Abbiegender Autofahrer in Glaucha fährt Radler um

7 Antworten

  1. hallenser sagt:

    tragisch, eigentlich eine recht übersichtliche Ecke, kann mir aber vorstellen, daß der Radfahrer Strom sparen wollte oder sein Fahrrad nur tageslichttauglich war. Ein ordetlich beleuchtetes Fahrrad ist eigentlich nicht zu übersehen.

    • max sagt:

      Mensch, da haben wir ja nochmal Glück gehabt, dass es keine, üblicherweise unbeleuchtete, Fussgänger die Strasse queren wollten. Da wäre der arme nachtblinde Autofahrer ja ungebremst reingefahren.

    • Sazi sagt:

      Was du dir vorstellen kannst, ist nur von deinem Fahrradhaß geprägt. Was wirklich passiert ist, weißt du nicht. Aber gleich mal die Schuld beim Radfahrer suchen. Egal wie unwahrscheinlich das ist. Daß Autofahrer selbst gut zu sehende Radfahrer gern mal ignorieren, ist leider Alltagsgeschäft.

      Mir wurde heute früh die Vorfahrt von einem linksabbiegenden LKW-Fahrer geschnitten. Der hat dann auch noch toll gewunken. Er hatte mich also nicht übersehen, sondern bewußt meinen Tod in Kauf genommen. Zum Glück hatte ich gute Bremsen. Und das mit Licht und tageshell. Aber wahrscheinlich hab ich in deinen Augen auch wieder was falsch gemacht und der LKW-Fahrer ist unschuldig.

  2. geraldo sagt:

    Alles Gute dem Radfahrer. Leider kein Einzelfall das Autofahrer sich nicht an Verkehsregeln halten. Sie besitzen auch kein Unrechtsbewusstsein. Leider.

    (Frei nach „Jan Müller“, Fehler im Original)

  3. geraldo sagt:

    Ein Klassiker in diesem Forum: Ein Radfahrer wird verletzt. Und schon der erste Kommentar unterstellt diesem sofort eine Mitschuld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.