Muss ja anstrengend sein, wenn man zwei nicht mal mehr als „Kollegen“ ansieht und der eine selbst beim dritten Anruf nicht versteht, worum es geht. Wie laufen da wohl Faktionssitzungen oder überhaupt Besprechungen ab?

            „Mit euch rede ich nicht.“ – „Ich bin mir keiner Schuld bewusst.“ – „Ich habe ja gleich gesagt, wir sollten das ganz anders machen.“ – „Aber nicht uns.“ – „Na und?“ – „Du überblickst die Tragweite nicht. Möchtest du etwa den Vorsitz führen?“ – „Natürlich! Satire darf alles.“ – „Ich verstehe nicht worum es geht. Kann mir jemand sagen, was zu tun ist? Hallo, ich bin der Hans.“

          • Avatar Bochmann, the storyteller sagt:

            @Martin Bochmann

            Das ist unerhörtes Framing, was Du hier treibst. Sondermann ist erst kleinlaut umgekippt, als die Sache schon ins Rollen gekommen war. Eure Fraktionssitzungen sind ja – Pech für dich – sehr öffentlich.

            Sondermann war – zum Glück für ihn – einfach zu spät dran! Sonst wäre der auch geimpft und du könnteste hier nicht so herumposaunen!

            Du bist einfach nur widerl… unterirdisch! Ok, das bist du eigentlich immer.

          • Hey storyteller, Deine Story stimmt leider nicht.

          • Avatar Ramen sagt:

            Na, das war jetzt aber keine sehr überzeugende Erwiderung.

          • @Ramen, wie soll ich denn auf den Quatsch reagieren? Er ist halt nicht erst „kleinlaut umgekippt, als die Sache ins Rollen gekommen ist“, sondern hat schon vorher mögliche Termine sausen lassen.

          • Avatar Ramen sagt:

            Ok, du bist nur Hobby-Politiker und bei euch geht es nur ums Quatschmachen, weshalb der annere Langhaarige ja erst zum Frisör und dann zu einer richtigen PARTEI ging. Aber Internet hast du doch schon mehr als 14 Tage? Da musst du doch schon die ein oder andere Konversation erlebt oder sogar geführt haben und weißt, wie etwas wirken kann, wenn man sich raustraut und auch noch schriftlich fixiert, was man nicht zu Ende gedacht hat. (Tipp: was du hier leistet wirkt, aber nicht so, wie du das vermutlich hoffst)

            Das kleinlaute Umkippen bezog sich auch nicht auf das Sausenlassen der Termine. Vielmehr war die „Aufarbeitung“ gemeint, als sich herausstellte (keiner kam dem zuvor!), dass entgegen dem ersten Halali ja eine ganze Menge davon wussten, was ihr so gern hättet „aufdecken“ wollen. Frag Sondi mal unter 4 Augen. Ruhig zwei-, dreimal nachhaken. Mit ein bisschen Menschenkenntnis merkst du ihm an, ob er die Wahrheit spricht. Oder lass die Scheuklappen auf. Was dir bequemer erscheint.

            Unabhängig davon ist deine Dörte-Story auch ziemlich schlecht – für dich und für Dörte. Gleich gemerkt, dass da was „stinkt“ (aber natürlich, ist doch helle, die Kleene), dann aber nichts gesagt, zu niemandem, nichtmla im Vertrauen, weil „wusstich ja nich, dachte hat nur mich gefragt“ (die Widersprüche fallen wirklich nicht auf?), dann Fraktionskollegen auflaufen lassen (weil die doof sind) und jetzt auch noch nachtreten (weil die ja doof sind).

            Konsequent wäre Ämter niederlegen.

          • Ah, ok, vielleicht verstehe ich jetzt den Punkt, um den es Dir ging.
            Also, die eine Sache: Natürlich wußten mind. alle Fraktionsvorsitzenden und sehr, sehr viele Stadträte von der Sache. Das ist doch unbestritten. Und es ging keiner von denen an die Öffentlichkeit, auch unsere beiden nicht. Und das, letzteres, ist halt das, was wir sehr bedauern.

