Wegen Corona: HAVAG schickt Tatra wieder auf Linie

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Karl sagt:

    Als behinderter Mensch erwarte ich im Jahr 2021 ausschließlich Niederflurfahrzeuge.Da sollen wir vom Auto auf den ÖpvN umsteigen und dann so was.Die Havag macht das nicht wegen Corona sondern um zu sparen. Wegen der Unfälle in letzter Zeit.Aber frech zum 1.August die Fahrpreise erhöhen.Service und Bürgernähe sieht anders aus .

    • Avatar 10010110 sagt:

      So sind die Menschen; sobald man ihnen den kleinen Finger reicht, nehmen sie gleich die ganze Hand. Früher war man mit dem zufrieden, was man hatte und hat sich über jede Neuerung gefreut, heute ist man so verwöhnt, dass über jede kleinste Änderung gemeckert wird und man „erwartet“ nichts weniger als den goldenen Löffel auf dem Silbertablett. 🙄

      Niemand hat hier irgendwas zu „erwarten“, was man nicht selbst leisten kann. Man sollte auch mal ein bisschen Dankbarkeit an den Tag legen, dass andere überhaupt irgendwas für einen tun. Die HAVAG könnte ihren Betrieb auch ganz einstellen, dann hast du überhaupt nichts mehr. Die Welt dreht sich nicht nur um dich! 😡

      • Avatar AnalogCode sagt:

        Graf Zahl… wie immer ganz weit weg von der Realität. Deine Posts gleichen langsam immer mehr denen vom „Kippenhallenser“.

        „…Die HAVAG könnte ihren Betrieb auch ganz einstellen, dann hast du überhaupt nichts mehr. Die Welt dreht sich nicht nur um dich! 😡…“
        Um dich aber auch nicht.
        Wie kommt man auf so nen Schwachsinn, die HAVAG könnte auch ganz einstellen.
        ….substanzlos, sinnbefreit….hauptsache ausgekotzt.

      • Avatar Grüße an dich sagt:

        Niemand hat hier irgendwas zu „erwarten“, was man nicht selbst leisten kann. Man sollte auch mal ein bisschen Dankbarkeit an den Tag legen, dass andere überhaupt irgendwas für einen tun.

        Zahlensalat, du bist der erste der jault, wenn es dir und deinen Radterroristen nicht sofort Recht gemacht wird, also halt dich raus du Spinner!

        • Avatar 10010110 sagt:

          Ich komme sehr gut ohne Radwege klar und bin wahrlich kein „Radterrorist“ (es sei denn, man hasst seine Mitmenschen grundsätzlich und sieht in allen auf dem Fahrrad nur niedere Lebewesen, die einem die persönlichen Privilegien wegnehmen wollen). Aber ich sehe mich nicht als das Maß der Dinge und bemerke, wie auch vielen anderen Menschen das Leben schwer und unangenehm gemacht wird, weil einige sich auf Kosten anderer übermäßige „Gewohnheitsrechte“ herausnehmen, und das noch als selbstverständlich betrachten.

          Ich „erwarte“ nicht, dass mir alles sofort Recht gemacht wird; das einzige, was ich erwarte, ist, dass Recht Recht bleibt und nicht willkürlich aus Eigennutz gebeugt wird.

      • Avatar Karl sagt:

        Ich habe eine Behinderung, die ich Dir nicht wünsche. Haste wieder Deinen dämlichen Senf abgelassen wie jeden Tag Du Spinner.Geh und leiste was für die Gesellschaft.

        • Avatar Tatras sind Kult sagt:

          Karl seien sie froh das die Bahnen eingesetzt werden und früher waren es in der Tat wirklich ausschließlich hohe Bahnen die das Stadtbild prägten und für viele auch Nostalgie bedeuten, die einzige die halbwegs flach waren war die Bahn aus Gotha.

          Ich habe auch ein Handicap und schiebe es nicht vor mir her und bin trotzdem wenn es not getan hat mit diesen Bahnen gefahren. Für Personen mit Rollstuhl und Kinderwagen sehe ich das gut und gerne ein oder die einen Rollator haben.

