89-Jährige ist die erste geimpfte Hallenserin

61 Antworten

  1. 07 sagt:

    Alles gute für Frau Lehmann

  2. Tja sagt:

    Muss das echt jetzt sein von der ersten geimpften Person Bild und Name zu posten?

  3. Karlinka sagt:

    Frau L. hätte auch gereicht. Datenschutz!

    • Gr sagt:

      Das entscheidet doch wohl Frau L. und nicht „Karlinka“ aus dem Internet.

      • ... Impfpropaganda! sagt:

        Das läßt sich doch herausfinden. Eine kleine Beschwerde beim Landesdatenschutzbeauftragten sorgt sicher schnell für die nötige Klarheit! Und so wie das heute ablief, ist Frau L. wohl eher das Opfer der staatlich unterstützten …

        • Fakten(s)ch(r)eck sagt:

          Jetzt tust du doch nur so ungebildet. Das macht es nicht besser! Du weißt genau, dass das mit dem Landesdatenschutzbeauftragten überhaupt nichs zu tun hat. Wenn einer staatlich unterstützt Propaganda betreibt, dann ja wohl du mit deinem ÖD-Gehalt und Aufträgen.

        • Hans G. sagt:

          Dann frag doch nach. Vermutlich war man bei der Stadt clever genug zu fragen, sonst hätte man auch das Foto nicht veröffentlichen können.

          Aber wichtig, wenn Du nachfragst, schau ob keine 5G Antenne in der Nähe ist und der Aluhut richtig sitzt.

  4. Pg sagt:

    Man kann nur hoffen das der Impfstoff keine schlimmen Nebenwirkungen hat .ich muss das noch nicht haben erst mal abwarten gehe da mit ein mulmiges Gefühl ran

    • Faktencheck sagt:

      Die Studie hatte 30.000 Teilnehmer. So viel wie kein anderer Impfstoff in der Geschichte. Wenn es bei 30.000 Menschen keine ernsthaften Nebenwirkungen gegeben hat, wird das auch für Sie der Fall sein.

      • Franz2 sagt:

        Über die negativen Effekte von Alkohol ist sehr viel bekannt. Trotzdem knipsen sich Millionen von Bürgern regelmäßig weg. Da juckt es Niemanden. Ich wette viele, die sich nicht impfen lassen wollen, leben trotzdem einen ungesunden Lifestyle.

      • Herr Krause sagt:

        Ja, alles gut. Die kürzeste Testphase für einen Imfstoff der zugelassen würde, betrug rund viereinhalb Jahre, Kinderkrankheit: Ziegenpeter oder Mumps. Impfungen sind wichtig, aber nicht ohne längere Testreihen und mit so einer hohen Gewinnmaximierung der Pharmakonzerne!

        • Achso sagt:

          Gute Idee. Warten wir noch dreieinhalb Jahre im Lockdown und noch zig Millionen Coronatote in Kauf, weil vielleicht 10 Leute nach der Impfung umkippen und ärztlich versorgt werden müssten.

        • Franz2 sagt:

          Bedenke, dass ein Pharmakonzern Gewinne auch erwirtschaften muss, weil sie ja auch Geld in ihre Forschung und Personal stecken. Das in Deutschland der Begriff Gewinn immernoch so negativ behaftet ist, spricht Bände – und ich bin bei Weitem kein Anhänger von F. Merz. Auch das früher zu DDR Zeiten das Impfen als selbstverständlich angesehen wurde und nun wird Panik geschoben … unklar!

      • ossi123 sagt:

        „Wenn es bei 30.000 Menschen keine ernsthaften Nebenwirkungen gegeben hat, wird das auch für Sie der Fall sein.“ … Sie sind ein Opfer der Hirnwäsche?
        Woher hanen Sie „keine ernsthaften Nebenwirkungen gegeben“ nur weil Lügen- und Lücken-Medien nicht über Nebenwirkungen berichteten?

        • Franz2 sagt:

          Man kann sich – außerhalb seiner Hildmann – und Liebich Blase – über Nebenwirkungen informieren, dazu sollte man aber auch mal außerhalb der Telegram Gruppe schauen und bereit sein, andere Informationskanäle zu nutzen.

          • ossi123 sagt:

            Sag blos und wo in der Enrico Seppelt Blase ist die Information?

            Und Gendreck wollt ihr nicht auf dem Teller, aber in der Spritze. Wo ist da der Verstand und Logik?

      • Pg sagt:

        Das wurde so berichtet mit den 30.000 ob es stimmt weiß niemand .

    • Eh sagt:

      Hast du auch Angst vor Schock? Wir sind noch lange nicht dran.

