Wiegand-Verein holt nt-Star und Olympiazweiten

Das könnte Dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Omun sagt:

    Straube bekommt bereits Kohle von der HWG, die mit ihm wirbt. Das ist alles anrüchig und mit Geschmäckle.

  2. Onkel Uhu sagt:

    Im Rat braucht es Fachleute und nicht Komiker und Gymnastiker. Von denen gibt es schon reichlich.
    Ausserdem ist es nicht der Laufsteg der Schönen!

  3. Vogelschießen zu Halle sagt:

    Hey, Uhu! Laß dem Rat bitte seinen Spaß. Der wird sowieso vor Legislaturende stürzen. Da sollen sich die hyperaktiven Politniks doch wenigstens im Ratssaal unterhalten lassen dürfen. Und: ein wenig Glanz schadet der Veranstaltung auch nicht! Die Fachleute werden schon kommen! Und zwar diesmal nicht aus den Fraktionen – soviel scheint sicher!

  4. mirror sagt:

    Wer so alles im Kampf gegen den Klimaschutz mitwirken will, spannend.

  5. Alt-Hallenser sagt:

    Lieber Silbersack und seine Anhänger als dieser Kulturbürgerverein.

  6. JEB sagt:

    Na da hoffe ich doch, dass Herr Wiegand seine Mitstreiter (welch passendes Wort im Falle Wiegand!) auch auf eine etwaige Stasivergangenheit überprüft hat.

    • eseppelt sagt:

      Der Chef vom Verein ist sogar ein Stasi-Opfer, den die DDR für drei Jahre in den Knast steckte

      https://www.zeitzeugen-portal.de/personen/zeitzeuge/lothar_rochau

      • Bodos WebWotsch sagt:

        Ja, Enrico, das wissen wir alle. Interessant ist doch nur, ob BW einheitliche Maßstäbe anlegen läßt. Schau mal: sogar der Heideseepächter darf mitmachen. Jaja – der, welcher aus dem Angersdorfer Teich sö böse „ausgesiegen“ ist! Und das läßt die Frage nach einer ethischen Bewertung des Handelns unseres Obermeisters schon heftig hochploppen!

        • HansimGlueck sagt:

          Jeder darf mitmachen, wenn er/sie ein eigenes kleines Anliegen hat, bei dem ihm/ihr geholfen werden kann.

          • Bodos WebWotsch sagt:

            Na so einfach dürfte es auch nicht sein. So offen ist die Liste nämlich nicht. Wenn der Verein „Nöö“ sagt, kommst Du nicht drauf! Und der Verein wird geleitet von – warte mal – ja, genau!

        • eseppelt sagt:

          Da darf auch ne Immobilienmaklerein mitmachen 😉 Die sollte ja für den Krienitzweg nen eigenen BPlan bekommen, ist nur im Rat gescheitert. Ist sie dann eigentlich bei ner Wahl befangen, wenn sie im neuen Rat drüber abstimmt?

      • Wilfried sagt:

        Wurde er schon überprüft, und wie sieht es bei den anderen aus?

        • Bodos WebWotsch sagt:

          Außer Stasi-Scheiß, der außerhalb von Politik & ÖD eigentlich keinen mehr interessiert, wenn man von den Dauergeschädigten absieht, gibt es eine Reihe anderer möglicher Verfehlungen, die es eigentlich verbieten, jemanden der da tief drinsteckte auf die Kandidatenliste zu nehmen und mit „Ordnung, Sicherheit, Umwelt“ punkten lassen zu wollen.

          Für die von Dir angesprochene Prüfung dürfte der Matze zu jung sein, das kann man getrost bleiben lassen.

      • Buergah sagt:

        Wie lange war er in Wirklichkeit im Knast?

        • eseppelt sagt:

          Juni 1983: Verhaftung wegen „staatsfeindlicher Hetze“ und Verurteilung zu drei Jahren Haft

          Dezember 1983: Freikauf als politischer Häftling durch die Bundesrepublik

  7. Intern sagt:

    Na klar, noch mehr Eliten und Peivilegierte. Ich glaube dieser Wahlkamof wird spannend. Drei abgeohobene und lebensfremde OB-Kandidaten (Wiegand-Landge-Silbersack) gegen einen bodenständigen Feuerwehrmann (Schrader).

  8. 10010110 sagt:

    Ich habe noch nicht so ganz den Sinn dieses Vereins verstanden. Ist das jetzt sowas wie eine Partei, oder was? Und welche Funktion hat dieser Verein? Sollen da Marionetten für Wiegand in den Stadtrat gewählt werden, damit selbiger ihm bei seinen „schnell Aktionismus demonstrieren ohne nachzudenken“-Aktionen nicht immer in die Quere kommt? Und welchen Zweck hat die Hervorhebung der Tatsache, dass da „nt-Stars“ und Olympiazweite mitmachen? Soll das irgendwen beeindrucken, oder wie?

    Ist das sowas wie diese „Kopfgeburt“ von Sarah Wagenknecht, dieser Rohrkrepierer der angeblichen „Aufstehen“-Bewegung?

    • HansimGlueck sagt:

      Du sollst die einfach irgendwie gut finden, dich mit ihnen identifizieren und sie wählen, dafür werden Prominente in populistischen Listen aufgestellt. Wenn wenig Inhalt da ist, braucht es etwas Tapezierung. In Italien nimmt man Schönheitsköniginnen.

  9. detlef wend sagt:

    Für Frau Hinniger gilt der schöne und treffende Satz:
    Wes Brot ich ess, dess Lied sing ich… 😉

    Detlef Wend
    SPD

  10. g sagt:

    das ich mal mit Herrn Dr. Wend einer Meinung bin, verwundert mich am meisten …. so kanns gehen

  11. Hallenser sagt:

    Schauspieler haben wir in der Politik schon genug. Und wenn Wiegand glaubt, dass Promis, die völlig abgehoben von den Problemen und Anliegen normalen Menschen leben, so eine große Hilfe sind, dann hat er die Wahl schon verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.