Warntag in Halle: Warnapp KatWARN löst nicht um 11 aus – bundesweiter Fehler

Das könnte dich auch interessieren …

67 Antworten

  1. Catyline sagt:

    Auch Nina hat nicht ausgelöst!

  2. Jenny sagt:

    nicht nur Katwarn hat versagt, auch über NINA und die Radiostationen kam nix.

  3. Peter sagt:

    In der nördlichen Innenstadt war auch keine Sirene zu hören

  4. Remus Lupin sagt:

    Falsche Schlußfolgerung: Die Verantwortlichen haben allesamt abzutreten! Ohne Wenn und Aber!
    Das ist die einzige Konsequenz, die sie verstehen!

    • Oberlehrer sagt:

      Richtige Schlussfolgerung: Der Test war ein voller Erfolg. Man weiß jetzt, dass es nicht funktioniert und kann das Problem angehen.

      • Unfassbar, wie daemlich der ist ... sagt:

        Du hast keine Ahnung von Anlagenbau, Systemeinrichtung, Funktionstests und Wartungsprüfungen.

        Du weißt gar nichts.

        Du quatscht hier aber autoritär herum. Hmmm … typisch Lehrer, Abteilung Oberlehrer. Die sind noch „spezieller“!

  5. Oberlehrer sagt:

    Halle hat sein Kontingent an Katastrohenalarmen schon verbraucht.

  6. Marco L. sagt:

    Deutsche Qualität ist wohl mittlerweile eher ein Schimpfwort.

  7. Voll blamabel. sagt:

    Tscha, kein Wunder, wenn der Tobi den Finger nicht zieht! Da muss man vorher schauen, ob alle Steckers an die richtigen Kästchen angeplugt sind. Sonst funzt die Kiste eben nit!

    Na wenigstens konnte Frau Jacobi (DieMitbürger) in Ruhe ausschlafen. Bei dem Theater, was die Herrschaften gemacht haben, konnte der Eindruck nicht vermieden werden, sie selbst hätten Bedenken wegen ihrer schwachen Nerven!

  8. Ondrak sagt:

    Da ist noch mehr schief gegangen.
    Es wurde auf der Webseite der Stadt angekündigt, auch über Webseite und social-Media zu Informieren. Dort gab es auch keine Meldungen.

    Das ist schon sehr peinlich. Obwohl angekündigt, schafft man es nicht innerhalb von 20 Minuten einen mit Sicherheit vorformulierten Text auf einem der Social Media Profile zu posten.

    Aber offensichtlich sind wir nicht die einzige Stadt, in der es massive Probleme gab

  9. Daniel M. sagt:

    Sollte wirklich eine Katastrophe passieren, können die Hallenser sich ruhig zurücklehnen und sterben.
    Teschner ist ein absoluter Dillettant, wobei er sicherlich nicht allein die Schuld für dieses desaster trägt. Konsequenzen hat das je eh nicht.
    Die Hallenser, die in den Saalekreis ziehen, können sich glücklich schätzen.

    • Spass muss sein sagt:

      Ich stellte mir gerade vor, wie Teschi mit vollen Hosen beim OB antreten musste! Hahahahahahahahahaha … der Tag ist gerettet! Sowas von erheiternd auch!

  10. Tierfreund sagt:

    Katwarn, Biwap und Nina nicht eine App hat funktioniert.

  11. Heike Gerlach sagt:

    Ein Witz! Im Ernstfall wäre ich jetzt schon erstickt! Aber ich habe es vermutet! Außerdem ging hier nicht mal die Sirene der Feuerwehr! ???

  12. Cynthia sagt:

    Auch im Radio ist nüscht passiert. 11 Uhr begannen die Nachrichten mit der Ankündigung, dass „jetzt“ der Probealarm beginnen soll. Dann folgten die ganz normalen Meldungen. Auf ganzer Linie versagt.

  13. Rangfolge sagt:

    Deutschland hat im Moment wichtigere Dinge, in Form von Migranten (Lesbos), zu tun, als sich um den Schutz der Bevölkerung zu kümmern.

    • Komm vorbei! sagt:

      DAS ist doch die künftige Bevölkerung, auch von Halle. Ich weiß nicht, was du hast! Die machen alles richtig. Erst die großen Probleme angehen, dann die kleinen. Wenn du noch Fragen hast: die Seebrücken-Leute antworten dir gerne. Du triffst sie regelmäßig im LinkenLaden in der Leitergasse!

  14. Philipp Schramm sagt:

    Bei mir haben auch weder NINA noch KatWarn ausgelöst. Habe gar keine Meldung bekommen.

  15. Felicitas Wand sagt:

    Keine Warnung. MDR Info brachte normal Nachrichten. Als Tagesmutter finde ich das sehr gefährlich für den Ernstfall, wenn man nicht darauf lauert.

    • Hallenser sagt:

      Als Tagesmutter solltest du auch andere Prioritäten haben, als auf eine Katastrophenwarnung zu lauern.

      Sinn solcher Übungen ist es, Probleme zu erkennen. Insofern ist schon mehr erreicht, als mit einem reibungslosen Ablauf möglich gewesen wäre.

  16. Tim Buktu sagt:

    Eine echte Katastrophe, wenn die Warnung vor derselben nicht eintritt. Einige coronabenebelte Kleinhirne halten es schon garnicht mehr aus, wenn wir mal nicht im gefühlten Katasthrophenmodus sind.

    • Achso sagt:

      Ja, deine Kommentare beweisen es immer wieder: Vorsicht und Vorsorge sind nicht so deins. Du willst richtig fette Katastrophen mit richtig vielen Toten erleben.