            Das mit dem „ins offene Messer laufen lassen“ ist allerdings totaler Humbug, einige der Geimpften der Fraktion haben bis jetzt noch keinerlei Unrechtsbewußtsein und würden das auch jetzt mit Sicherheit wieder tun. Es wäre zwar eine lustige Vorstellung, daß Dörte so einen großen Einfluß auf die hätte, das ist aber wohl eher unrealistisch.

            Wie die Behauptung „wusstich ja nich, dachte hat nur mich gefragt“ zustande kommt, erschließt sich mir allerdings nicht, aus meinen Worten ist es jedenfalls nicht herzuleiten.

            Das Nachtreten meinerseits dementiere ich allerdings nicht.

          • Avatar Ramen sagt:

            „Dörte Jacobi [hat] sofort gecheckt, daß das mehr als stinkt.“
            aber:
            „Sie hat nicht überblickt, welche Tragweite die Sache hatte“

            Kling nach einer überempfindliche Nasen gepaart mit grenzenloser Naivität. Oder es war ein kleines Lügenmärchen, was dir die Dörte zur guten Nacht erzählt hat. Vielleicht wolltest du das auch nur so hören.

            „konnte ja auch nicht wissen, daß es eine systematische Aktion war.“

            Wenn man denn mal mit mehr als einem Kollegierenden darüber spräche schon. Wenigstens in der eignen Fraktion. Schließlich hat man ja was „gecheckt“. Oder doch nicht? Doch:

            „und dann hat [Sondermann], auch nach Rücksprache mit Dörte die Sache ganz klar abgelehnt.“

            So „klar“, dass das von diesen beiden gewählten Stadträten(!) („Ja, das geloben wir!“) niemals jemand erfahren hätte, wenn nicht der OB danach gefragt worden wäre und die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen hätte. Also Milchglasklar (mächtig zerkratzt). Die gleichen beiden gewählten Stadträte, die jetzt den mehrfach gewählten Oberbürgermeister abwählen (lassen) wollen und bereits suspendiert haben. Wie konnte er sie auch so bloß stellen in ihrer bedröppelten Verschwiegenheit! Der Lumich hat sogar Protokoll darüber geführt! Wie soll man das dann bitte abstreiten können hinterher?!

            Aber dreh ruhig noch ein bisschen, bis es dir (noch) besser passt. Warum sollen Satirende nicht auch das gleiche alte Spiel spielen, das sie zwar aufzumischen angetreten sind. Aber auch das ist ja die alte Geschichte von Idealismus, Integrität und Anstand. Die gehen zwar eigentlich erst dann verloren, wenn gleichzeitig auch Geld in nennenswerten Summen (zurück)fließt, aber warum soll das nicht schon bei Ehrenämtleusen in Kleinstfraktionen und Spaßvereinen so sein. Prinzip und Einsatz sind gleich, nur verliert man seinen guten Ruf eben für nichts. Aber naja, ihr wollt eh nix mehr erreichen und hattet das wohl auch nie vor, nech? RL-Trolling gab es eben auch schon immer…

          • Ich geb’s auf (fürs erste)… Verschiedene Vorgänge UU verschiedenen Zeiten, dies, das. Und das jetzt jemandem Beratungsresistenten zu erklären – ach nee, da hab ich Besseres zu tun.

          • Avatar Ramen sagt:

            Sieht man deutlich. Schon an den Uhrzeiten.

        • Avatar Jo sagt:

          Und warum hat Frau Jacobi das dann nicht gleich lautstark und empört an die Öffentlichkeit gebracht??? 🤔 Nein, auch sie hat geschwiegen! Dann wäre das zu all dem nicht gekommen! Es hat also nicht genug gestunken oder sie wollte Wiegand bewusst ans Messer liefern 😕

          • Diese Frage ist eine gute Frage und tatsächlich auch die erste Frage, die ich Dörte gestellt habe, als die Sache rauskam. Die Antwort ist leider gar nicht spektakulär, und langweilig, wie die Wahrheit oftmals ist. Sie hat nicht überblickt, welche Tragweite die Sache hatte, konnte ja auch nicht wissen, daß es eine systematische Aktion war.

