AfD stellt 17 Kandidaten zur Kommunalwahl auf

Das könnte Dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. Dirk Müller sagt:

    Ich bin Kandidat für die CDU in Halle-Neustadt und denke mal, dass eine starke AfD für die Durchsetzung der Bürgerinteressen nicht notwendig ist. Denn bei genauerem Hinschauen hat die AfD außer lauten Sprüchen inhaltlich im Stadtrat nichts durchgesetzt, nicht mal angestoßen. Ich traue mir als neuer CDU-Kandidat hier deutlich mehr Durchschlagskraft für die Bürgerinteressen zu. Dazu brauche ich nicht rumzupöbeln sondern setze mich mit den zuständigen Fachleuten zusammen. AfD-Vertreter haben oft Probleme mit ihrem Auftreten und ihrer Tonalität, werden nicht ernstgenommen und können insofern für die nichts Bürger tun.

    • Meerheiten für Halle sagt:

      Ohhhh, ein Politik-Gläubiger! Paß mal auf, Durchschlagskraftmeier, daß bei dir die politische Kost nicht durchschlägt. Der Stadtrat funktioniert leider oft über zweifelhafte Mehrheiten. Das hat mit Fachlichkeit nichts mehr zu tun. Halle ist ein gutes Beispiel dafür, wie du mit Fachmannschaft eben nicht sicher zu einer Meerheit(!!!) kommst! Zieh dich mal warm an. Das wirst du erleben – aber was schreibe ich, die CDU wird schrumpfen, du kommst da nicht rein. Die AfD macht bald 25%+x und hat damit dann auch deinen CDU-Sitz verhindert.

      Deine Wahlbürger haben die Schnauze voll von euch Parteiendemokraten – und die AfDer-Partei ist scheinbar das Ventil dafür, mal Dampf abzulassen. Tritt in 5 Jahren nochmals an – dann hast du wieder eine Chance.

    • farbspektrum sagt:

      Immerhin hat es die AFD geschafft, dass die Polizei aufgebaut statt abgebaut wird. Obwohl dass doch gar nicht notweding ist, weil ja die Kriminalität ständig sinkt.Immerhin hat es die AfD geschafft, dass es sogar in den ÖR eine Bewegung gibt, dass man auch andere Meinungen außer dem Merkelschen Zentralkomitee gelten lassen muss.
      Und die AfD hat eine Entmerkelisierung bewirkt
      https://www.achgut.com/artikel/die_hohlraumfigur_im_kanzleramt

      • verspektralanaysiert sagt:

        Ach die waren das! Na sowas! Da sollten wir die doch mit 80% in die Parlamente wählen … in Halle würden denen sogar dabei die Kandidaten ausgehen – die könnten nur 17 von 56 Mandate besetzen (bei knapp über 30% Stimmenanteil ist Schluß mit der Personaldecke).

        Du setzt hier auf Looser! Merkelst Du das nicht???

        • farbspektrum sagt:

          Du verstehst es nicht. Warum 80% ins Parlament? Es reicht doch aus, wie die 1x% das verfettete Establishment aus dem Tiefschlaf rütteln.
          Ich würde die CDU gern mit der Terracottaarmee vergleichen, wenn die große Führerin einen Volkskongress abhält und tausende Wackeldackel ihr „Weiter so!“ rufen. Und das Schlimme ist, dass unter den Wackeldackeln auch viele NIchmitglieder sind. Die besonders scharf aufpassen, dass keiner vom wahren Glauben abfällt.

      • CDU-Shaker sagt:

        Genau, die stören sowieso nur bei Islamisierung und Moscheebau. Die und ihre Wähler sollen lieber zur Kläge gehen und Überstunden schieben, damit die CDU weiter Sozialleistungen an illegale Migranten verteilen kann, die brauchen schließlich dieses Geld dringend für neue Kinderwagen und Kopftücher.

        Btw: Außerdem sind die von der AfD immer total unvorbereitet wenn wir zusammen mit den Grünen gemeinsam über das Aufstellen neuer Toilettenhäuschen auf der Würfelwiese abstimmen wollen -das ist sowas von lästig, nicht auszuhalten! (Und jetzt Ironie wieder off)

    • Fadamo sagt:

      Die CDU kann sich auch nicht mit Ruhm bekleckern.Genauso wenig wie SPD oder Grüne und FDP.

