Wegen der Corona-Hamsterkäufe: Supermärkte rationieren

Das könnte dich auch interessieren …

44 Antworten

  1. Volker sagt:

    Wenn das Hirn aussetzt!

  2. Rentner sagt:

    Wenn das Hirn aussetzt!

  3. Uppercrust sagt:

    Und trotzdem ist die Versorgungslage noch besser als in der DDR. Da gab es oft auch kein Toilettenpapier. Zum Glück ist ja Kapitalismus und nicht der Anfang von DDR 2.0 und in ein paar Tagen max. Wochen kommt Nachschub. ( anders als in Venezuela).
    Wie so oft wird das Falsche gebunkert. Wichtiger sind Medikamente aus Vorprodukten aus China. Zellstoff und Lebensmittel sind dagegen überwiegend europäischen Ursprungs.

    • Fadamo sagt:

      In der DDR war alles besser ! Das werden viele ältere ehemaligen Bürger bestätigen können. Schau dir jetzt Mal Deutschland aus,was daraus geworden ist.
      Und das was jetzt abgeht,ist nicht das Ende.Es wird noch dicker auf uns kommen !

      • Wo ist der Zusammenhang? sagt:

        Und was hat das deiner Meinung nach mit Corona zu tun?

      • Kopf hoch! =) sagt:

        Jaja, stimmt: Kinderbetreuung, Schule, Ausbildung…
        Jeder hatte eine Arbeit, täglich Brot, warm Wasser, Strom und Nachrichten.

        Nicht zu vergessen die uneingeschränkte Bewegungs- und Reisefreiheit, die unermessliche Meinungsfreiheit, der medizinische Fortschritt, die wissenschaftliche Aufklärung
        Und ‚Vitamin B‘ in allen Ehren. #SarkasmusEnde

        Mit Pessimissmus kommt man selten vorwärts. Wer nur Schwarz sieht vewehrt sich selber den Blick auf eine bunte Welt von unzähligen Möglichkeiten.
        Grade in Krisenzeiten sind gute Nachrichten wichtig. Allem voran einen kühlen Kopf zu bewahren und Dinge nicht per se für schlecht zu erklären.

        In der DDR war garantiert nicht alles besser!
        Es gab sicher Gutes aber eben auch einiges Schlechtes.
        Wer das nicht versteht oder einsieht, der kann sich gerne hinter seiner privaten 4m-hohen Betonmauer einbauen. Aber hinter Beton sieht man den Silberstreif am Horizont so schlecht 😉

        Ich wünsche mir, dass sich alle vernünftig verhalten und Ruhe bewahren.
        Wer meint es besser zu können, kann sich gerne in der Politik bewerben.

        In diesem Sinne.
        Alles Gute, halten Sie durch.

  4. Sachverstand sagt:

    Wurde Zeit!

  5. KGS sagt:

    Mal sehen wann die Lebensmittelmarken kommen…(Ironie aus)

    Leute mal ehrlich, wenn eine Grippewelle kommt die 20.000 Tote hat, kümmert das keine Sau, Kommt aber was mit exotischen Namen drehen alle durch.

    Corona Ausbrüche gab es schon mehrfach. Da hieß es dann SARS und MERS. Das hat es damals bloß nicht bis nach Europa geschafft…Da hat komischerweise keiner das Klopapier gestapelt…

    • Sachverstand sagt:

      Klopapier ist aber zur Auspolsterung des Hamsterbaus wichtig, muss man beim Hamsterkauf eben berücksichtigen. Artgerechte Haltung sollte man seinem Haustier schon angedeihen lassen. Allerdings lassen mich die teilweise exotischen Fressgewohnheiten des possierlichen Nagers rätselnd zurück. Bin immer von Gemüse und Getreide als Hauptbestandteile ausgegangen und nicht Nudeln, Konserven,… .

    • Derda sagt:

      Viele wissen nicht das SARS und MERS auch Coronaviren sind. Das aktuelle heißt SARS-CoV-2 und Covid-19 die Krankheit.
      Da wird lieber auf irgendwelche WhatsApp-Nachrichten oder anderen abstrusen Theorien vertraut.

    • Bertram Sowanka sagt:

      Hast du mal darüber nachgedacht, warum es nicht bis Europa kam? Jetzt mal ganz abgesehen von den über 30 Fällen, die es in Europa dann doch gab. Vielleicht liegt ja eine Eindämmung genau an den Maßnahmen, die jetzt manche für „übertrieben“ und „Panikmache“ halten. Natürlich wie immer, ohne zu begründen, zu welchem Zweck diese Panik gemacht werden sollte. So groß sind die Margen auch bei Klopapier nicht.

      Die H1N1-Pandemie vor 10 Jahren forderte innerhalb eines Jahres trotz ihres äußerst milden Verlaufs auch in Deutschland 250 Todesfälle bei knapp 230.000 Infizierten, also einer typischen Influenza-Letalität von ca. 0,1%. Die derzeitige SARS-CoV2-Pandemie begann in Deutschland vor zwei Monaten mit seitdem drastische steigenden Zahlen und einer Letalität von bisher nur geschätzten ca. 2%, also dem Zwanzigfachen! Das „dicke Ende“ hinsichtlich der Infektionen kommt erst noch. Hoffentlich nicht auch hinsichtlich der Todesfälle.