            Natürlich ärgern wir uns richtig darüber, daß es eben nicht WIR waren, die das aufgedeckt haben. Was für eine verpaßte Chance….

          • Avatar Jo sagt:

            Ach was? Ihr ärgert euch darüber? Welche „Chance“ wolltet ihr denn?
            Neiiin… Dörte konnte das natürlich nicht wissen 🙂 Lächerlich! Mal gut, dass es für dich nicht zum Stadrat gereicht hat! Noch so´n hinterhältiger Heini mit Messer in der Hand 🙁

          • Aber doch nicht hinterhältig! Ich wollte doch schon 2019 ganz offen den OB ablösen. (Ich bin immer noch davon überzeugt, daß damals eine Null verrutscht ist und es nicht 0,5%, sondern 50,0% waren. „Man sollte“ die Briefwahlstimmen noch einmal auszählen…)

            Auch meine Anzeige gegen den OB war überhaupt nicht hinterrücks. Es wäre zumindest eine recht spezielle Form der Hinterrückssichkeit, diese ausgerechnet in einer Pressemeldung zu verkünden.

      • Avatar Beerhunter sagt:

        Egbert Geier ist doch auch so ein Vordrängler 🤔🤔😉jetzt sogar OB🤔🤔😉in welcher Partei noch🤔🤔🤔😉😇SPD😇aaaaha

        • Avatar Martina sagt:

          BeerhunterEin OB wird suspendiert u. Der nächste, vorübergehend ist auch geimpft. Das ist ein ganz grosser Witz. Und ein persönlicher Rachefeldzug der u nbeliebten Müller. ICH HOFFE, DAS DAS FÜR DIE Müller auch Folgen hat.

  5. Avatar Uhr sagt:

    Das interessiert doch tatsächlich keine Sau mehr

  6. Avatar Uhrs sagt:

    Der OB lacht sich tod und bekommt das auch noch bezahlt, habt ihr alle gut gemacht ihr Stänkerheinis

  7. Avatar Beobachter sagt:

    Hieß es nicht, die Stadträte wurden gar nicht informiert? Wie können dann jetzt Schreiben auftauchen, in denen Stadträte um Verheimlichung der Information bitten? Ich erinnere da vor allem an eine empörte Yana Mark:

    Wie Kollegen aus anderen Faktionen widerspreche auch ich der Darstellung des Oberbürgermeisters, dass in der Fraktionsvorsitzendenrunde irgendeine Form der Abstimmung oder Austausch über ein Verfahren zu den Restbeständen stattgefunden hätte

    Die alte Weisheit: Je empörter, desto verstrickter. Warten wir mal noch ein paar Tage, was noch so alles „durchsickert“….

  8. Avatar Schachti ohne Machti sagt:

    Naja, das ist jetzt, so scheint es, der Girlfriend Revenge Porn von Schachti… Ja ok. Letzte Zuckungen, dann wartet der Orkus der politischen Bedeutungslosigkeit.

    Viel Spaß zurück als Lehrer an der Gutjahr…

    • Avatar Cardinal Rischeljöh sagt:

      So ein Quatsch. Der fliegt vielleicht aus der Fraktion. Dann geht er zu HaHa-FW oder zu MB-Partei-W. Bis Juni läuft das Landtagsmandat, das Stadtratsmandat bis 2024.

      CDU geschwächt, Opposition gestärkt, Schachti ohne Schwanzfedern und schön reumütig, OBW kommt wieder wie Phoenix aus der Asche … würde sagen, ich habe schon fast alle meine politischen Ziele für 2021 erreicht!

  9. Avatar Krieg lo sagt:

    Michme interessiert das nich

  10. Avatar X sagt:

    Wann folgen die geimpften Stadträte endlich dem OB?
    Sie sind ebenfalls nicht mehr vertrauenswürdig.

