114 neue Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz bei 297,30, elf neue Todesfälle

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Karl Eduard sagt:

    Na dann in der Nacht vom Sonntag zum Montag Mauer um Halle rum ! OB bitte handeln !

  2. Tim Buktu sagt:

    Ich zitiere aus dem Text:
    „zwei 89-jährige Frauen und eine 92-jährige Frau,
    – eine 90-jährige Frau
    – ein 82-jähriger Mann ebenfalls in einem Pflegeheim;
    – ein 88-jähriger Mann in der Klinik in Merseburg.

    An einer Corona-Infektion gestorben sind:

    – eine 81-jährige Frau und eine 93-jährige Frau im Bergmannstrost;
    – ein 84-jähriger Mann und ein 86-jähriger Mann im Martha-Maria;
    – eine 86-jährige Frau in einem Pflegeheim.

    Macht euch eure eigenen Gedanken, besonders vor dem Hintergrund des Sterbeortes.

    Und ganz wichtig: Alle das Atmen einstellen und vor allem Schulen und Kitas dicht.
    Wann wird in dieser Gesellschaft endlich einmal akzeptiert, dass Menschen über 80 tatsächlich sterben???

    • Hans G. sagt:

      Menschen sterben überall und in jedem Alter. Warum 30 vor Schulen? Freie Fahrt für freie Bürger, wenn mal ein paar Kinder sterben halten wir deine Worte hoch.

      Aber hey, wenn wir auf die Covidioten hören, gehen wir wenigstens auf Nummer sicher, dass auch mehr Jugendliche und Kinder an Corona sterben.

    • Horst Schlämmer sagt:

      Wenn du die Wahl hast entweder morgen oder aber in zwei, drei Jahren zu sterben, wie würde deine persönliche Entscheidung aussehen? Was glaubst du gibt dir das Recht diese Entscheidung jemanden abzunehmen und für andere zu treffen? Und wenn es noch nicht weg tut, möchtest du wirklich über Leben und Tod von hunderten oder Tausenden Menschen entscheiden (wollen)?

    • Sebastian Orlach sagt:

      Es ist eine Sache eines natürlichen Todes zu sterben und eine andere Sache elendig zu ersticken.

      Außerdem sollten die Folgeschäden, die viele haben oder noch bekommen werden, nicht vernachlässigen. Zumal auch von Folgeschäden berichtet wird, bei denen vorher keine Symptome zu sehen waren

  3. Ein echter Hallenser sagt:

    Also keine 11 neuen Todesfälle, wenn sie bereits seit Weihnachten verstorben sind?? Ist ja wohl schon ein Unterschied, ob neue Todesfälle oder jetzt erst bekannt.

    • Hans G. sagt:

      Klar ist es ein Unterschied aber kein relevanter, denn die Zahlen der letzten Tage sind damit ja entscheidend niedriger ausgefallen. Wichtig sind Neuinfektionen, da auf Grundlage dieser Zahl Maßnahmen ergriffen/verschärft werden und hier sollte es mit der Umstellung des Meldesystems keine Probleme mehr geben.

  4. Ein echter Hallenser sagt:

    Wie viele der Intensivpatienten sind den unter 70 Jahre alt und wurden nicht fahrlässig in einem Heim angesteckt??

  5. 10010110 sagt:

    Ich finde, wir (als Gesellschaft) sollten mal eine ethische Neubewertung vornehmen, inwiefern es erstrebenswert ist, das Leben von Personen, die wahrscheinlich ohnehin in absehbarer Zeit sterben werden, unbedingt so lange wie möglich mit allen Mitteln weiter erhalten zu müssen.

    Eine meiner Omas wollte sogar lieber sterben als im Pflegeheim dahinzuvegetieren, aber sie durfte eben nicht, sie war gezwungen, so lange zu leben, bis irgendein Organ versagte (aber natürlich nicht ohne versucht zu haben, die Funktion der Organe künstlich zu verlängern).

    Wir leben mittlerweile in einer Welt, wo die Gefahren der Natur immer weniger Relevanz für unser Leben haben, da sollte man auch mal über eine Neubewertung des Todes reden.

    • BW sagt:

      @10010110
      👍👍👍Sehe ich auch so. STERBEN SOLL VORKOMMEN!!!!
      Aber wer redet schon über dieses Thema. Halte auch nix von lebensverlängernden Massnahmen.
      Leider hatte mein Vater keine Patientenverfügung, um ihm, mit knapp 72 Jahren, diesen Quälkram, über etliche Monate, zu ersparen. Bringt halt viele Euronen. Schlimm, dass viele Krankenhäuser privatisiert worden und nur noch gewinnorientiert arbeiten, das auf Kosten der Mitarbeiter und Patienten.
      Mein Partner ist als EHRENAMTLICHER seit Jahren , im stationären Hospiz tätig und begleitet Sterbende. Diese Menschen wissen, dass sie in Würde sterben dürfen.

    • BW sagt:

      Na dann mal los und alles vernagelt. Die Pest damals hatte bestimmte Adressen und Corinna ist überall. Nicht darüber nachdenken. Wir schaffen das

  6. Frischluft sagt:

    Durch die Schließung der Wochenmärkte gehen die steigenden Infektionszahlen eindeutig auf Wiegands Konto. Alle, die bisher an der frischen Luft einkaufen konnten, müssen seit einigen Wochen drinnen einkaufen. Der Anstieg an Infektionen steht in direktem Zusammenhang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.