      Ob man nun deswegen Klopapier stapeln sollte, halte ich auch für zweifelhaft. Weglächeln und abwinken sollte man das Ganze aber auch nicht.

      • nochn alter heimstätter sagt:

        Guter Beitrag ! daumen

        Klopapier is heute mehr denn je notwendig, lesen ja alle hauptsächlich nur noch e-paper.
        Das kann man nicht so wie früher in ar.. gerechte Form bringen und benutzen ( vorher knüllen!, is dann nich mehr so hart ) 🙂

        Heute im Baumarkt, Jungspund mit Mundschutz und 15 Sack Zement.
        Auf die Frage : schon im Vorbereitungsmodus auf die Pestgasse? – nur hochgezogene Augenbrauen 😀

  6. W sagt:

    Was ist mit groß Familien, da reicht eine nicht aus!!!
    Es sind jetzt die Kinder überall mit zu Hause und das Schul- und/oder Kitaessen fällt weg in den nächsten Wochen.

    • Rollerblöd sagt:

      So viel könnt ihr euch gar nicht einscheissen.

    • Joker sagt:

      Sie ernähren Ihre Kinder mit Dosenessen??? Versuchen Sie es mal mit selber kochen. Ist gesünder und schmeckt besser (ok nach einigem Üben). Ihre Kids werden es Ihnen danken. Und zusammen kochen macht Spaß

    • Ach je sagt:

      Kannst ja morgens mittags abends eine Packung kaufen. Deine Großfamilie scheint ja Verdauungsprobleme zu haben…

    • Ach je sagt:

      Ich hoffe, Du hast nicht ernsthaft die Dose gemeint. ES GIBT GENUG FRISCHES GEMÜSE DU VOLLPFOSTEN!!!

      • Nobody sagt:

        Wenn Du hungerst weil das frische Gemüse leider nur 3 Tage hält und nicht 3 Monate lachen die Dosenfreunde über Dich. Schau mal nach Italien. Ausgangssperre. Supermärkte sind zwar offen, aber relativ leer gekehrt. Und wir sind erst in Woche 2 von 8 (oder 16 – je nach „Experte“).

        • Ach je sagt:

          Ich mache mir ganz sicher keine Sorgen zu hungern. Und der normale Durchschnittsdeutsche gehört auch nicht zur unterernährten Gruppe dem es droht, dem sofortigen Hungertod zu erliegen. Und bei solchen Kommentaren und so viel Dümmlichkeit auf einmal, bestätigt sich immer mehr, der deutsche kann endlich aussterben. Man schämt sich nur noch.

          • Pökel und Gesocks sagt:

            Der holt sein Essen sicher täglich von Mutti. Da steht er bei ner Ausgangssperre natürlich blöd da und kann so natürlich auch nicht wissen, dass man frisches Gemüse haltbar machen kann. 😂🤣

    • Silke sagt:

      Frisch kochen heißt das Zauberwort und nicht Dosenfutter. Auch bei Großfamilien. Grüße einer 8fach Mutti

    • hallesaale sagt:

      Wenn jeder eine Packung Klopapier kauft dann reicht es doch für ne Großfamilie.

  7. Lorenz Zahn sagt:

    Man darf auch nicht vergessen, dass wir alle schon mit Viren aus der gleichen Familie zu tun hatten. Im Endeffekt ist es eine Erkältungswelle, die für Wenige das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs birgt. Es ist nur wichtig, dass unser Gesundheitssystem nicht völlig überrant wird.

  8. Barbara Bode sagt:

    Corona ist schon was man nicht ausser acht lassen sollte.aber was sollen diese hamsterkäufe.was machen die armen Menschen zb.die auf der Straße leben oder die hartz4 Menschen.immer mus der kleine die Zeche zahlen.arbeitnehmer müssen los obwohl dort hohe Ansteckung besteht.achtet doch mal sehr genau auf alles.hauptsache man bekommt unsere steuern.da fragt keiner geht’s dir gut oder schlecht

  9. ABV sagt:

    Überfällig! Alle Hamster gleich in den Bau stecken.

  10. Daniel M. sagt:

    Ich hoffe, die Rationierungen werden pro Familienmitglied gezählt. Eine 4- oder 5-köpfige Familie wird von einer Dose nicht satt. Persönlich koche ich lieber frisch. Aber die Zeit oder Möglichkeit hat sicher nicht jeder.
    Ansonsten kann ich diesen Hamsterkäufen nix abgewinnen. Das kann man ruhig durchgreifen, um solche Verhaltensweisen zu unterbinden. Mit allen Mitteln.