  11. Avatar Horch und Guck sagt:

    “Vielmehr ging es darum, im „Vollzug“ mitgeimpft zu werden, worunter ich Mitarbeiter von Feuerwehr und Ordnungsdienst verstand. Das hätte für mich bedeutet, dass Stadträte in der gleichen Impfkategorie wie Abgeordnete und Polizeibeamte geimpft werden.”

    Was braucht ihr noch, um das Ganze richtig zu verstehen?
    Erst mit den „Impfangeboten“ an Stadträte bereits im Januar könnten die involvierten Stadträte verstehen, dass der OB etwas ganz anderes tat als er vorher sagte.

  12. Avatar xxx sagt:

    „Das hätte für mich bedeutet, dass Stadträte in der gleichen Impfkategorie wie Abgeordnete und Polizeibeamte geimpft werden.“

    Die Impfkategorien waren doch eindeutig festgelegt, da weiß man doch, ob man in eine davon reingehört, wenn man eine Funktion innehat.

  13. Avatar ITZIG sagt:

    Herr Scholtyssek hat „Schluckbeschwerden“ weil er annehmen muss, das seine eigene Unehrlichkeit irgendwann auffliegt. Die Wahlen sind nicht mehr fern und deshalb zieht er die Notbremse.

    • Avatar Bremsklotz sagt:

      „Notbremse“ ist momentan ein Reizwort 🙃

    • Avatar feindtotfeindparteifreund sagt:

      Scholtyssek u. andere aus der 2. Reihe der CDU haben doch nur darauf gewartet , dass ein Platzhirsch abtreten muss u. sie Posten, Ämter u. Mandate abgreifen können – man nennnt das Generationenwechsel u. jetzt fahren sie die Ernte ein.

      • Avatar ALS sagt:

        Scholtyssek ist langjähriger Fraktionsvorsitzender und im Vorstand des Kreisverbands, Vorstand im Ortsverband Ost. Das ist nicht gerade „zweite Reihe“.

        Der „Platzhirsch“ ist selbst nur als Nachrücker in den Landtag gekommen. Der „Posten“ steht nicht zur Verfügung. Im Juni ist Wahl, die Liste steht fest. Der Platz im Stadtrat, sollte er sein Mandat jemals niederlegen, wird ebenfalls von einem Nachrücker besetzt. Die Reihenfolge steht fest. Zweimal Stadtrat könnte Scholtyssek auch nicht sein.

        Welche Posten, Ämter und Mandate sind da also abzugreifen?

        • Avatar Und so weiter sagt:

          Na intern, ALSo, da gibt es doch noch Pöstchen. Aufsichtsratspöstchen und so. Wo man Knete abgreifen kann und so!

          • Avatar ALS sagt:

            Die CDU hat einen Aufsichtsrat? Das ist ja ganz neu.

            Aber wie kommt Scholtyssek an diese Pöstchen? Den müsste Schachtschneider ja innehaben, abgeben und Scholtyssek müsste der nächste in der Reihenfolge sein. Hier geht es aber gerade darum, das Scholtyssek nun selbst in Erklärungsnot gerät.

            Bist du gerade erst aufgestanden? Dann werde erstmal richtig wach und lies dir alles durch.

        • Avatar Sonnekuhcdu sagt:

          @ALS
          Mein gutster : Ein Parteichrist muss doch nun noch den Landtags-Direktkandidaten für Neustadt machen , einer den stellvertretenden Ratsvorsitzenden u. einer den stellvertretenden Kreisvorsitzenden – oder bleiben die Pöstchen aus Scham 7 Jahre unbesetzt ?

          • Avatar ALS sagt:

            Eine Liste wird deshalb gemacht, damit einer nachrückt, falls jemand ausfällt. Das gleiche gilt für Stellvertreter. Die werden bestimmt, damit sie die Geschäfte übernehmen, wenn der Vorsitzende ausfällt. Ähnlich wie beim suspendierten OB. Ob und wie schnell es Neuwahlen gibt bestimmen im Kreis- und Ortsverband vorrangig die Mitglieder. Das sind reine Interna.