  5. 07 sagt:

    Sie braucht sich nicht verstecken

  6. Fadamo Fadamo sagt:

    Ich dachte der OB zeigt Vorbild und das der Bürger keine Angst vorm Impfen haben muss. Ich habe mich geirrt.

    • Hans G. sagt:

      Du irrst dich doch immer. Welcher Risikogruppe soll der OB denn angehören?

    • Fadummo sagt:

      Dich sollte man nicht impfen und stattdessen 10 Tage auf einer COVID-ITS arbeiten lassen.

    • Leser sagt:

      Hätte sich der OB oder Politiker zuerst impfen lassen, hättest Du doch am lautesten geschrien und Privilegien vorgeworfen! Leuten wie Dir, kann man es nie recht machen. Du siehst Deine Aufgabe hier im Netz herumzustänkern. Denn sachliche Argumente von Dir sucht man vergebens. Dazu bist ja auch nicht in der Lage!

      • Kopfschüttel sagt:

        Auch zig mal wiederholen macht eine Aussage nicht wahrer. Menschen, die der Impfung kritisch gegenüber stehen stören sich nicht im mindesten daran wenn jemand vor ihnen geimpft wird. Einfach aus dem Grund, dass sie sich sowieso nicht impfen lassen. Ist vielleicht für dich schwer zu begreifen, aber ich bin sicher irgendwann schaffst du es!

        • Achso sagt:

          Jetzt müssten sich nur noch die Impfkritiker an deine Regel halten. Einfach noch ein paar Mal den Kopf schütteln, ich bin sicher, irgendwann schaffst du es!
          https://dubisthalle.de/50-impfungen-am-bergmannstrost-fuer-aerzte-pfleger-und-patienten#comment-169612
          „Ob das wirklich gut ist, qualifiziertes medizinisches Personal als Versuchskarnickel zu benutzen?“

          • Kopfschüttel sagt:

            Dein Kommentar und der eingefügte Text ergeben keinen Sinn. Denn auch dort steht keinesfalls : „Bitte nicht zuerst Ärzte und Pfleger, nehmt mich als Versuchskarnickel“! Nochmal, auch wenn scheinbar für manche schwer zu glauben: Es gibt Menschen, die sich NICHT impfen lassen möchten. Die froh sind, nicht zur Risikogruppe zu gehören und damit von einem sozialen Impfzwang befreit sind. Die Aufforderung an Politik und Verwaltung, sich als erstes impfen zu lassen, ist lediglich eine Provokation in Hinsicht auf Unbedenklichkeit des Wirkstoffes.

          • Fadamo Fadamo sagt:

            Es wird doch schon auf dem Arbeitsmarkt nach Ersatz gesucht. Medizinische Ausbildung ist nicht zwingend notwendig, wenn man auch Quereinsteiger einstellt.

    • ossi123 sagt:

      Ja unsere Wertvollsten zuerst!

  7. Offenbarung sagt:

    Es wäre doch mal spannend zu erfahren, was nun genau drin ist in der Impfung für Hannelore Lehmann drin war?

  8. Hoffnungsvoller sagt:

    Frau Lehmann (89),
    hoffe das sie 100 werden damit nix umsonst war.

  9. c19 sagt:

    die arme Frau nur damit die Pharmaindustrie max Gewinn machen kann, wird hier so ein Theater aufgefahren und die Mehrheit der Menscheit fällt darauf rein oh ihr armen Irren

  10. Chaos sagt:

    Die Frau sieht doch schon halb tod aus, wird von einem Pflegemensch gehalten. Bin deiner Meinung Fadamo, der OB hätte mit gutem Beispiel voran gehen müssen, denn er ist ja auch nicht mehr taufrisch, aber der ist klug genug um zu wissen dass dieser Impfstoff nix hilft und die älteren Menschen jetzt nur als Versuchstiere herhalten müssen. Und jetzt wieder Blabla von den Idioten die nicht in der Lage sind um zu begreifen dass Corona nur ein Vorwand ist.

  11. 07 sagt:

    Und schreibt doch mal wie es Frau Lehmann heute geht

  12. Pg sagt:

    Was nochmal interessiert wenn die Leute die Impfung bekommen haben dann brauchen die wohl keine Maske mehr zu tragen dann soll man ja corona nicht mehr bekommen. Dann tragen die alle Schilder mit ich bin geimpft oder was . So ein Schwachsinn ist nicht mehr normal hier

    • Er sagt:

      Die Maske soll nicht die Ansteckung des Trägers verhindern. Auch Geimpfte können das Virus übertragen, werden aber nicht krank.

      Streng dich wenigstens ein bisschen an, bevor du die Selbstdiagnose (Schwachsinn) stellst.

  13. ossi123 sagt:

    Oh, warum wohl war die Messung der Handybenutzung per MRT zuviel gesagt / gedacht und wurde nicht freigegeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.