  2. Spottdrossel sagt:

    “ … Unsere Kandidaten bilden eine gute Mischung aus junger Dynamik und fachlicher Expertise.“ Na das führen die Herren Raue und Nette ja regelmäßig vor. Tut mir leid, Jungs! Da müßt ihr nochmal auf die Fachschule! Dann wird es vielleicht in 5 Jahren auch etwas mit Expertise!

  3. AfD-Hasser sagt:

    Diese 17 Leuchten braucht Halle bestimmt wie die Pest.

  4. Kritiker sagt:

    Die Experten in jeder Frage! Lesen keine Unterlagen, haben keine einbringenden Ideen und Anträge außer bei einem einzigen Thema im Rat. Sie glänzen durch Unkenntnis in Detailfragen, weil sie keinen Bock haben sich Themen und Fragen zu beschäftigen, zumindest bei Themen wo das Wort Ausländer nicht erscheint.
    Verbände, Vereine und sonstige Vertretungen laden AFD Vertreter auch manchmal ein aber mehr als max. physische Anwesendheit, wenn überhaupt jemand erscheint, ist nicht wahrzunehmen.

    Vermutlich wird die AFD trotzdem breit gewählt, keiner weiß zwar letztlich so richtig weshalb, da das Thema Migration eigentlich „tot“ ist, wahrscheinlich weil man denkt, es sind ja die „Nichtetablierten“ gegen die Massen von Ausländern, wohlgemerkt bei realistischen (5% – 6%) Bevölkerungsanteil in Deutschland.

    Weil doch einige Bürger denken, die AFD regelt alles viel besser, nach „Deutschen“ Regeln, wohlwissend, dass diese Partei neben dubiosen verkrachten Existenzen, einigen Rechtsnationalen, ein Sammelbecken frustrierter Menschen ist.
    Ich empfehle auf der Seite des AFD Kreisverbandes Halle mal nach lokalen Themen zu suchen! auf Facebook das Gleiche, entweder verlinkte MZ Artikel oder irgendwas aus anderen Bundesländern.

    Das die Kandidatenwahl hinter verschlossenen Türen stattfand ist auch bezeichnend für Transparenz!

    Liebe Bürger, fragt doch die AFD Abgeordneten mal nach inhaltlichen Zielen und schon Erreichtem.

    „Die AfD Fraktion wird keine Ruhe geben und den Willen der Bürger unserer Stadt deutlich hörbar zum Ausdruck bringen.“ Gibt es eigentlich ein Wahlprogramm, in welchem der Bürger lesen kann, welchen hörbaren Pups Sie hinterlassen wollen?

    • Lottar Rächerau sagt:

      Was du da schreibst, gilt aber auch für viele andere, angeblich demokratischere Mitglieder des Stadtrates von Halle: „Die Experten in jeder Frage! Lesen keine Unterlagen, haben keine einbringenden Ideen und Anträge …“
      und
      „Sie glänzen durch Unkenntnis in Detailfragen, weil sie keinen Bock haben sich Themen und Fragen zu beschäftigen, …“

      Das Prinzip „Hauptsache gewähltes Mandat“ ohne die nötige Kompetenz und dem ernsthaften KOMMUNALpolitischen Gestaltungswillen dahinter, quasi nur auf Fraktions- und Parteibefehle die Macht sichernd, ansonsten primitive Klientelpolitik, also das was da zum gefühlten 76,3% im Rat so läuft, das ist eben der Mist. Zudem herrscht die Verwaltung weitestgehend unkontrolliert. Bis zum Rechtsbruch! Alles schon dagewesen. Alles im Ar….men Deutschland, Abteilung Hölle Halle!

      Und da hilft kein einziges Bonzengespräch mit Hr. Bundespräsidenten bei Kaffee, Brötchen und Kuchen, … welche nach Steinis Rezeption eh zu lange gedauert hat!

      Mehr Demokratie wagen, sagte Will B.! Fangt endlich mit Demokratie an – jenseits der Wahlhandlung! Sagt euch ein Dissidentenerfahrungsträger! Oder geht unter. Noch könnt ihr entscheiden!