          Mal ein kleiner TIpp bevor sie sich nächstes mal so grundlos aufregen:

          Sie können doch auf die Flachbahn warten (sind ja meist nur 15 Minuten) wen sie an den Aushängen sehen das als nächstes z.B. eine ich nenne sie mal Hohe 3 kommt die meist durch ein K gekennzeichnet ist.

          Außerdem haben sie den Text mal richtig gelesen viele der Niederfahrzeuge waren in Unfälle verwickelt.

          Und zum Schluss die Beiträge der Erhöhung legt nicht die HAVAG fest sondern immer noch der MDV!

        • Avatar 10010110 sagt:

          Ich „erwarte“ von dir auch nicht, dass du die gleiche Leistung bringst wie Paul Biedermann. Jeder bringt sich nach seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten ein, und darüber freue ich mich und bin dankbar. Und genauso bin ich dankbar, dass die HAVAG alles ihr mögliche unternimmt, um die Leute von A nach B zu transportieren; da kann man auch mal einen Aufstand wegen einer nicht barrierefreien „Notfall-Bahn“ sein lassen.

          Zu DDR-Zeiten half man sich da noch gegenseitig. Und auch dafür war man dankbar statt nur dumm rumzumeckern. Dein Eingangskommentar war einfach nur fehl am Platz und in keinster Weise nützlich.

      • Avatar Kasob sagt:

        Empathielos bis ins letzte. Wie schlimm ist dein Leben, dass du dich nicht mal in andere reinversetzen kannst. Übrigens was ist für ein beklopptes Argument mit Früher? Ganz früher haben wir in der Höhle gewohnt. Als beschwer dich nicht beim nächsten Mal, wenn deine Heizung zu Hause ausfällt.

        • Avatar 10010110 sagt:

          Empathielos ist „Karl“ gegenüber der HAVAG. Immer nur „ich, ich, ich“ – anders geht’s heutzutage nicht mehr.

    • Avatar Philipp Schramm sagt:

      @Karl

      Wie hast du das denn zu DDR-Zeiten gemacht? Da gab es nur die Tatra-Bahnen. Es gab noch nichtmal „behindertengerechte“ Haltestellen.
      Oder hast du damals noch gar nicht gelebt?

    • Avatar ... sagt:

      Karl, du bist unverschämt! Außerdem musst du nicht unbedingt diese Bahn nutzen. Musst du halt auf die nächste warten. So einfach ist das.

    • Avatar Marie sagt:

      Das tut mir leid und ich gebe Ihnen vollkommen recht, da ich das bestens kenne, wie es ist behindert zu sein. Auch die Erhöhungen finde ich eine Frechheit.

  2. Avatar Tramfan sagt:

    Peinlich dass die ihre Bahnen nicht aus der Hauptwerkstatt raus bekommen. Da muss bereits ein gewaltiger Fahrzeugstau aufgelaufen sein. Es fehlen sowieso verdächtig viele Nummern im Streckennetz und wenn ich in meine Listen schaue weiß ich dass die Hälfte davon zur Hauptuntersuchung abgestellt wurde. 4 MGT6 dürften nach schweren Unfällen stehen (3x Unfall mit LKW, 1x Entgleisung am Reileck) wobei man einen davon mit einem Fahrzeugdrittel eines der anderen 3 durchaus binnen einer Woche wieder auf die Schiene bekäme.

    Jetzt rächt sich bitter das zum einen 2 MGT6 nach Brandenburg angegeben wurden, zum anderen dass die ganzen Tatras nicht als Reserve vorgehalten sondern mit dem Bagger zerrissen wurden. Auch das quasi „Verschenken“ der GT4 Flotte nach Rumänien 2003 ist kritisch zu werten.

    Herr Schwarz bitte übernehmen sie. Machen sie es zur Chefsache.
    Ehe sie weiter Visionen verkünden und über die Straßenbahnneubeschaffung reden, organisieren sie bitte als Zwischenlösung zuerst ein paar neue alte Züge oder sorgen sie in ihren Werkstätten durch mehr Mechaniker und Sonderschichten dafür dass der Hallenser endlich wenigstens die im Fahrplan aufgeführten Züge nutzen kann.
    Diese brauchen übrigens auch Fahrer….da sollte genug Reserve vorgehalten werden.Wo sind die ganzen Studenten die es früher mal gab?

