Wegen der vielen Baustellen: Stadtratsfraktion will Missstand ausrufen und Brücke in der Mansfelder Straße öffnen

Das könnte dich auch interessieren …

50 Antworten

  1. Avatar Rj sagt:

    Gestern würden 6 die Autofahrer noch bestraft, na was denn nun? Weiß da die linke nicht was die Rechte tut? Und du was will uns regieren, die sind den Heller bzw. CENT nicht wert

    • Avatar Maik sagt:

      Lesekompetenz = 0 und von Tuten und Blasen keine Ahnung. Nur weil eine Fraktion des Stadtrats etwas fordert, heißt das nicht, dass die Forderung vom Stadtrat beschlossen und in der Folge die Verwaltung verpflichtet wird. Aber fragen wir einfach unseren Rechtsexperten H.Lunke. Der kommt bestimmt wieder mit Art. 3 GG 😂

  2. Avatar Whocares sagt:

    Mal richtig lesen Rj. Da steht eindeutig ab 30. September. Selbst wenn am 29sten noch 40 Autos erwischt werden, ist das vollkommen im Rahmen.

  3. Avatar Wallgolfer sagt:

    Ja klar gebt ne Fahhradstraße für alle frei. Ist so genial wie und was da gefahren wird. Was eine Fahhradstraße ist wissen in Halle die Autofahrer meinen Erfahrungen her nicht.

  4. Avatar welsinger sagt:

    Fahrräder und Straßenbahnen raus nehmen. Und schon flutscht es dort

  5. Avatar Radlertrinker sagt:

    Der Stadtrat selbst ist ein Ärgernis, vielleicht sollte man dann dort dem Missstand ausrufen, und einige Stadträte entfernen…

    Es zeichnet eine gute Demokratie aus, dass meistens noch die Vernunft obsiegt.

  6. Avatar Bruno sagt:

    Gestern hieß es auch, das die Brücke baufällig ist und erneuert werden soll. Was stimmt denn nun. Man wird nur noch belogen und betrogen.

    • Avatar Sagi sagt:

      Das ist eine Pressemitteilung vom 31. August zu einer Forderung. In etwa so, wie der Herr Liste das immer macht. Gefordert werden kann nämlich viel.

      Die Fraktion wollte „in die Sondersitzung des Stadtrates einen Antrag dazu per Dringlichkeit einbringen“. Mehr ist (noch) nicht passiert, denn der Antrag wurde bei der Sitzung vor zwei Wochen gar nicht behandelt.

      Warum die Meldung jetzt hier erscheint, ist nicht ganz klar.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        Der Antrag in der Stadtrats-Sondersitzung sah keine Ausrufung eines „Missstands“ vor

        • Avatar Sagi sagt:

          Ah ja. Also lautet die jetztige Forderung, es soll ein Missstand ausgerufen werden. Bis die Stadt das macht, ist ja noch etwas Zeit. 🙂

          • Avatar Missstand ausgerufen? sagt:

            Nö! Nur Feststellungs- und Überwachungsrecht! Mehr darf die Vertretung nicht! Reicht aber schon!

            Zitat KVG LSA:
            „§ 45 Aufgaben der Vertretung
            (1) [ …] Sie überwacht die Ausführung ihrer Beschlüsse und sorgt
            dafür, dass in der Verwaltung auftretende Missstände durch den Hauptverwaltungsbeamten beseitigt werden.“

            Du hast keinen Plan und schwätzt nur herum! Ausrufen… grüße den Liebknecht, wenn du ihn triffst!

          • Avatar Sagi sagt:

            Die Vertretung soll auch keinen Missstand ausrufen.

            Bitte genau hinsehen!

          • Avatar M sagt:

            Sagi Vom Turm wird der ausgerufen?

          • Avatar Sagi sagt:

            Welchen Turm meinen Sie??

          • Avatar Wie immer, Sagi ... sagt:

            … sehen wir dir genau auf die Finger!