            Aber nochmal: Welchen dieser Pöstchen soll Scholtyssek den übernehmen?

            Zur Erinnerung:

            „Scholtyssek u. andere aus der 2. Reihe der CDU haben doch nur darauf gewartet , dass ein Platzhirsch abtreten muss u. sie Posten, Ämter u. Mandate abgreifen können“

          • Avatar Unbelehrbar, was? sagt:

            GWG Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH
            … Aufsichtsrat Andreas Schachtschneider (CDU)
            ____

            Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG)
            … Aufsichtsrat Andreas Schachtschneider (CDU)
            ____

            Mitteldeutscher Verkehrsverbund GmbH (MDV)
            … Andreas Schachtschneider (CDU)
            ____

            https://www.halle.de/de/Verwaltung/Stadtrat/Aufsichtsraete/

          • Avatar ALS sagt:

            Hui, da fehlt ja nicht viel zur Weltherrschaft. Auch von diesen Posten muss Schachtschneider erst zurücktreten oder die Stadt nimmt die Entsendung zurück. Und auch dann wird es für Scholtyssek schwierig, die selbst zu besetzen, denn der hat ja schon drei andere Aufsichtsratsposten und weitere 18 (achtzehn!) Posten sind mit CDUlern besetzt. Die eventuell irgendwann mal frei werdenden Posten werden auch nicht willkürlich besetzt und die Entsendung wird nicht von einer Fraktion und schon gar nicht aus der „zweiten Reihe dieser Fraktion“ bestimmt. Es ist nicht mal zwingend, dass die Posten von der CDU besetzt werden.

            Du fühlst da etwas, was einfach nicht da ist.

  14. Avatar Bürger sagt:

    Der Anstiffter von dem allen, war immer noch Ego Bernd… Also muss er auch die Konsequenzen tragen…

    Alle anderen Impfvordrängler sollten einfach nur abtreten und nicht scheinheilig rumplappern.

    • Avatar Was für eine Hohlspiegelleuchte (defekt)! sagt:

      Offenbar hast du nix verstanden. Die Konsequenzen daraus solltest DU selber tragen! SELBER verstehst du aber schon, oder?

  15. Avatar Frühx sagt:

    Ihr werdet euch wundern, der OB klagt nun, mal sehen, was eure Gehabe noch wert ist

  16. Avatar Mephisto sagt:

    Das Beste wäre, wenn der Stadtrat komplett zurück tritt und wir Neuwahlen machen

    • Selbst wenn der Stadtrat komplett zurückträte (Warum sollten die, die sich nichts zu Schulden kommen ließen, eigentlich zurücktreten?), gäbe es keine Neuwahlen, sondern es würden einfach die Leute auf den Listen nachrücken, die 2019 dafür aufgestellt wurden. Pffff, das wäre ja z.B. ich. Nee, muß nicht sein, ich habe gerade Besseres zu tun.

      • Avatar Jo sagt:

        Bei dieser sog. „Impfaffäre“ haben sich ALLE Stadträte schuldig gemacht! Und sei es nur durch vertuschen und im Anschluss durch böswilliges Verhalten dem OB gegenüber 😤
        Aber ich würde in dieser Situation auch nicht nachrücken wollen. Der Stadtrat ist nur noch ein Scherbenhaufen. Nicht mehr tragbar.

  17. Avatar Rolling Stone sagt:

    Ich sehe die CDU ist auf dem richtigen Weg angekommen.Bald werden noch andere Tatsachen ans Licht kommen!!!

  18. Avatar Alle haben mitgemacht. sagt:

    Not schweißt zusammen, ob gelb, braun, rot, rosa, blau, grün oder schwarz.

  19. Avatar Magnetton-Schatulle sagt:

    Corona-Schimpf-Utzung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.