Zwei Radfahrer stoßen in der Heideallee zusammen

27 Antworten

  1. G sagt:

    Da war der radweg nicht breit genug…..

  2. Herr sagt:

    Ist die heideallee wirklich so schmal? Nur gut dass kein Auto beteiligt war, das Geschrei wäre wieder unerträglich gewesen

    • max sagt:

      Nördlich vom Kreisverkehr gibt es, stadtauswärts, einen Zweirichtungsradweg mit angrenzenden Fußweg, dieser ist gerade breit genug für eine Richtung und unbeleuchtet.

      Südlich vom Kreisverkehr ist der Radweg sehr breit, aber es treffen sich, vollkommen ohne ersichtliche Vorfahrtsregelung, 3 Hauptachsen, erstens von der Peißnitz/Weinberg kommend, zweitens der Zweirichtungsradweg aus nördlicher Richtung und drittens der Radweg vom Gimritzer Damm kommend. Zusammengefasst also ein weiteres Beispiel für schlechte Radinfrastruktur. Und das bei einem neu angelegten Verkehrsknotenpunkt welcher zwei große Campus, das Uniklinikum, Neustadt und die Innenstadt verbindet.

      • Melanie sagt:

        Unhaltbare Zustände! Die Straße sollte für Autos gesperrt und zu einer Radfahrstraße umgebaut werden. Berlin macht es vor!

        • Bernd sagt:

          @Melanie, ist dein Kommentar ironisch gemeint, ideologischer Natur oder deine feste persönlich Meinung?
          Berlin ist völlig aus dem Ruder gelaufen, gehört für mich nicht mehr zu Deutschland. Also nichts zum nachahmen. Kranke Dinge passieren da auf jeder Ebene.
          Nehmt es selbst in die Hand! Seit kreativ! Findet Wege mit denen alle beteiligten im öffentlichen Raum konform sein können!
          Anstatt immer globalen Ideologien und Märchenerzählern blindlings zu folgen.
          Unsere Umweltqualität hat sich seit 1990 (Auflösung der politischen Großblöcke) massiv verbessert.
          Und das würde auch noch weiter so gehen wenn man nicht die kleinen und mittleren kreativen Firmen zerschlagen würde. Bis hin zur Klima Neutralität würde dies führen, wenn man sie gewähren lassen würde.

          Eure Verbotsmentalität widert so viele Leute an, es brodelt gewaltig.
          Aber ihr rennt den globalen Geschwätz der Großkonzerne hinterher. Die werden unser Aller verderben sein, weil es bei denen nicht um das Wohl der Allgemeinheit geht. Profit und Einfluss ist deren Maßstab.

          Und nicht ein lebenswichtiges Gas namens Co2 in unserer Atmosphäre wird uns gefährlich sein.

    • Franz2 sagt:

      Mich würde es nicht wundern, wenn die Auto-Keule trotzdem geschwungen wird, da ja Autofahrer grundsätzlich an allem Leid und Elend auf der Welt Schuld sind, wenn man manche Diskussionen verfolgt.

  3. 123 sagt:

    Was noch kein Kommentar? Da sind die Radfahrer still schießen sich gegenseitig ab. Nur gut das da kein PKW beteiligt war. Wünsche den Verunfallten aber gute und schnelle Genesung.

  4. Oberlehrer sagt:

    Die Unfallbeschreibung ist so präzise, dass man sofort sein Urteil dazu geben kann, nein, muss.

  5. Hornisse sagt:

    Einer von beiden wußte nicht wo rechts ist.Intelligenzbestie.

  6. Kfz t sagt:

    Nur gut dass kein Autofahrer daran beteiligt war

  7. W.Holt sagt:

    Die Radfahrer haben vielleicht Zeitfahren gemacht.Oder beide hatten zu breite Stützräder angebaut und sich beim überholen behindert.

  8. ???? sagt:

    Auch jeder Radfahrende Mensch muss seine Geschwindigkeit der Verkehrslage anpassen, und wenn es eng wird mal bremsen können. Mit ein Wenig vernünftigem Miteinander könnte die Welt, oder wenigstens der Radweg auch für Mehrere reichen, das müssen manche noch verstehen lernen.

  9. Sazi sagt:

    Und gleich wieder x Radfahrer-Bashing-Kommentare … ach ihr seid ja so berechenbar. Egal ob Radfahrer untereinander oder vom Auto umgefahren. Gleich wird wieder alles spekuliert, was denn der Radfahrer falsch gemacht hat. Denn die sind schließlich sowieso die einzigen, die was falsch machen.

  10. Jezz sagt:

    Na klar sind die Autofahrer dran schuld, die hätten warten sollen bis kein Radfahrer mehr dort klingelt oder Zeichen gibt, dann wäre das alles nicht passiert.

  11. Hg sagt:

    Die hatten wohl kein Licht am Rad sonst hätten sie sich vielleicht selbst in Dunkeln sehen können, aber wahrscheinlich haben sie nach einem Auto geguckt was da nicht kam. Pech und gute Besserung und den Akku wieder aufladen

  12. Hornisse sagt:

    Auch bei einer reinen Fahrradstraße würden die Spezies zusammen krachen.Es heißt nicht umsonst,,dumme und Radfahrer“.😞

    • Antje sagt:

      Hallo an alle, die nichts weiteres zu tun haben, als unterirdische Kommentare abzugeben. Dazu MUSS ich jetzt schreiben.
      Ich bin Fahrradfahrer und Autofahrer und bin auf dem Weg zu einem der Verunfallten, der sich schuldlos die Wiebelsäule 2 x gebrochen hat. Das ganze mit Licht und ohne E- Bike .
      Setzt euch mit den Örtlichkeiten auseinander EINER VON EUCH HAT ES GETAN . Danke und Allzeit Euch gute Fahrt.
      Bleibt gesund!!!

    • 10010110 sagt:

      Wo heißt es „dumme und Radfahrer“? Soll das ein (unvollständiges) Sprichwort sein? Das habe ich noch nie gehört. Nur dass in Halle die Dummen nicht alle werden, das kenne ich.

  13. Elfriede ( Vorsicht Nachahmer,, mein Name ist geschützt)in sagt:

    5.43 Uhr ist der Unfall geschehen, jetzt ist es 15.00 Uhr; rechnet aus, wieviel Stunden das her ist minus Frühstücks-und Mittagspause und wartet das Ergebnis ab. Wenn es euch zu lange dauert, meldet euch bei der Polizei als Ermittlungshelfer. Möglicherweisde ist inzwischen etwas Dringenderes geschehen, um daqs sich die Polizei kümmern muss.

  14. Hornisse sagt:

    10010110,villt.gehörst auch du dazu,oder bist du gar kein Hallenser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.