            Hier: Sagi 15. September 2021 um 17:38 Uhr
            „Bis die Stadt das macht, ist ja noch etwas Zeit. 🙂“

            Das hat die Stadt eben nicht zu tun. Die Vertretung stellt den Missstand fest. Die Stadt hat ihn dann abzustellen. Ausgerufen wird nichts. Wir sind hier doch nicht bei Fritten for Frechdachse!

          • Avatar Sagi sagt:

            Nun ist es aber so, dass die Fraktion das so verlangt, schreibt der Redakteur.

            Wenn ihr an in eurer Frittenbude was anderes hört, muss vielleicht nur das Fett in der Friteuse gewechselt werden?

            Wo in §45 KVG steht denn etwas von „feststellen“? Wie läuft diese Feststellung ab? Heimlich? Öffentlich? Mündlich? Schriftlich? Kann die Stadt selbst gar keine Missstände feststellen? Die Bürger?

            Ich muss noch sooo viel lernen. Danke, dass ihr da seid und nicht gleich pöbelt, wenn man mal nachhakt.

          • Avatar Eben: der Redakteur hat das geschrieben. sagt:

            Anderes hat der auch schon geschrieben. Nicht immer ist alles genau und belastbar, was er so schreibt. Von daher … geh doch zum Redakteur und frage den. Huch, da hast du es ja gar nicht weit! 😉

          • Avatar Sagi sagt:

            Und auf ihn habe ich geantwortet, denn er hat zuvor mir geantwortet. Wir haben miteinander kommuniziert und uns verstanden.

            Irgendwann hat sich dann ein Trollo reingehängt. Der Rest ist Geschichte.

        • Avatar Wie immer, Sagi ... sagt:

          ..quatscht du nur Dünnblech! Selbst eseppelt hat im Artikeltext die „Ausrufung“ aus der Überschrift in den korrekten Begriff „Feststellung“ gewandelt. Völlig korrekt, weil es so im Antrag von HauHa&FW steht: http://buergerinfo.halle.de/getfile.asp?id=258752&type=do&

          Du machst hier immer so auf Bescheidwisser und oberschlau. Dabei bist du nur ein geschickter Schwätzer. Ahnung hast du keine. Beschweren willst du dich über trolling, selbst hängst du dich überall rein und zeckst rum. Wenn du die Debatte gefühlt verlierst, deutest du das Thema um oder flutest den Thread mit blöden Fragen.

          So. Extra für Dich: es wurde keine Ausrufung beantragt. Das KVG gibt der antragstellenden Fraktion das Recht, die Feststellung als Beschluss im Rat zu beantragen.

          Hier, das warst du:
          Sagi 15. September 2021 um 17:38 Uhr:
          „Ah ja. Also lautet die jetztige Forderung, es soll ein Missstand ausgerufen werden. Bis die Stadt das macht, ist ja noch etwas Zeit. 🙂“ – alles falsch. Und Du riskierst hier du noch die große Klappe!

          Dabei stehst Du nur blöd da, weil du auf dem Thema „Ausrufung“ trittbrettfahrend wieder mal Johannes Menke anscheissen wolltest. Nun, das dürfte gründlich misslungen sein. Gut so! Du brauchst ab und an eine Erdung!

          Hahaha!

          • Avatar Sagi sagt:

            „Der Antrag in der Stadtrats-Sondersitzung sah keine Ausrufung eines „Missstands“ vor“

            — eseppelt 15. September um 17:24 Uhr

            Darauf habe ich geantwortet.

            Wenn die Stadt gar keinen Missstand ausrufen kann, was hier nie jemand behauptet hat, dann vergeht ja sogar noch sehr viiiel Zeit und nicht nur „etwas“, wie ich 17:38 Uhr schrieb! 😉

            Du näherst dich langsam, wenn auch seeehr langsam. Hab nur Mut! Es ist ja, wie nun mehrfach festgestellt, noch Zeit. 🤣

    • Avatar Chris sagt:

      Solang sich auf der Brücke 2×60 Tonnen an Straßenbahn begegnen können kann sie ja so schlecht nicht sein. Ähnliche Stimmen hört man auch aus dem Tiefbauamt. 3,2,1 empört Euch

      • Avatar Stimme aus dem Tiefbauamt sagt:

        Mit 10 km/h. Glaubst du einer von euch Dorfpratzen würde auch so langsam fahren?