  5. Wilfried sagt:

    Keine Frage, wenn man die Kandidaten erst am Wahltag zu lesen bekommt, ist die Entscheidung doch schon leicht gemacht. Over and out

  6. AfD Fan sagt:

    Es ist Zeit, mal eine Alternative zu testen.
    Die bisherigen Mehrheitsführer im Stadtrat haben in Halle genug Schaden angerichtet.
    Von Platz 15 der Kriminalstatistik auf Platz 6, eine horrende Verschuldung und eine überdurchschnittliche hohe Arbeitslosigkeit sprechen für eine erfolglose Stadtpolitik.
    Traut euch ruhig, schlechter kann es für Halle wohl kaum noch kommen.

    • Seb Gorka sagt:

      Erfolg versprechen auch (mehr) Verkehrskontrollen. Die sind nötig, wie das tägliche Geschehen auf Halles Straßen zeigt. Eine Partei, die für Recht und Ordnung steht, weiß das…

    • Fenton sagt:

      Den Slogan solltet ihr unbedingt auf Wahlplakate drucken.

      AfD – Schlechter kann es für Halle kaum noch kommen.

      Wen das nicht überzeugt 😂😂😂

      • Dümmer geht immer sagt:

        Das ist echt ein Spitzenvorschlag! Anti-AFD-Plakate! Mach die 17 Männkieken noch richtig wichtig! Schiess die noch über die 30%-Marke damit! … Ich erinnere an eine sog. „Rote Socken“-Kampagne eines CDU-Generalsakristeurs namens Peter Hinze gegen die Roten von der PDS. Wie jeder weiss, gibt es die PDS/DieLinke inzwischen sogar im Westen und etabliert wie nie zuvor. Der kleine Pfaffe ist aber irgendwie abhanden gekommen. Zumindest redet keiner mehr über den!

        Demokratenfinanzierte AFD-Werbung … manche lernen’s nie! Weiter so, das wird schon!

    • Kritiker sagt:

      Klar, wenn sich ein OB mit einem Logistikunternehmen nach dem anderen schmückt. Wo sollen da Arbeitsplätze her? Wenn eine CDU mit einem Stahlknecht auch die Polizei knechtet. Oder bekämpft die Kriminalität jetzt das Ordnungsamt.
      Immer alles schön vermischen, der dumme Bürger merkt ja nichts.
      Frischer Wind durch Vollpfosten, welche keiner kennt? Komische Theorie. Bei allen anderen Kandidaten, hingehen fragen was er anstrebt, entscheiden.

  7. lederjacke sagt:

    Wie bereits oben beschrieben: AfD-Fraktion besteht in Halle die Testphase nicht! Mal unabhängig von der inhaltlichen Ausrichtung auf nur das eine Thema kommen entgegen der vollmundigen Versprechen weder Ansätze einer ernsthaften Ratsarbeit noch fachlich fundierte Anträge. Sitzungsgelder-Verschwendung!

    • Jawoll! sagt:

      Jawoll! Ich stimme voll und ganz zu! Fachlich fundierte Anträge der Ratsfraktionen sind selten. Da hat sich die AfDer-Partei ganz schnell dem allgemeinen Ratsniveau angepaßt. Einzig die große Klappe ist geblieben. Aber das erledigt sich in der nächsten Legislatur, wenn der Alex R. als Stadtratsvorsteher praktiziert, flankiert von Scholtyssek und Meerheim als Co-Vorsitzende. Dann werden sich auch alle aufgewühlten Gemüter beruhigen. Und wir werden weitere 5 Jahre verplempern. Geiler Scheiß! Ich zieh’s mit dann im INet rein – bis dahin fäuft das Streaming! Jawoll! Hahahaha!

      • g sagt:

        Meerheim wirds völlig hinwegspülen.. und stadtratsarbeit lernt man schnell.
        Wichtig wäre ein Ob der eine parteianbindung hat…. nund nicht nur feinde als gegenüber … fas ist es doch was halle lähmt.

  8. Maik sagt:

    Welche fachliche Expertise haben die AfD-Kandidaten denn? Habe ich da was verpasst?

    • MIKE sagt:

      Musst du denn unbedingt diese Uralt-Schei…e hier wieder aufrühren? Willst du denen helfen? Dieser blau-rote Mist war schom längst die Saale heruntergeschwommen – jetzt schleppst du die hierher zurück. Schäm dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.