  17. Merseburgerin sagt:

    Selbst Merseburg hat keine Sirene ausgelöst

  18. Stefan sagt:

    Hier in Hessen (Odenwald) keine APP hat funktioniert. Kein Radiosender hat eine meldung gebracht. Aus der ferne waren vereinzelt Sirenen zu hören (die auch sonst der Feuerwehr dienen), unsere Sirene in der Gemeinde heulte 16 Minuten später….Toll ! „Deutschland schafft sich ab“, war einst ein Zitat.

  19. Fadamo sagt:

    Der Bürger kann froh sein,dass es kein Ernstfall bestand. Wir würden im Ernstfall alle verrecken,nur weil die Stadt nicht in der lage ist die Bürger zu warnen.

  20. G sagt:

    Läuft in Deutschland

  21. Euer Nachbar sagt:

    Du kannst es machen wie kackwarn!.abkacken..aber das währe dann scheiße!??

  22. JM sagt:

    Es gibt doch keine Katastrophen in Deutschland. Daher braucht doch niemand sowas. Und wenn doch, kann man jetzt überlegen was kaputt ist.

    Aber abgesehen davon: was soll das Geheule wegen der Sirene denn? Wenn die losbimmelt irgendwo mache ich was? Unter den Tisch kriechen? Weinen? Würdevoll sterben? Im Kreis rennen?

  23. Ich bin's sagt:

    Also etwas hat diese Übung gebracht: es funktioniert nichts als Ergebnis!

  24. Ouch sagt:

    Diese Warn App ist großer Mist. Da lobe ich mir die alte Sirene, die hat immer funktioniert bis sie irgendwelche Neunmalkluge ohne Zwang angebaut haben. Sogar den ganzen Krieg und die DDR hat sie überlebt. Erst als die Einheit kam wurde sie entfernt, warum weiß keiner. Diese Sirene hat jeden erreicht außer die tauben Mitbürger. Also die Sirenen wieder anbauen zu Lasten derer, die sie abgebaut haben. Die müssten doch noch zu ermitteln sein.

  25. Papa Gei sagt:

    „Stadt Halle (Saale) in eigener Regie heute um 11.30 Uhr. Diese Alarmierung erreichte über die Katwarn-App 29.892 Menschen“ – also bei mir kam um 11.30Uhr nix von Katwarn und bei allen anderen,die ich gefragt habe, die die app haben, auch nicht. Woher hat die Stadt diese Zahl?

  26. Laut sagt:

    Sirenen aktivieren!

  27. D. aus H. sagt:

    Dann müssen wir Katastrophen zeitiger vorplanen. Diese Übung war doch sicherlich nicht überraschend für die Beteiligten. Hoffentlich vergessen die Herrschaften nicht Mal die nächsten Wahlen anzukündigen oder eine Diätenerhöhung.

  28. farbspektrum sagt:

    Es reiht sich ein. Ich hatte zuvor die Heute-Show mit der Schulmisere gesehen.
    Es ist der gegenwärtige Zustand in Deutschland, gekennzeichnet von Pleiten, Pech und Pannen.
    Übrigens, da ich gerade MOMA laufen hatte. Mir fällt auf, dass man sich die jungen Newcomer-Musiker, die im MOMA präsentiert werden, gut an einer Klagemauer vorstellen kann. Das Katzenmauzen geht schon seit Wochen so. Bezeichnend für den Zustand der deutschen Gesellschaft.
    Nur Corona wurde gut gemeistert. Das mag auch daran liegen, dass der Zugang zu medizinischen Beruf nur über harte Qualitätsschranken möglich ist.

    • Peter Lustig sagt:

      + Ich hatte zuvor die Heute-Show mit der Schulmisere gesehen
      + Übrigens, da ich gerade MOMA laufen hatte.
      + Das Katzenmauzen geht schon seit Wochen so.

      Einfach wieder mal … abschalten

  29. BurningMoped sagt:

    Ich habe eine Idee…..
    was wäre, ich hoffe diese Idee hatte hier noch keiner denn ich habe mir nur 92 % der Kommentare durchgelesen, wenn man in die vorhandenen verschiedenen WarnApps einen Sirenenwarnton einbaut? Also programmiert?
    Den man auch nicht auswählen oder abstellen kann, der sogar angeht wenn das Handy aus ist?
    Wie eine App Benachrichtigung die auch ankommt ohne Datenverbindung.
    Dann heult es volle Bude los und man weiss sofort……OBACHT…..mich dolcht es gibt eine klitzekleine Warnung….ich geh mal in Richtung Tiefgarage/Luftschutz/Flutschutzkeller und schau mal ob vielleicht noch ein Plätzchen frei ist.

    • ???? sagt:

      Tja es waren schon einige Beiträge, aus denen zu entnehmen war, das zunächst KEINE APP funktioniert hatte. Also wäre das bei „Deiner“ Idee besser? Derzeit haben in Halle angeblich von ca 230 000 Einwohnern nur 30 000 ein Warnapp. Ich z.B. habe, wie einige im älteren Bekanntenkreis überhaupt kein Smartgerät, bleiben also auch damit unerreicht.
      Wenn man, wie Du vorschlägst, den Warnton nicht abschalten kann, ist Panik bei vielen Menschen vorprogrammiert. Sirenen würden auch ohne elktronik funktionieren.

  30. Kfz t sagt:

    Also das konnten die Kommunisten besser, da hat es jedem Mittwoch geheult. Heute reißen sie den Mund ganz weit auf und was passiert, nichts. Das ist einfach nur meine Lusche gewesen und plamabel. So wollen sie ihre Bevölkerung waren, die kümmern sich lieber um sich und ihre Bezüge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.