        • Avatar Ja! sagt:

          Halt den Sabbelfrosch! Du bist vergattert und darfst hier nicht reden! Zumindest nicht “ aus dem Tiefbauamt“!!!

        • Avatar Chris sagt:

          Leider wohne ich noch nicht auf dem Dorf. Aber das Projekt wird angegangen. Schön dass ich noch wie ein normaler Mensch rüber komme 👍🏻 wie dein Kommentar ja zum Ausdruck bringt. Ja ich glaube das die Leute so langsam fahren würden sicherlich nicht alle aber es reicht ja schon wenn sich einige daran halten denn wo ein Körper usw. ach ne ich hör auf sowas muss man dir garnicht erst versuchen beizubringen. Noch ein kleinen Tipp programmiere RTL am besten auf den ersten Programmplatz dann sparste dir täglich das Umschalten.

      • Avatar welsinger sagt:

        Deshalb ganz klar für die Straßenbahnen sperren, dann gibt’s auch keine Behinderungen für die Autos

  7. Avatar Liederjan sagt:

    Kümmert euch um Bernd! Lasst ihn im Schwimmbad nicht allein. Und stellt nicht schon wieder populistische Sinnlosanträge!

  8. Avatar Scud sagt:

    Klar, in der dunklen Jahreszeit öffnen wir die Fahrradstrasse in Richtung Mansfelder. Vllt. Sollten Autofahrer mehr Zeit einplanen auf der Hochstr., wenn sie schon nicht in der Lage sind auf ihr tolles Gefährt zu verzichten.

  9. Avatar Hilft mehr als jede Impfung sagt:

    Blechpanzer verkaufen, Fahrrad kaufen.

  10. Avatar Wiegands Wackeldackel schlagen mal wieder zu. sagt:

    Sag mir, dass du Populist bist, ohne mir zu sagen, dass du Populist bist.

  11. Avatar rellah2 sagt:

    Diese Fraktionsmitglieder können sich doch als Rikschafahrer und Sänftenträger innerhalb der Stadt zur Verfügung stellen!

  12. Avatar Rj sagt:

    Schmeißt mal den Politiker raus, der das zu verantworten hat

  13. Avatar Statiker sagt:

    Die Brücke ist nicht für den MIV geeignet. Wie oft denn noch?
    Aber gut, öffnet die Brücke für die Autofahrer. Spätestens wenn sie einbricht und ein paar Autofahrer in der Saale ersaufen, wird es vielleicht dann sogar der letzte Idiot kapiert haben.

  14. Avatar Gucki sagt:

    Was für ein populistischer Vorschlag. Man weiß genau, daß er nicht umgesetzt werden kann. Aber man biedert sich den Wahlschafen an in der Hoffnung, die merken nichts von diesem Unsinn. Sowas nennt man Volksverdummung.

    Der wichtigste Grund ist, daß dies ein Rettungsweg zwischen Halle und Neustadt ist. Wenn dieser durch stauende Autos blockiert wird, möchte keiner auf dringende Hilfe aus dem jeweils anderem Stadtteil angewiesen sein. Und der Stau dort ist sicher wie das Amen in der Kirche.

    Zweiter Grund ist die Straßenbahn, die dann im Stau stehen würde. Selbst zu Coronazeiten sind viele darauf angewiesen und funktionierender ÖPNV gehört zur Daseinsfürsorge des Staates, im Gegenteil zum staufreien MIV.

    Die Gefährdung für den Radverkehr ist ein weiterer Grund. Es sind sehr viele Radfahrer dort unterwegs. Zudem kommt, dass die Straße gefährliche Stellen für den Autoverkehr hat. Selbst obwohl die Durchfahrt gesperrt ist, landen dort regelmäßig Autos im Gleisbett. Gibt man die Straße frei, kann man die Abschleppwagen dort gleich parken…

    Die einzige sinnvolle Lösung ist ein weiterer Saaleübergang im Norden oder im Süden. Aber das ist nur langfristig eine Lösung. Und da haben die Populisten längst ihr Schäfchen im Trockenen. Deshalb macht sich dafür keiner ernsthaft stark. Und auch die Hochstraße wird mal nicht mehr nutzbar sein. Und dann wäre man froh, wenn jemand rechtzeitig sich nach Alternativen umgeschaut hätte.

