Abriss der alten EDEKA-Kaufhalle in der Silberhöhe wird vorbereitet

Das könnte dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. Omi sagt:

    Es wird ja mal Zeit.

  2. Klara sagt:

    Konnte nicht was umgebaut oder ausgebaut werden wenn es danach wieder eine Kaufhalle werden soll?

    • Cybertroll sagt:

      EDEKA will den Markt schon lange abreissen.
      Deshalb hatte Mingh ja auch vorsorglich in
      der Südstadt einen Asia-Imbiss eröffnet gehabt.
      Irgendwann ist eben so ein Bau im Eimer und
      dann geht es nicht mehr anders denn sonst hat
      man so ein Drama wie mit dem berüchtigten
      Horror-Plattenbau in Halle-Silberhöhe.
      Das Grundstück gehört wohl auch EDEKA
      Wenn EDEKA klug ist baut es einen hohen
      E-Center mit mehreren Etagen und somit könnte
      dann ein Einkaufzentrum in Silberhöhe entstehen.
      Ein kleines aber feines Einkaufzentrum.
      Man muss ja nicht gleich an Aldi, Lidl und Co.
      vermieten aber es gibt genügend andere die
      garantiert dort ihren Laden eröffnen würden.
      Ansonsten fällt mir für ein Einkaufzentrum
      bloß noch die Wiese gegenüber vom Würfel
      ein aber wem gehört das Grundstück?
      Wenn es der Kommune gehört dann könnte
      man die Fläche in jeden Fall sinnvoll nutzen
      aber wenn es einem von den Immobilien-Bonzen
      gehört dann müsste man das Grundstück erst einmal kaufen.

      • eseppelt sagt:

        Dort ist ein Projekt mit Altenwohnungen vorgesehen.

        • Cybertroll sagt:

          Gegenüber vom Würfel?
          JA Dann ist die Fläche schon einmal weg.
          Ich frage mich jedoch wo die Leute denn alle einkaufen sollen…

          • eseppelt sagt:

            Dein Ernst? 500 Meter bis Kaufland-Center, 600 Meter bis Edeka-Wilhelm, 100 Meter bis Netto, 200 Meter bis Norma

        • Cybertroll sagt:

          Für uns ist das kein Problem.
          Ich denke jedoch an die Größe der Silberhöhe.
          Die ist schon ziemlich großflächig und es gibt
          genügend Flächen die man sinnvoll nutzen könnte.

        • Cybertroll sagt:

          Klar Netto und EDEKA sind direkt nebenan.
          Letztere zumindest in der Zukunfstperspektive.
          Im Moment sind jedoch die Mitarbeiter bei Netto
          mit dem Ansturm der Kunden völlig überfordert.
          Je schneller EDEKA den Laden abreisst und
          wieder aufbaut desto besser denn sonst kippen
          die Mitarbeiter von Netto eines Tages noch um.

    • Cybertroll sagt:

      Fakt ist: Ein Netto und Norma können auf Dauer nicht
      alleine die Versorgung in Silberhöhe gewährleisten.
      Auch nicht wenn es bloß dieser Bezirk der Silberhöhe ist.
      EDEKA hat jedoch keine Eile weil Netto zu EDEKA gehört.
      Weshalb EDEKA nicht die Angestellten vorübergehend
      zu Netto entsendet hat ist mir auch deshalb ein Rätsel.
      Rein theoretisch könnte man in jeden Fall sowohl
      das Grundstück von Netto als auch die dahinterliegende
      Fläche in ein gewaltiges Einkaufszentrum verwandeln.
      JA ebenso wie in Südstadt! Inklusive Parkplätze
      oder vielleicht auch ein Parkhaus für die Kunden!
      Jedoch stellt sich dann wieder die Frage über
      die Grundstücke und ob Netto denn mitspielt.

      • eseppelt sagt:

        der Flächennutzungsplan der Stadt erlaubt dort kein Einkaufszentrum. Der Edeka-Markt ist als kleines Nahversorgungszentrum genehmigt.

        Durch die Nähe von Kaufland-Center und Edeka-Center Wilhelm würde ein weiteres Einkaufszentrum auch für Gericht keinen Bestand haben. Man erinnere sich bereits an die Auseinandersetzungen im den Globus-Markt in der Dieselstraße

        • Cybertroll sagt:

          Na ja, verhungert ist bis heute noch niemand in Silberhöhe.
          Das wird wohl so fix auch nicht passieren.

          • Kazan sagt:

            „EDEKA hat jedoch keine Eile weil Netto zu EDEKA gehört.
            Weshalb EDEKA nicht die Angestellten vorübergehend
            zu Netto entsendet hat ist mir auch deshalb ein Rätsel.“

            Nur weil es EDEKA heißt ist es nicht gleich das selbe EDEKA.

            Netto gehört zu Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG.

            Der EDEKA hingegen gehört zu Edeka Minden-Hannover Stiftung & Co. KG., wobei bei den meisten EDEKAs selbständige Kaufleute die Eigentümer sind und nicht EDEKA selber.

      • 10010110 sagt:

        EDEKA hat jedoch keine Eile weil Netto zu EDEKA gehört.
        Weshalb EDEKA nicht die Angestellten vorübergehend
        zu Netto entsendet hat ist mir auch deshalb ein Rätsel.

        Vielleicht weil EDEKA eine Genossenschaft ist und kein zentral gesteuerter Konzern? Das sind zu einem Großteil einzelne Kaufleute, die unter der gemeinsamen Marke „EDEKA“ ihre Märkte in Eigenregie betreiben, da kann man nicht einfach mal Mitarbeiter an irgendwelche Fremdunternehmen vorübergehend abgeben.

  3. Klara sagt:

    Oh, sorry, hatte den zweiten Teil nicht gesehen und gelesen.

  4. Rot sagt:

    die Edeka in der Südstadt gleich mit abreißen

    • Ich bin's sagt:

      Sollte schon lange gemacht werden. Dann kam Corona dazwischen. Es soll wohl ein E-Center mit Pflegewohnungen darüber entstehen und ein dazugehöriger Parkplatz. Dazu soll der ganze Komplex um Edeka herum erst einmal abgerissen und der neue Markt gebaut werden. Danach wird der alte Markt abgerissen. Somit bleibt die Einkaufsmöglichkeit bis zur Eröffnung des neuen Markt erhalten.

  5. Haxe sagt:

    Den in Heide-Nord können Sie direkt mit abreißen.

  6. BR sagt:

    @Haxe
    Dann hast’e aber keine Einkaufsmöglichkeit mehr in Hei-No, du Heino.

  7. Bubbles sagt:

    „Während der Baumaßnhmen sollen auf dem Gelände 5 Bäume gefällt werden. Im Nachhinein ist aber auch die Neupflanzung von 5 Bäumen vorgesehen.“
    Wie groß sind die Bäume, die gefällt werden? Und wie groß sind die, die dann zur °Neupflanzung vorgesehen“ sind? Wo werden die „vorgesehenen Neupflanzungen“ durchgeführt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.