    • Avatar Kann man sich nicht ausdenken sagt:

      Ganz schön kühn, was hier verkündet wird. Was glaubst du denn was die Leute in den Werkstätten machen? Karten spielen und Däumchen drehen?

      Vielleicht schaust du mal von deiner Liste weg und über den Tellerrand hinaus. Dann sollte dir ein Licht aufgehen und du wirst merken, dass aufgrund von Corona extrem viele Lieferengpässe entstanden sind und benötigte Ersatzteile nicht einfach zu besorgen sind.

      Und als „Fan“ solltest du wissen, dass die zwei MGT6D, welche nach Brandenburg verkauft wurden, die ersten beiden Niederflurfahrzeuge waren, die bereits kurz nach der Wende gekauft wurden. Aufgrund der vielen Betriebskilometer waren diese anfällig und zickig, so dass es einfach nicht wirtschaftlich war. Genau wie das Vorhalten oder „bunkern“ von Ersatzfahrzeugen…wer soll das denn zahlen? Oder glaubst du, dass abgestellte Fahrzeuge kein Brot fressen und einfach mir nichts dir nichts gestartet werden und wieder im Stadtgebiet fahren kann?

      Vielleicht sollte man hier die Schuld nicht bei der HAVAG suchen sondern bei den blinden Autofahrern die immer wieder in die großen roten und auffälligen Fahrzeuge reinfahren, die sich auf den Schienen befinden.

  3. Avatar Marie sagt:

    Es ist schlimm, dass die Tatra Bahnen wieder eingesetzt werden, da Menschen mit Behinderungen damit eingeschränkt werden, und die Leute die sagen, was zu DDR war, das interessiert keinen ,heute leben wir in der BRD und da ist das was die Havag macht eine Schande, Hauptsache es kommen wieder hohe Erhöhungen der Tickets.

    • Avatar De sagt:

      Tatra-Bahnen… Es geht um EINE einzige Bahn! Meine Güte, dann wartet man eben auf die nächste. Die Linie 3 fährt alle 15 Minuten…

    • Avatar 10010110 sagt:

      Es ist schlimm, dass manche Leute solche Lappalien gleich zu einer „Schande“ hochjazzen. Meine Güte, jetzt reißt euch mal ein bisschen zusammen, Mensch! 😡

      Die asozialen Medien haben aus einigen Menschen übelste Dramaköniginnen gemacht.

  4. Avatar AlexiaLizzy sagt:

    Heute früh in der Tatra..

    zwei Jugendliche….

    Eins: “ was ein Unding TatraBahn“
    Zwei: “ freue Dich doch Museumsbahn durch Halle fahren, zum normalem Tarifpreis“

    So ging das eine Weile hin und her, bis plötzlich eins fragte: „Kann die überhaupt rückwärts fahren, Wie machen die das an der Endhaltestelle?“

    Schade das ich aussteigen musste, ich hätte gerne weiter gelauscht

  5. Avatar Horch und Guck sagt:

    Taschenspielertricks. Es geht um mehr Abstand und um mehr Luftvolumen pro Fahrgast. Sind die Tatras breiter und höher als die Niederflurzüge? Ist es nicht eher so, dass es in den Oldtimer sogar enger zugeht?

    Und jetzt könnt ihr mit eurem Behindertenbashing weitermachen ala „Stell dich nicht so an, 30min Takt sind für sie einen wie dich doch mehr als genug.“.

  6. Avatar Jürgen Marie Müller sagt:

    An KARL und MARIE:
    Geht’s eigentlich noch?

    Ich habe Verständnis für Menschen mit Behinderung.
    Was aber objektiv absolut Schwachsinn ist hier ein riesen Theater aufzustellen, wie sinnbildlich unverschämt der Verkehrsbetrieb sei eine behindertenUNgerechte Bahn auf die Schienen zu stellen.
    Ich finde es von Ihnen FRECH sich derart darüber aufzuregen. Die andern Bahnen sind doch weiterhin Niederflurfahrzeuge, oder habe ich im Artikel etwas überlesen?
    Im Artikel wird völlig verständlich erklärt warum sich die HAVAH zu dieser Maßnahme entschieden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.