Wegen S-Bahn: neue Abfahrtszeiten zum Sammelanschluss in der Nacht

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Schaffner sagt:

    Es ist zwar nett, den Fahrgästen aus Leipzig nachts das Umsteigen zu erleichtern, aber es ist zweifelhaft, ob das Verhältnis gewahrt ist. Wie viele Kunden betrifft denn das?
    Halle hat einen Nachtverkehr, um den ihn viele Städte beneiden. Diese einfach zu merkende Netzstruktur sollte nicht leichtfertig aufgegeben werden.
    Auch wäre die Frage:
    – Haben auch Fahrgäste nach Leipzig etwas davon?
    – Wie lange halten die Fahrzeiten der S-Bahn? Nicht, dass sie zum Ende des Jahres wieder nicht mehr stimmen.
    – Spart die Havag damit etwas ein? Ergeben sich dadurch Umlauf-/ bzw. Pausenoptimierungen?

    • Robert sagt:

      Denken Sie nicht, die HAVAG hat das Verhalten Ihrer Kunden eingermaßen im Blick? Was ist so schlimm daran, wenn die Bahnen, die in der Nacht eh nur einmal die Stunde fahren, dies eben 5 oder 10 Minuten später tun? Sie übertreiben mit Ihrer Behauptung, die Struktur wäre wegen 5 Minuten leichtfertig aufgegeben.

      Zu Ihren weiteren Fragen:
      – Es gibt Auskünfte, dort können Sie sich schnell danach erkundigen, z.b. havag.com und bahn.de
      – Meine Glaskugel ist kaputt.
      – Das können Sie die HAVAG doch direkt fragen.

  2. geraldo sagt:

    Wenn sich einer schon „Schaffner“ nennt liegt nahe, dass er zu den älteren Semestern gehört.
    Wer braucht im 21. Jh. denn unbedingt noch leicht zu merkende Abfahrtszeiten? Dafür gibt’s das Internet, dafür gibt’s Apps. Dass man seine Anschlüsse erreicht und nicht 50min auf dem zugigen Bahnhof rumhängt ist wichtiger.

    • 10010110 sagt:

      Digitale Demenz und noch stolz drauf. Alle Achtung!

    • geraldine sagt:

      Ach geraldo, ich dachte deine geistige Herausforderung beschränkt sich auf 2 und 4 Räder. Den kompletten Fahrplan umzuwerfen, damit die drei Hanseln die Nachts nach 1 Uhr nach Leipzig wollen, nicht 5 Minuten warten müssen ist in der Tat ziemlich dämlich. Nichts mit maßlosen Übertreibungen.

      • geraldo sagt:

        Es geht ganz offensichtlich nicht um die Abfahrt von Halle nach Leipzig – die wäre nämlich kein Problem, sondern um die Ankunft aus Leipzig in Halle. Wenn da nachts die HAVAG nur noch stündlich vom Bahnhof wegfährt und jeweils gerade weg ist, dann haben die Fahrgäste n Zonk. Und der „komplette Fahrplan“ besteht aus wenigen Nachtbahnen bzw. -bussen.

      • Robert sagt:

        Wenn Sie eine Verschiebung von wenigen Minuten schon „umwerfen“ nennen, fangen Sie dann an zu hyperventilieren, sobald es wirkliche Fahrplananpassungen gibt? Muss man sich dann Sorgen um Sie machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.