„Wir ziehen Euch alle zur Rechenschaft“: Liebich-Anhänger pöbeln vor Gericht, „Schau-Prozess“-T-Shirts im Gericht nicht zugelassen, Liebich inszeniert sich als politischer Angeklagter

Das könnte dich auch interessieren …

35 Antworten

  1. Fritz sagt:

    10 Plätze für Medienvertreter…Na prima. Da hat die Klatschpresse ja wieder was zu erzählen, der Typ genau die Aufmerksamkeit welche er immer will und Halle steht dumm da…

  2. So sagt:

    Halle sitzt dumm da, ihr werdet es sehen, so viel Aufmerksamkeit hat keiner verdient bei so vielen Fehlern, die die Stadt gemacht hat.

  3. Kritiker sagt:

    Bis 5 Jahre könnte er bekommen. Das wäre mal ein Zeichen, hier die Höchststrafe anzusetzen.

    Und da er kein unbeschriebenes Blatt ist und andere Tatbestände dazu addiert werden könnten, er wahrscheinlich schon vorbestraft und uneinsichtig ist, könnte ihm das auch drohen.

    Ich tippe allerdings auf mmaxial 3 Jahre, Bewährung wäre da ausgeschlossen. Hätten wir mindestens 2 Jahre Ruhe vor dem Zwerg.

    • Coroni sagt:

      Von nichts eine Ahnung aber Kommentar abgeben. Kleine Nachhilfe das Amtsgericht kann bis maximal 3 Jahre Freiheitsstrafe ausurteilen. Mit Schöffen 4. Wenn man also von Seiten der Staatsanwaltschaft davon ausgegangen wäre hier 5 Jahre zu fordern wäre es beim Landgericht verhandelt wurden.

      • Hallenser sagt:

        Na das ist aber großer Quatsch. Es gibt keine Grenzen bei den Freiheitsstrafen für den Amtsrichter oder das Schöffengericht. Sieh mal ins GVG bevor du dich selbst so bloßstellst.

        Auch die Strafmaß-„Forderung“ der Staatsanwaltschaft (der Schlussvortrag einschl. dem Antrag hinsichtlich der Strafzumessung wird nach der Beweisaufnahme gehalten) spielt für den Instanzenzug keine Rolle.

        • Kritiker sagt:

          Nein, grundsätzlich ist es so, wenn mehr als 4 Jahre zu erwarten sind, dann gleich Landgericht. Sind hier aber nicht grundsätzlich. Könnte aber verhangen werden. Deshalb wird es nicht über 3 Jahre werden.

        • Joker sagt:

          Man muss aber schon lesen und vor allen verstehen können! § 24 abs. 1 Nr. 2 GVG: „ in Strafsachen sind die Amtsgerichte zuständig, wenn nicht… im Einzelfall eine höhere Strafe als vier Jahre Freiheitsstrafe .. zu erwarten ist“

          • Klaus sagt:

            Was wenn sich erst während der Verhandlung herausstellt, dass es mehr als 4 Jahre werden könnten?

            Weißt du nicht, was „erwarten“ bedeutet?

  4. Jo sagt:

    Jawohl. Klapse war ja schon im Angebot. Knast ist noch besser.

  5. Stachel sagt:

    Hass und Hetze decken sich nicht mit der Meinungsfreiheit im Grundgesetz. Das sollte ihm das Gericht sehr deutlich machen. Er und seine Gefolgsleute fordern ja bei anderen stets die Höchststrafe. Das Gericht sollte deren Anliegen folgen und die Höchststrafe aussprechen.
    Durch seine Vorstrafen, sollte es keine Bewährungsstrafen mehr geben. Denn sonst brüllt er seinen Mist gleich wieder auf dem Marktplatz.
    Interessant wird sein, sollte er zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wie sich seine Gefolgsleute verhalten. Ohne ihren obersten Schreier werden sie wohl kaum in Erscheinung treten.
    Mit seiner Aufmachung verhöhnt Liebich die Opfer des NS-Regimes. Aber was will man von einem wegen Volksverhetzung verurteilten Neo-Nazi erwarten!

    • Ghost sagt:

      Ich fürchte eher die Gefolgsleute werden erst Recht nen Aufstand machen oder nen Stellvertreter/Nachfolger haben. Vielleicht gedeckt oder unterstützt vom Verfassungsschutz, mindestes aber von rechten Gruppen, die ja oft leider sehr gut organisiert sind.

