72 neue Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz bei 237,12, drei weitere Todesfälle, Ausgangsbeschränkungen ab Samstag, kein Schulbetrieb, Personenansammlung am Hufi und TMG

Das könnte dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Die Verbraucherschützer melden übrigens heute als Differenz zum Vortag: 666 neue Fälle in Sachsen-Anhalt.

    CORONA = 6 Buchstaben
    C = 3
    O = 15
    R = 18
    O = 15
    N = 14
    A = 1
    3 + 15 + 18 + 15 14 + 1 = 66
    6 & 66 → 666

    Ganz sicher nur ein Zufall zu Ostern.

  2. Skeptiker sagt:

    Es geht nicht um Ausgangsbeschränkungen sondern um Ausgangssperren !!! Sagen Sie den Menschen die Wahrheit und reden Sie nicht um den heißen Brei : Es sind Ausgangssperren , nicht mehr und nicht weniger!!!!

  3. Erzieher sagt:

    Die Schulen sind geschlossen, bieten bzw eine Notbetreuung an….und was ist mit den KITAS? Dort darf wohl ungehindert weitergeseucht werden?

    • Naja... sagt:

      Dazu müsste die Stadt eigentlich etwas sagen. Von Weitsichtigkeit bzw Bürgerorientierung scheint man aber weit entfernt zu sein…

  4. Erzieher sagt:

    Mittlerweile sind ja alle Berufe Systemrelevant… Also ist unsere Kita wieder zu 90% ausgelastet. Was solls…

    Infektionen im beruflichen Umfeld 18%, in Gemeinschaftseinrichtungen 16 %.
    Müsste es da nicht zuerst Berufsverbot geben?

  5. 36844 sagt:

    Leute hört auf so ein Mist zu erzählen, das kann man sich ja nicht mehr anhören oder besser gesagt lesen.

  6. nicht_impfen_lassen sagt:

    ACHTUNG bei Maischberger zu sehen: Geimpfte stecken nicht Geimpfte an, Geimpfte verbreiten gefährliche Mutation!!!!

  7. Basisdemokrat sagt:

    Der „Inzidenzwert“ ist wissenschaftlich nicht begründet und vollkommener Schrott. Allein schon deshalb, weil diese Zahl nicht auf die Anzahl der durchgeführten Tests normier wirdt und weil nicht die Anlässe der Testungen festgestellt werden. Stattdessen wird das billige – und so durchschaubare, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! – Propagandamittel eingesetzt, mit absoluten Zahlen Panik zu verbreiten. – Das statistische Mittel der Wahl wäre eine repräsentative Stichprobe der halleschen Bevölkerung, in der nach Zufallsprinzip ausgewählte Personen in regelmäßigen Abständen getestet würden (für solch eine, tatsächlich mal sinnvolle Studie, würde ich mich gern zur Verfügung stellen): so ließe sich feststellen, wieviel Prozent der Bevölkerung tatsächlich Corona-positiv getestet worden sind, wie viele davon erkrankt, schwer erkrankt, hospitalisiert, intensivpflichtig, verstorben sind – daraus ergäbe sich die bis heute so spekulativ geschätzte „Dunkelziffer“ ziemlich genau, und über die regelmäßig wiederholten Überprüfungen der Probanden hätten wir eine sehr gute Abschätzung des epidemischen Verlaufs. Warum diese Methode nur in ganz wenigen Ausnahmen überhaupt angewendet wurde – wie in Prof. Streecks Heinsberg-Studie – warum sie vom RKI und anderen Institutionen konsequent verschleppt, ignoriert oder als nicht zielführend bezeichnet wird – ja, warum lokale Gesundheitsbehördern, so wie die der Stadt Halle, bis heute keinen Gebrauch davon machen, ist mir schleierhaft. – Und so werden wir bis heute mit grundgesetzwidrigen Maßnahmen drangsaliert, die sich auf wertlose Zahlen stützen. Und dies ist noch nicht alles – die PCR-Tests auf Corona selbst sind extrem unzuverlässig und generieren oft 50% oder mehr Falsch-Positive. – Gleichzeitig bemerken wir, daß nur höchst selten in Familie, Freundes- und Bekanntenkreis mal tatsächlich jemand erkrankt, nur wenige kennen solche mit schweren Verläufen oder gar Todesfolge. Die Realität widerspricht der behördlich und medial geschürten Panik. Ich plädiere für die Aufhebung all dieser „Maßnahmen“ und die vollständige Wiederherstellung unserer Grundrechte. Alles andere führt in die Sklaverei.

