Wegen illegaler Fütterungen von Wildtieren: Stadt soll Hinweisschilder aufstellen

Das könnte dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. ich sagt:

    Ich denke Hinweisschilder helfen da weniger. Man sieht es ja z.B. in Neustadt, da wird gefüttert was das Zeug hält und die Ratten sitzen schon in den Startlöchern. Hier sollte hart durchgegriffen werden.

    • 🕊🕊🕊rette sich wer kann 🐀🐀🐀 sagt:

      @Ich

      Genau so sehe das auch.Die Tauben nehmen in Halle Neustadt überhand.Da nützen wohl Schilder überhaupt nichts.Man sollte mal was unternehmen u.die Tauben reduzieren u.auch gleich was gegen die Ratten🐀🐀🐀 .Das Problem gibts doch schon Jahre.Früher wurde Rattengift gestreut u.das war gut so.👍👍👏👏Die Zeit müßte wiederkommen u.Ruhe ist u.die Tauben gleich mit.

    • Alt-Dölauer sagt:

      Schilder helfen nichts bei den Fütterern. Aber wenn man die Plätze kennt, könnte man aktiv werden. Früher gat man einfach Giftfutter gestreut, dann war Ruhe. Aber heute ist man da ja überempfindlich. Zumindest könnte das Ordnungsamt mal Strafen verteilen, schaffen Sie bei Autofahrern ja auch.

    • Gudrun Stürmer sagt:

      Irgendwie hat keiner begriffen das tauben sich vermehren ob man sie füttert oder nicht.
      Irgendwie hst keiner begriffen das die Problematik
      Genau so ist wie bei strassenhunden in Osteuropa.
      Die Hunde tun uns dann leid,aber kacken müssen die auch ,wir alle müssen das oder?
      Und wildpinkeln.
      Warum keine Taubenhäuser?
      Warum warum keine vernünftige lösung?
      Weul das Fütterungsverbot für die Verwaltungen bequemer ist und auch noch Geld bringt.
      Und bevor mich jetzt einige Trolle angiften
      Macht nur,früher hat man Menschen die die wahrheit sagten gevierteilt,also was solls
      Danals glaubte die Mehrheit auch die Erde sei eine Scheibe.

      Gudrun Stürmer

  2. Schildbürger sagt:

    Hol der Geier den Wels, der reihert.

  3. meine Hochachtung sagt:

    @ Schildbürger, astrein, Alter der war klasse, haste bestimmt lange für gebraucht! So was kann man nicht lernen, das hat man einfach im Blut

  4. Be sagt:

    Hinweisachilder helfen überhaupt nicht, wie naiv sind die denn

  5. Be sagt:

    Die sitzen die Tauben abschießen endlich, ecklig

  6. 10010110 sagt:

    Weil Schilder ja auch schon immer so gut funktioniert haben. 🙄 Sieht man ja auch bei den Autofahrern im Straßenverkehr.

  7. Zukunft der Demokratie sagt:

    Vielleicht dann doch mehr eine Frage des Bußgeldes und deren Höhe?
    https://www.bussgeldkatalog.org/tauben-fuettern/

  8. Name sagt:

    Glaube nicht das die Tiere die Schilder beachten!

  9. Birne sagt:

    „eine crossmediale Aufklärungskampagne“

    …gegen Denglisch wäre nötig.

  10. Ninchen89 sagt:

    Anstatt Geld in Hinweisschilder zu verpulvern, lieber endlich „Stadt“taubenprojekte der ortsansässigen Tierschutzvereine unterstützen und zusammenarbeiten. Aber das kann unsere Stadtverwaltung ja nicht…. dämlich…

  11. Maria45 sagt:

    In Venedig auf dem Markusplatz stehen riesige Schilder, Hauptsache Halle solle mal hinfahren.