  15. Avatar Bürger sagt:

    Das ist jetzt wohl Populismus pur! Die Verkehrssituation auf der Brücke ist seit Beginn der Schulzeit komplettes Chaos. Die Situation ist völlig unübersehbar, weil aus allen Richtungen zugleich Fahrräder (auch jeweils entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung), Autos, Straßenbahnen und Fußgängern en Maß kommen. Heute morgen habe ich mindestens 20 Autos falsch aus der Neustadt über die Brücke fahrend beobachtet. Aus der Hafenstraße kommt man nicht mehr raus zu dieser Zeit. Das Chaos ist schon längst da, auch ohne Öffnung der Brücke. Vielleicht sollten die Stadträte mal lieber einen Antrag stellen, hier tägliche Kontrollen oder Verkehrsregelungen einzusetzen. Hauptsache Halle hat offenbar jede Realitätshaftung verloren.

  16. Avatar Oh mein Gott sagt:

    Kunde, das passt wie der Arsch auf den Eimer bei Sagi.

  17. Avatar EinKommentierer sagt:

    @Gucki
    >… Selbst zu Coronazeiten sind viele darauf angewiesen und funktionierender ÖPNV gehört zur Daseinsfürsorge des Staates, im Gegenteil zum staufreien MIV.

    Gerade zu Coronazeite haben einige Arbeitgeber ihre Angestellten dazu angehalten NICHT mit dem ÖPNV zur Arbeit zu kommen.
    Sogar die Deutsche Bahn hat Angestellte dazu angehalten und die Fahrtkosten übernommen.

    Die Gleichung lautete:
    Individualverkehr = weniger Ausfallrisiko

    • Avatar Gucki sagt:

      So ein Blödsinn … Ich arbeite bei der Bahn und da gab es nichts dergleichen. Aber Hauptsache Mal wieder Dumfug von anderen nachgeplappert.

      Außerdem kannst du dir gern das Konzept „Starke Schiene“ der Bahn durchlesen. Da steht nix von Förderung des Individualverkehrs.

      Aber ich weiß, Fakten sind unbequemer als Fake-News nachplappern aus der eigenen Blase.

  18. Avatar fahrgast sagt:

    Habren die Wiegandgenossen von der Stadtratsfraktion Hauptsache Halle / Freie Wähler schon mal was von P+R und straßenbahn gehört ? da gibts nämlich keinen Stau.

  19. Avatar Imme sagt:

    „Als erste Maßnahme ist ab 30. September die “Elisabethbrücke” in der Mansfelder Straße für den PKW-Verkehr zu öffnen.“

    Diese Brücke ist bereits für den PKW-Verkehr offen.
    Unausgegorene Formulierung!

  20. Avatar Affenl sagt:

    Der Stadtrat an sich ist der eigentlich Missstand in der Stadt Halle. Alles Leute die ohne zu überlegen Dinge beschließen um sie dann kritisieren und bemängeln müssen, karamba was ist denn dort los?

  21. Avatar Ute M. sagt:

    Der Stadtrat will ne Brücke öffnen, geht das überhaupt? Na gut, die machen ja vieles möglich.

  22. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Die Mansfelder Straße weiter für den PKW- Verkehrzu öffnen, wäre der völlig falsche Weg und würde noch mehr motorisierten Verkehr (der bekanntlich verhindert werden sollte) in die Stadt bringen. Ich denke, dass soll wieder mal Futter für den rechten Mopp sein. Konfrontation statt Lösungen für die Bewohner der Stadt. Das braucht kein Mensch.

  23. Avatar Ernst sagt:

    Der Stadtrat hat doch diese Missstände selbst abgesegnet.
    Was ist denn das für dummes Zeug, was die da schwätzen!!

    Es geht schon lange nicht mehr um die Menschen. Da findet ein Wettbewerb statt und das Geld siegt. Ekelhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.