Verwirrung am Wolff-Gymnasium wegen tagealter Corona-Infektion

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. teu sagt:

    Welchen Sinn haben eigentlich diese sinnlosen Pressekonferenzen?

  2. UM sagt:

    Nicht darüber nachdenken.
    Herzlichen Glückwunsch und weiter so!!!🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

  3. UM sagt:

    Mir drängt sich seit geraumer Zeit der Gedanke auf, dass die durchgeführten Schnelltests bei X Y Z mit positiven Ergebnis, und danach durchgeführten PCR Tests bei dergleichen Personengruppe, ebenfalls mit positven Ergebnis, womöglich doppelt erfasst wird🤔🤔

  4. Hg sagt:

    Wer weiß denn da wirklich Bescheid und kam Auskunft geben

  5. Hornisse sagt:

    Unvermögen aller Beteilgten.

  6. G sagt:

    Die gröger hat es einfach nicht im Griff…. Keinen Plan und das Amt macht ja sowieso was es will.
    Aber so passen die drei dauerbetroffenen Kasper bei der täglichen pk ja wenigstens zusammen.

  7. Fadamo Fadamo sagt:

    Korrekte Zahlen sind doch nicht wichtig. Die Hauptsache ist doch, dass der OB im Glanz der Kamera von TV Halle steht.
    Ich beachte schon lange nicht mehr irgendwelche Zahlen, die mit Corona zu tun haben.

  8. Kasperletheateragentur sagt:

    Tja, das Politbüro hat mal wieder getagt. Und anschließend hat „Schabowski“ wieder mal einen Zettel verlesen. „… das gilt …. ab sofort, unverzüglich“ – tja Pech halt. Kommt vom Verlesen amtlicher Albernheiten (frei nach H.-R. Kunze)!

  9. Datenforscher sagt:

    Das ganze Geschehen mit den Zahlen deckt sich mit dem Wirrwar der Zahlen zwischen Halle und dem RKI. In allen anderen Gemeinden stimmen die Zahlen ,wenn auch verzögert aber doch, überein. Nur in Halle nicht, zu keinem Zeitpunkt! Die übermittelten Zahlen sind andere, als die Veröffentlichten, immer. Verzögerung hin oder her. Zu meinen, nur die Zahlen auf der hallischen Seite sind richtig ist einfach zu platt, da dann wenigsten 1 bis 2 Tage später, genau diese Zahlen beim RKI erscheinen müßten. Das RKI nimmt diese übermittelten Werte automatisch in ihre Datenbank, so wie für die anderen tausenden Gemeinden. Nur da scheint die Datenschere anzusetzen, einmal die in Halle kursieren und einmal, welche übermittelt werden. Was für Experten sitzen da im Amt?

    • Achso sagt:

      Die 7-Tage-Inzidenz bezieht sich immer auf die vergangenen 7 Tage. Wenn von diesen 7 Tagen durch Verzögerung regelmäßig die Zahlen der letzten 1 bis 2 Tage fehlen, dann sind die 7-Tages-Werte jeden Tag aufs Neue zu niedrig. Das ist doch echt nicht so schwer zu begreifen, nicht einmal für Datenforscher.

      • Kritiker sagt:

        Nach dieser Rechnung wäre es dann die 5-Tage Inzidenz. So jetzt nochmal zum Rechnen.

        JEDEN Arbeitstag Mo-Fr, werden Zahlen übermittelt, egal wann, ein Wochenende ist immer drin. Jetzt werden wahrscheinlich nicht schon berechnete Daten, sondern Rohdaten übermitttelt. Die Stadt Halle errechnet heute die 7-Tage Inzidenz vom 25.11. bis 1.12. sind 7-Tage inklusive der Zahlen eines Wochenende.
        Am 2.12. werden die Zahlen vom 1.12. an das RKI übermittelt. Die Zahlen vom 30.11. inklusive Wochenende hoffentlich, sind am 1.12. übermittelt worden und alle anderen Werte davor hat das RKI schon.
        Das RKI rechnet und veröffentlicht diese übermittelten Zahlen (die vom 1.12.) dann am 3.12. Wir haben die Verzögerung von 2 Tagen. Das RKI berechnet dann auch die 7-Tage Inzidenz aus den Werten vom 1.12. zurück bis 25.11. Dann sollte das RKI Dashboard am Donnerstag die Zahlen vom Dienstag anzeigen. Macht es aber nicht!
        Der Fehler könnte sein, dass die Wochenddaten überhaupt nicht übermittelt werden, was völlig gaga wäre. Nur so läßt sich diese Diskrepanz erklären. Diese Erklärung wäre ein möglicher Grund, aber ein eklantanter Fehler im System. Das RKI ist letzlich eine zentrale Datenbasis für Prozessentscheidungen.
        Die zentrale Kommission kann doch nun nicht jedesmal in die Datensätze der einzelnen Gesundheitsämtern von Gemeinden und LK schauen, welche Zahlen nun richtig sind!

  10. J sagt:

    Das Südstadtgymnasium ist nun auch betroffen mit zwei positiv getesteten. Der komplette 12. Jahrgang ist in Quarantäne. Mal sehen, wann diese Meldung in den Nachrichten auftaucht.

  11. Pepe sagt:

    Stand: 1.12.2020 RKI meldet Inzidenz für Halle 53,61. Ich weiß, dass das RKI
    hinterherhinkt, aber OB Wiegand meldete am 30.11.2020 in seiner PK eine
    Inzidenz von 83,58. Soll die 7 Tage Inzidenz wirklich um 30 höher liegen ?

  12. Es reicht sagt:

    Statt der absolut überflüssigen täglichen Pressekonferenzen, die doch eh nur der Selbstherrlichkeit von Bernd dem Größten dienen, sollten die drei Wichtigtuer vielleicht erstmal ihren Laden in den Griff kriegen.

  13. Jezz sagt:

    Oh Pepe du bringst ja gleich mal alle durcheinander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.