Zwei Verletzte: Frau und Kind an Joliot-Curie-Platz von Radler angefahren

13 Antworten

  1. Winter sagt:

    Unsere bekloppten Radler Straße, Fußweg wie es ihnen gefällt.

  2. unlustig geimpfter sagt:

    Offenbar sind Verkehrsschilder schwer zu verstehen.

  3. Malte sagt:

    Klassischer Fahrradnazi.

  4. Eierkopp sagt:

    Bekloppte Luftpumpe!

  5. Hans sagt:

    Hat Mutter mit Kind nicht nach links und rechts guckt…

  6. Radler sagt:

    Es wir endlich Zeit für harte Strafen für Radler, die sich nicht an Regeln halten. Steht ja leider nicht im Artikel was genau passiert ist.

  7. Stefan S sagt:

    Also, wenn jemand beim Überqueren einer Straße angefahren wird, am hellen Tag, dann hat dieser jemand offensichtlich nicht geprüft, ob die Straße frei ist.
    „Zwei verletzt Personen“ lassen hoffen, dass das Kind nicht betroffen ist, sicherlich aber der Radfahrer.
    Die Überschrift hätte also vielleicht lieber heißen sollen, Frau mit Schutzbefohlenem springt Radfahrer in den Weg und verletzt diesen.
    Das ist aber auch echt blöd, dass es Verkehrsteilnehmer gibt, deren Lärm man nicht hört ohne zu gucken .. also, wenn man keinen Bock hat zu prüfen ob die Straße frei ist, zumindest. Ansonsten ist es ja eigentlich eine gute Sache.
    Klar auf jeden Fall: Fehler der Fußgängerin!

    • Knorkator sagt:

      So Stefan, warum sollte sie schauen ob frei ist? Also am Curie Platz gibt es für Fußgänger 2 Möglichkeiten die Große Steinstrasse zu überqueren, in der Annahme, dass einer der Ampelübergänge benutzt wurde. Geh ich aber bei Mutter mit Kind mal davon aus. Bei beiden Ampeln ist es aber unmöglich, von einem vom Hansering kommenden Radfahrer angefahren zu werden, sofern dieser sich an die dort vorgeschriebene Fahrtrichtung bzw. Ampelregelung hält. An der Post darf er nicht nach links Richtung Markt abbiegen und Richtung Steintor hätte er Rot gehabt. Merkst du was?

      • Hallenser sagt:

        „warum sollte sie schauen ob frei ist?“

        Ähm.

        „Eine Frau wollte … mit ihrem Kind die Große Steinstraßeüberqueren.“

        Da steht außerdem nichts von Ampel.

        Warst du schon mal dort?

        • Knorkator sagt:

          Scheinbar warst du noch nicht dort. Und Überschrift und Artikel beinhalten die Informationen „Am Curie Platz, Große Steinstraße und aus Richtung Hansering kommend“. Am Curie Platz gibt es 2 Ampeln, um die Große Steinstraße zu überqueren. Eine direkt an der alten Zahnklinik und eine an der W. Külz Straße. Wie gesagt, ich gehe davon aus das eine Mutter mit Kind diese auch nutzt. Und in dem Fall braucht sie nicht schauen, weil bei Grün für sie, kein Radfahrer aus Richtung Hansering kommen kann. Außer eben, die vorgeschriebene Fahrtrichtung an der Post wird ignoriert, oder an der Külz Straße die rote Ampel.

          • Thu sagt:

            Ich fahre diese Straße auf meinem Weg zur Arbeit lang und ich kann Ihnen versichern – egal ob mit Kind, Krücken oder Rollator, Fußgänger springen einem dort ständig ohne zu gucken vors Rad, weil sie denken, „wenn eine Bahn kommt, dann hör ich sie ja“.

            Ich fahre deswegen extra mitten auf der Bahntrasse, um mehr Platz zum Bordstein zu lassen und nicht schrägl über die Gleise ausweichen zu müssen (vor allem, wenn sie nass und rutschig sind). Dafür werde ich zwar von Lieferwagenfahrern regelmäßig angehupt und angebrüllt, aber besser, als achtlose Fußgänger über den Haufen zu fahren …

          • Hallenser sagt:

            An keiner Stelle zwischen Kleinschmieden und Steintor kann man die Große Steinstraße ohne zu gucken überqueren. Nirgends! Schon gar nicht am Curie- Platz.

            Da fahren mehrere Straßenbahnlinien im Miutentakt in beiden(!) Richtungen. Bis auf ein geringen Teil der insgesamt fast 1000 Meter fahren Autos und Lkws in beiden(!) Richtungen. Und es fahren zusätzlich zu alledem auch Radfahrer in beiden Richtungen. Ganz legal übrigens.

            Wenn du als Mutter mit Kind achtlos über eine so stark befahrene Straße rammelst, hoffe ich, dass es wenigstens nur dein eigenes Kind ist, dass du so in Gefahr bringst. Stichwort Darwin.

  8. Tom sagt:

    So sind’se,die super Radfahrer! Fahren wie sie wollen

  9. 10010110 sagt:

    Uuuh, riesen Skandal!
    Und morgen wieder: Fußgängerin von Auto angefahren – bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen. 🙄

  10. ichumrat sagt:

    Typisch Assi Radfahrer. Fahren wie die Teufel ohne Rücksicht. Wenn das Auto gewesen war, dann wieder Skandal. Führerscheinpflicht für Radfahrer sollte eingeführt werden.

  11. Latinas sagt:

    Wir wünschen dem Fahrradfahrer gute Besserung, er ist bestimmt ein ganz lieber Zeitgenosse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.