  12. Kahe sagt:

    Das Fütterungsverbot verstößt gegen das Tierschutzgesetz, Taubenschlaege die wir haben, werden ohne Angaben von Gründen der Besitzer geschlossen. Wenden wir uns Hilfe suchend an die Stadt, wird nur mit den Schultern gezuckt. In jedem Gebäude was der Stadt gehört wird abgelehnt ein Schlag zu eröffnen. Bitte guckt nicht weg und lasst die Tauben nicht verhungern, bittet die Stadt um Hilfe, das sie Schläge bauen um die Tiere so artgerecht zu versorgen und durch Eier Austausch, das ausbrueten zu verhindern

    • Versuch mal Fakten sagt:

      Soviel falsch in einem Kommentar. Dafür muss man sich richtig Mühe geben.

      • Trolljäger sagt:

        Inhaltlich ist der Kommentar von Kahe völlig richtig. Typisch aber für Trolle wie dich, auf das Thema nicht einzugehen. Wenn dir an einer Diskussion gelegen wäre, würdest du Argumente anbringen.

        • Blödquatscher sagt:

          Die Richtigkeit kannst du nicht beurteilen. Der Mangel an Argumenten und Belegen in deiner Erwiderung unterstreicht dies nur noch.

    • J.vch. sagt:

      Der Meinung bin ich auch ! Stadttauben wurden durch den Menschen gezüchtet, es
      sind verwilderte Haustiere, die von Züchtern gezüchtet, ausgesetzt und sich selbst überlassen worden sind.

      Sie werden von Züchtern für Wettflüge missbraucht, die Tauben, die es nicht zurück schaffen in ihren Schlag, werden oft von den Züchtern nicht mehr akzeptiert und sie wollen sie nicht mehr zurück haben. Diese Tauben schließen sich den Stadtauben an und verhungern elend. Warum? weil sie es gewohnt sind von Menschen gefüttert und versorgt zu werden, weil ihnen die natürliche Futtersuche abgezüchtet wurde.

      • J.vch. sagt:

        Das Fütterung Verbot widerspricht dem Tierschutgesetzt , mann müsste die taubenTierzüchter, dafür zu Verantwortung ziehen ,und nicht die menschen die es mit den tieren gut meinen und sie füttern , mit artgerechtem Futter
        Was mich noch wütend macht ist ,der Dreck der auf die strasse geworfen wird von Menschen ,kippen , Essensreste, Dosen, bierflaschen das Wasser versäuchen mit Müll, und die masken überall rum fligen , ach könnte so vieles mehr auf Zehlen , das alles verursacht aber keine taube ach habe vergessen das der Mensch sich für was besseres fühlt , er macht ja alles richtig
        Ich sch selber schäme mich mensch zu sein ich binn auch nicht perfekt, Pfui

        • Trolljäger sagt:

          „Das Fütterung Verbot widerspricht dem Tierschutgesetzt“

          Auch wenn du es in schlechtem Deutsch wiederholst, bleibt es doch eine Lüge.

          • J.vch sagt:

            Du bist perfekt, find ich klasse trolljäger , dein Deutsch ist prima ,habe ihnen übrigens nicht das du angeboten,find ich takt los von Ihnen,

      • stimmt, aber sagt:

        Das kann man den Tierhassern hier noch tausend Mal erzählen, das wollen die gar nicht wissen.

  13. Anja sagt:

    Son Quatsch. Die sollten betreute Taubenschläge einrichten wo geziehlt Artgerecht gefüttert wird und die Eier gegen Gipseier ausgetauscht werden. Es gibt genug ehrenamtliche Taubenschützer die sich dafür einsetzen und auch schon mehrere Anträge an die Stadt gesendet haben. Das was die Stadt hier treibt verstößt gegen das Tierschutzgesetz. Tiere absichtlich verhungern lassen, sollte nicht auf deren Agenda stehen. Stadttauben sind ausgesetzte Haustiere, sowie die unzähligen Brieftauben die einfach hunderte Kilometer ausgesetzt werden und nicht mehr nach Hause finden und vor allem auch die Hochzeitstauben. Das ist nicht erst seit gestern so.

  14. Andrea Kahé sagt:

    Es sind Brieftauben und Hochzeitstauben, die den Bestand explodieren lassen. Wenn das verboten wird, sind wir in 15 Jahren bei guter Fütterung und Eier austauschen, ohne Stadttauben. Das aushungern bedeutet Elend und qaulvolles sterben, Stadttauben sterben nach 2 Jahren qualvoll an Organversagen durch verhungern.