    • Ulf Ulfkotte sagt:

      Ich plädiere dafür, dass Sie ihr Hirn benutzen. 50% der PCR-Tests sind Falsch-Positiv?! Soviel Müll… wünschte alle, die nicht an den Ernst der Lage glauben, würden es mit Schlauch im Hals selbst spüren.

      • Basisdemokrat sagt:

        Schade, daß Sie nicht auf meine Argumentation eingehen. Ich erwarte sachliche Gegenargumente, die eine Beschäftigung mit der Materie erkennen lassen – und keine emotinalem ad hominem-„Argumente“.

    • Wulgand sagt:

      Wenn du noch längere K(r)ampftexte tippst, werden es noch weniger lesen.

      Auf dich hören wird aber so oder so niemand. 🙂

      • Basisdemokrat sagt:

        Auch Ihnen, geschätzer @Wulgand, kann ich nur mein Bedauern aussprechen, daß Sie nicht in der Lage sind, sachlich auf meine Argumente einzugehen – und stattdessen beleidigend werden. Das beschädigt Ihre Sache – den Corona-Glauben – mehr, als Sie vielleicht vermuten.

    • BW sagt:

      @Basisdemokrat
      DANKE 👍👍

    • jonathan sagt:

      hallo basisdemokrat, hier mal ein von dir sehnlich gewünschtes argument, was nicht ad hominem geht (obwohl du mir auf den sack gehts mit deinet selbstherrlichkeit):
      du sprichst von belastbaren zahlen, die nicht nach gefühl sind, bringst aber selbst argumente wie: „gleichzeitig bemerken wir, dass wenige“ usw. wer ist wir und was heißt bemerken? es gibt doch ganz klare zahlen zu erkrankungen, zu schweren verläufen und zu todeszahlen. auch wenn diese zahlen absolut sein mögen (wogegen ich nichts einzuwenden weiß) sind sie doch klar runterzurechnen.
      oben steht, dass ein 55-jähriger mann gestorben ist. zack. das ist doch kein alter, um zu sterben.
      ich verstehe deine argumentation nicht. natürlich nerven mich die beschränkungen auch. aber die ganze zeit auf die maßnahmen zu schimpfen und die zahlen zu verharmlosen, bringt uns nicht weiter.
      ist das demokrat in deinem namen eigentlich zynisch?
      grüße

      • "bringt uns nicht weiter." sagt:

        Hast auch du eine multiple Persönlichkeit? „wer ist wir und was heißt bemerken“ kann man auf Dich ummünzen: wer ist „uns“ und was heißt „weiterbringen“? Oder machst Du hier auf Pluralis Majestetis?

        Du scheinst auch ein kleiner Möchtegern-Debattierkünstler zu sein, „obwohl du mir auf den sack gehts mit deinet selbstherrlichkeit“ – ja das sehe ich bei Dir auch so!

        Aber sag mal, in Deiner Klippschule waren wohl die Großbuchstaben nicht im Lehrstoff enthalten? Und dann die zusätzlichen Rechtschreibfehler, oh je! Bist Du schon überfordert, ordentlich zu schreiben?

  8. Beözug sagt:

    Schade dass du ein+ vergessen hast

  9. Beözg sagt:

    Ansammlungen sind sofort aufzulösen

  10. Ich sagt:

    Mengele 2.0 darfst wohl nicht denken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.