41 neue Corona-Infektionen in Halle . 4 neue Todesfälle

Das könnte dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. Super! sagt:

    Hauptsache für die Corona-Leugner und sonstigen Arschlöcher ist alles in Ordnung.

  2. JM sagt:

    AN Corona gestorben: 11…

    • Tina sagt:

      An HIV sterben vermutlich auch die wenigsten. HIV selbst ist ja nicht das, was einen umbringt.
      Mit dem Coronavirus ist es ähnlich. Es wird nicht geschrieben, dass das Virus selbst tödlich was, sondern die Beschwerden, die es ausgelöst hat. Hohes Fieber und Atemprobleme z.B.
      Also sterben die Leute auch daran, mit Corona. Und nicht an Corona.
      Trotzdem würden die meisten ohne den Krankheitsverlauf, und damit ohne dass sie infiziert worden wären, noch leben.

      • Emma sagt:

        Danke Tina für den Kommentar, genauso ist es!

      • Unsinn sagt:

        das dürfte so nicht stimmen, da der 92zig jährige mit Lungenkrebs vielleicht das Frühjahr überlebt hätte, aber jetzt mit Sicherheit TOD wäre, „Die Lungenentzündung ist der Freund des alten Menschen“ nicht immer solch einen Unsinn erzählen, Fakt ist es gibt keine Übersterblichkeit siehe statistisches Bundesamt, alles andere ist Spekulation!

  3. Unsinn sagt:

    an Corona sterben ja die wenigsten, heute ist ein Arbeiter an oder mit der Arbeit gestorben, bitte sofort das arbeiten verbieten!

  4. Karl Eduard sagt:

    Diese täglichen Meldungen von der Coronafront haben schon langsam was von Diner for one – „The same procedure as every day Bernd!“ Nur nicht lustig

  5. Daniel M. sagt:

    Die Werte bleiben stabil. Damit gäbe es kein Argument für strengere Regeln und jetzigen reichen aus.

    • Achso sagt:

      In Halle sind sie noch nicht aus dem Ruder gelaufen. In den Hochburgen der Realitätsverweigerer wie Hildburghausen oder Bautzen sieht es ganz anders aus. Man müsste einfach nur die bestehenden Regeln durchsetzen. Aber da jammern dann die wandelnden Infektionsherde ganz laut, dass man ihre Freiheit der Körperverletzung und Tötung beschränkt.

      Die Zahlen deuten im übrigen darauf hin, dass seit der neuen Teststrategie am 9. November mehr Infektionen unentdeckt bleiben. Es sind einfach nicht genügend Laborkapazitäten frei für die großzügige Teststrategie wie im Sommer. Deshalb steigen die Todesfälle, aber vermeintlich nicht die Neuinfektionen. Das ist ein Problem, weil man bei den unentdeckten Infektionen auch keine Kontakte nachverfolgen kann.

  6. Texas sagt:

    Wieviel Grippetote gab es diese Saison bisher? Wieviel Unfalltote gab es bisher? Wieviele Personen starben durch Krankenhauskeime?

    • DTADW sagt:

      Wie viele von den Aufgezählten liegen auf Intensivstation?

    • Achso sagt:

      Es gibt pro Jahr ca. 3000 Unfalltote. Bundesweit. Mit Covid steuern wir gerade auf die zehnfache Anzahl zu.
      Die AHA-Regeln reduzieren auch das Ansteckungsrisiko für Grippe. Ohne AHA-Regeln hätten wir also nicht nur viel mehr Grippetote, sondern zusätzlich auch noch viel mehr Coronatote, und dann noch verschärft durch fehlende Behandlungsmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.