  15. Conny sagt:

    Ihr mach euch Sorgen wegen Verunreinigungen, dann schaut euch mal die Grünanlagen, Grünstreifen an Fußwegen oder Parkplätzen an, oder am Hansaring wo ein Haufen Bäume gefällt wurden, da kann man kaum langlaufen vor Müll, obwohl unmittelbar neben den Bänken Abfallbehälter sind, die Menschen sind sowas von faul und Bequem geworden, den ist es egal ob sie mitten im Müll sitzen, den sind drei Schritte zum Papierkorb zu viel, Massen von Bierdeckeln, Plastiktüten, Alufolien, kaputte Flaschen und Essenresten(soviel zu Ratten), von wegen Umweltschutz.

    • J.vch sagt:

      Sorry deine aus sagen kannst du dir gerne sparen, Abgase, Müll, versäüchtes Wasser , das alles verursacht also auch ne taube ,oder was glauben Sie warum die Erde vergiftet wird von Menschen und nicht von der taube ,du scheinst ja wirklich in einer perfekten Welt zu leben ,als ob ander Tier nicht scheißen würden also nur tauben träum weiter ,lieber mehr tauben als menschen die eh alles zerstören und aus rotten mutwillig,

      Erst wenn Der letzte Baum gerodet ,
      Der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen Kann,

      Die verrückte und kranke Welt des Menschen .Vieles ist töricht an euer sogenannten Zivilisation. Wie verrückt laufen die Menschen dem Geld nach ,bis ihr soviel habt ,dass Ihr gar nicht lange genug leben könnt, um es auszugeben .

      Ihr plündert die Wälder , ihr schlechtet Tiere ab, ihr verschwendet die natürlichen Brennstoffe, als käme nach euch keine Generation mehr, die all dies ebenfalls brauchen . Die ganze Zeit redet ihr von einer bessern Welt , während ihr immer größere Bomben baut, um jene Welt, die ihr habt , zu zerstören.

      Das alles verursacht keine taube

      Sondern der tolle Menschen

  16. Taubenscheisse sagt:

    Gleiches bitte auch bei den Nutria Fütterern. Kontrollen und gleich 5000€ Bußgeld. Das spricht sich rum und es wird deutlich weniger gefüttert.

  17. Tanja sagt:

    Die Städte sollen lieber den Taubenschützer erlauben, artgerechte Körner zu füttern und in taubenhausern Eier gegen Gipseier zu tauschen. Aushungern bringt gar nix, die legen auch dann Eier, wenn sie schon halb tot sind! Natürlich braucht man Schwäne und Enten nicht mit irgendeinem Mist zu füttern, die finden eigentlich genug, aber stadttauben sind Nachfahren von Haustieren, die ohne den Menschen nicht überleben können. Schilder kann eh kein Tier lesen, und vergiftet werden sie schon genug. Die meisten Menschen machen ein Geschoss wegen Hunden und Katzen im Ausland, aber alle anderen Tiere können anscheinend ausgerottet werden, wenn man sie nicht essen oder benutzen kann. Tauben sind wundervolle soziale Tiere. Und ich hab noch nix gehört von jemandem, der ne schwere Krankheit durch sie bekommen hat, Dreck macht am meisten der Mensch.

  18. Christa sagt:

    Es ist einfach an der Zeit, das die Stadt ihrer Pflicht nachkommt, sich um diese Tiere zu kümmern, bzw es zulassen würde, dass Schläge nach dem Augsburger Modell errichtet werden. Städte und Gemeinden sind in der Pflicht, sich um ausgesetzte Haustiere und deren Nachkommen zu kümmern. Es gibt in Halle genug Tierschutzvereine und mit Sicherheit auch ehrenamtliche Helfer, welche diese Aufgabe übernehmen würden. Außerdem hätte es den Vorteil, dass sich die Tiere viel Zeit im Taubenschlag aufhalten und die Verschmutzung in der Stadt (wie sie einige empfinden) nachlassen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.