    • Ach je sagt:

      Natürlich pro Familienmitglied. Dann such schon mal Dein Familienbuch. Wird dann bei Kaufland abgestempelt. Wie hohl kann man sein…

    • Frank Gunold sagt:

      Ich hörte gestern das es einen Fall gab wo eine Hamsterkäuferin sich so lange auf das Kassenband setzte bis die Polizei diese Person abführte nur weil sie ca. 5 Pakete Toilettenpapier holen wollte !
      Und Toilettenpapierpackung ist relativ, 6er , 8er, 12er oder 20er viele Gebindegrößen gibt es !
      Wie bewertet ihr es eigentlich wenn von Rationierung nichts dran steht und dann an der Kasse einfach der Korb leer geräumt wird ? Meiner Mutter ist das gestern passiert !

  11. farbspektrum sagt:

    Wenn mal diese Rationierung nicht das Hamstern verstärkt. Da werden eben mit dem Auto alle Supermärkte der Umgebung abgefahren
    Vorschlag: Alle, die eine Dose oder Kloapier gekauft haben, bekommen einen roten Punkt aus nicht abwaschbarer Farbe auf die Stirn. 😉

    • As sagt:

      Ganz genau! Diese Begrenzung schafft doch erst die Nachfrage in den Köpfen. Die Panik entsteht genau dadurch. In einer Woche steht das in Massen in den Supermärkten und keiner braucht es mehr. Jetzt mal sinnvoll vorgehen wäre angebracht. Weil ja eben jeder nur an sich selbst denkt, sind wir jetzt in dieser Lage. Wäre vor 4 Wochen schon keiner dieser Deppen mehr zum Ski fahren in die Alpen gereist und hätten alle Rückkehrer sich anschließend wenigstens verantwortungsvoll und strikt selbst in Quarantäne für 2 Wochen begeben, hätten wir jetzt noch viel mehr Zeit und diese Engpässe nicht.

    • 10010110 sagt:

      Warum nicht gleich einen gelben Stern auf die Brust nähen? 😉

    • Sachverstand sagt:

      Indien! Endlich Farbe im Spiel.

  12. Uppercrust sagt:

    „Nach“ dem Bunkern ist „vor“ vollen Regalen. Und Hamster vermehren sich auch nicht ewig. Die Kuh produziert auch morgen wieder Milch. Aber endlich sind mal die Ladenhüter bei manchen Produkten abzuverkaufen. Den Händler freut es. Esst Ihr Dosenfutter, ich kaufe die Frischware.
    Ernsthaft: Die Zeit lieber mit Impfauffrischung zubringen, das ist wichtiger, da viele nicht durch Corona sondern opportunistische Sekundärinfektionen sterben.

  13. PM sagt:

    Es wird Zeit dass den Hamstern mal richtig auf die Pfoten geklopft wird. Die Leute die so was machen haben absulut wenig Hirn.

  14. Hallenserin sagt:

    Es gibt zwar kein T-Papier (mein Arbeitskollege versucht seit Freitag welches für seine 4-köpfige Familie zu bekommen), Küchenrolle auch eher nicht. ABER KEINER WAR ES. Übrigens, wenn ich die Regale sehe, wird es auch nie wieder Seife (egal in welcher Konsistenz) geben. 🙄

  15. DDR Bruder sagt:

    Es ist ein Bisschen wir in der DDR.
    Da gabs auch nicht immer das, was man gerade brauchte.
    Gab es dann doch mal Bananen musste man schnell sein, sonst waren sie gleich wieder alle.
    Da durfte man auch keine Unmengen kaufen. Also genau wie jetzt…
    In der DDR war dies allerdings Dauerzustand und wurde mit zunehmendem Alter des Landes immer schlimmer. Die meisten haben das sicher schon verdrängt. Einige scheinen aber in alte Muster zurück zu fallen und kaufen eben Klopapier wenn es welches gibt.

  16. Goky sagt:

    Der einzige der hier wieder Gewinn macht ohne oder mit Toilettenpapier und schön verpackt ist der Kapitalist und die Banken. Das wäre für uns alles erträglicher wenn die Menschen sich wieder mehr achten würden und sich wieder auf sich besinnen denn ob DDR oder BRD es geht nur gemeinsam. Ich bin ein Kind der 60 Jahre also in der DDR groß geworden und da war es auch nur mit Menschlichkeit und Solidarität unter den Menschen so gut zu bewältigen,aber heute könnt der eine den anderen den Dreck nicht unter den Fingernagel das einzige was sich geändert hat sind nicht die leeren Regale sondern wir Menschen aber ich denke es ist nie zu spät stehe für deinen Nachbarn so ein als sei er ein Teil deiner Familie zeigt der Welt was Deutschland gemeinsam kann und helft euch untereinander mehr möchte ich dazu nicht sagen ihr könnt dumme Kommentare dazu schreiben aber leichter und besser geht es gemeinsam und nicht jeder für sich. All gebt euren Mitmenschen was er nicht hat und das was du zweimal hast und seit wieder menschlicher unter einander das macht vieles leichter und erträglicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.