  6. Nazi-Jäger sagt:

    Der kleine Schreihals vom Markt soll ein politischer Verfolgter sein? Es hackt wohl?

  7. Ali sagt:

    Ich hoffe er bekommt die Höchststrafe die möglich ist und seine Mitstreiter gleich mit. Wenn es nach mir ginge würde ich ihn und seine Mitstreiter zu Sozialstunden im Flüchtlingsheim verurteilen, Klo putzen.

  8. Ghost sagt:

    Schlimm genug dass er so ein Nazi ist und seine Aussagen regelrecht menschenverachtend und herabwürdigend.
    Dass es auch noch so primitiv und asozial rübergebracht wird macht es nicht besser bzw. bringt ihm eher Leute die sich abwenden weils zu asig ist. Da hat es Pegida besser gemacht taktisch gesehen.

    • Dschinny sagt:

      Das ringt dir ja fast Respekt ab! Pegida hat nichts besser gemacht. Der selbe Müll, nur anders verpackt. Dumme Egoisten rennen denen hinterher – und dem L. auch. Pegidisten sind nur zu feige, laut herauszubrüllen, was der L. so von sich gibt. Denken tun da viele das Selbe! Alles eine Mischpoke. nur andere Klamotten an!

  9. W. Molotow sagt:

    Was wirft man ihm denn eigentlich vor?

    T-Shirtverkauf?

    Wagendachdemo, oder was?

  10. Fassungslos sagt:

    Wir ziehen euch alle zur Rechenschaft?Hat man den Vogel wegen Betrohung auch verhaftet? Dieser Schreihals in die Geschlossene und der andere Depp in den Knast. Wir ziehen euch alle zur Rechenschaft. Wenn jetzt nix passiert und nicht endlich die Strafgesetze erneuert und verschärft werden dann sind wir und unsere Kinder Zeitlebends in Gefahr.

    • Und tschüss! sagt:

      Wenn man dich so machen ließe, wäre der Rechtsstaat in Gefahr.

      Zum Glück kannst du nichts außer hier herumzuplärren, ansonsten hätten wir ein reales Problem mehr im Land.

    • HALLENSER sagt:

      „Wenn jetzt nix passiert und nicht endlich die Strafgesetze erneuert und verschärft werden ..:“
      Na wir haben doch schon den Zwang zum Maulkorb sollte es noch Gulag sein?
      Ich sehe nicht wie der Sieg der Finanzoligarchie noch zu stoppen wäre.

  11. Johny sagt:

    Der Liebig hat`s noch nicht begriffen, von der DDR unterscheidet uns fast nur noch die Reisefreiheit und die ständige Verfügbarkeit von Südfrüchten…

  12. Daniel M. sagt:

    Was macht denn ein Nazi aus? Ist es einer wie Liebich, der den Leuten auf den Sack geht, und ständig rumbrüllt? Ich glaube nicht. Hetze und Hass lese ich nur hier. Diffamierungen und Beleidigung als Nazi sollten als Straftat gewertet werden. Hab noch nie was konkretes über seine Hetze oder Hass gelesen, die er angeblich verbreitet. Sein Engagement finde ich sehr mutig und bewundernswert. Es freut mich geradezu, wie er einige auf die Palme bringt.

    • verkalkungsbedingte Erinnerungslücke sagt:

      Zum Glück entscheidet in diesem Land immer noch eine Mehrheit, wo es langgeht! Steht jedenfalls in meinem Sozialkundelehbuch! Du hast das bestimmt nur vergessen, zu bedenken …!

    • sum prudens ergo cogito sagt:

      Wenn es dich interessiert, dann komm mal persönlich auf den Marktplatz und hör dir an, was der Typ alles so widerliches von sich gibt! Vernunftbegabten Wesen ist dann relativ schnell klar, dass der L. total daneben ist!
      Wobei… wenn wir Glück haben, ist erst mal ne ganze Weile wieder Ruhe.

      • Monte Christo sagt:

        Ruhe? Wieso? Wieviele Jahre Kerkerhaft in den Bleiminen hat der Krawallzwerg denn bekommen?

      • HALLENSER sagt:

        „komm mal persönlich auf den Marktplatz und hör dir an, was der Typ alles so widerliches von sich gibt! “ … und warum können Sie da keine Belege bringen und eine Diskussion drüber zulassen?

  13. Wilfried sagt:

    Der Wicht ist nix, noch nicht mal „wir“… Und mit dem ggf Ziehen wird er auf den St.Nimmerleinstag warten müssen. Vorher zieht er, aber ein…

  14. Demokratie jetzt sagt:

    Warum habt ihr alle Schaum vorm Maul?
    Einer sagt die Wahrheit und ihr brecht in Tränen aus, herrlich mit anzusehen!

    • Hallore sagt:

      Welche Wahrheit ? Du weisst doch gar nicht was Demokratie bedeutet.

    • sum prudens ergo cogito sagt:

      Für Liebich mag das eine Wahrheit sein.
      Leider tägt er offensichtlich geistige Scheuklappen, die es ihm verhindern, einen besseren Eindruck vom Gesamtbild zu sehen und die verschiedenen Aspekte verschiedener Wahrheiten miteinander in Beziehung zu setzen.
      Wer für ihn eine Lanze bricht, zeigt nur, dass er/sie nicht bereit ist, sich über den eigenen Horizont hinaus Gedanken zu machen. Das schöne an einfachen Lösungen ist halt, das sie einfach sind. Das Leben ist jedoch leider hochkomplex, und damit klarzukommen erfordert viel geistige Arbeit und Selbstreflektion. Schade, dass das vielen Leuten zu anstrengend ist…

  15. Sports sagt:

    Das Gericht wird sich lächerlich machen. Von wegen verurteilen! Ihr glaubt doch selbst nicht daran. Das was er macht darf man doch alles in der Demokratie, außer es tun Linke. Und das ist eben Demokratie. Das sind die versprochenen blühenden Landschaften, die uns von Westdeutschen versprochen wurde, in Wirklichkeit wollten die uns nur erobern. So wurden wir belogen und nun schimpfen die gleichen Leute über die Rechten im Osten. Wir wollten die gar nicht.

    • Hallenser sagt:

      Ich habe mal gehört, dass auch Freisprüche per Urteil erfolgen. Aber du scheinst sehr viel Ahnung vom Thema zu haben. Deswegen wird es wohl, egal wie’s kommt, kein Urteil geben?

      Und was genau hat das jetzt mit West, Ost und blühenden Landschaften zu tun? Gibt es Straftaten erst seit der Wende? Bist du nur ein (typischer) Wendeverlierer und hast Hass auf jeden, der es zu mehr gebracht hat, als nur Sozialhilfe?

  16. Matthias sagt:

    Dieser kleine Schreihals schafft mit seinen hasserfüllten Beschimpfungen (z.B.“Linksmaden“ suggeriert, dass linke Positionen von Menschen vertreten werden, die grundsätzlich einen parasitären Lebenswandel pflegen, „Vereinsmafia“ unterstellt, dass kritisches gesellschaftliches Engagement grundsätzlich von kriminellen Personen getragen wird.) Darüber hinaus nennt Liebich immer wieder irgendwelche Gehälter (z.B. 10 T€, die ein Gerichtsreporter aus Mitteln der GEZ erhalten solle.), die nicht belegt sind, sondern (so zu vermuten) willkürlich von ihm „vergeben“ werden. Auch die pauschale Behauptung, dass Flüchtlinge Vergewaltiger seien, gehört zu seinem Repertoire. All diese Pauschalisierungen sind unerträglich. So richtig klar sollte es jedem werden, der die persönliche Beleidigung der „Omas gegen Rechts“ gehört hat. Das erkennen viele Menschen. Bis auf die Handvoll Gefolgsleute, die jedesmal bei seinen Demos dabei sind. Diesen Menschen fehlt offenbar der Intellekt und so etwas, wie Empathie, um zu verstehen, für was sie da stehen und Liebichs T-Shirts kaufen. Durch das Internet erreicht er sicher eine Menge Leute, die ähnlich einfach „ticken“, wie seine Gefolgsleute. Aber in Halle sind seine Anhänger überschaubar. Mal ehrlich – ich kenne keinen Menschen, der sich dazustellen würde. Auf diese „Gefolgschaft“ kann ich gern verzichten. Manchmal habe ich den Eindruck, dass der kleine Mann auch gern mal wichtig sein möchte – und dann schämt er sich für die wenigen Dummen, die ihm zujubeln. Ich jedenfalls würde mich freuen, wenn dieser kleine, eitle Mann (Die Beschreibung des Gerichtsreporters hat ihn offenbar sehr geärgert) eine Weile Zeit zum Nachdenken bekommen würde. Denn das öffentliche Klima wird weiter leiden, wenn er weiter schreien darf. Und das hätte diese Stadt mit so vielen klugen Köpfen einfach nicht verdient…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.