Aktive Corona-Fälle in Halle sinken weiter

Das könnte Dich auch interessieren …

35 Antworten

  1. Consultant sagt:

    Die Besonnenheit im Umgang mit den Herausforderungen trägt Früchte. Nichtstun hätte in der Katastrophe enden können!

    • Felix sagt:

      Wie Recht sie haben. Leider greift bei Vielen dieses Paradoxon: Na, seht ihr, so schlimm wars nicht – wäre also nicht nötig gewesen …. SEHT WAS IHR ANGERICHTET HABT !!

      Da kannste bis in aller Ewigkeit diskutieren.

  2. Tim Buktu sagt:

    Genau, wir wären alle gestorben…
    Dafür sterben jetzt die Einzelhändler.

    • Hallenser sagt:

      Auch die haben von Hause aus nicht das ewige Leben. Wer das Eine will, muss das Andere mögen. Willst du die Einen freimütig erkranken und sterben lassen, weil du Angst vor einem Stück Stoff hast, kann für die Anderen nichts Anderes gelten, zumal es da nicht um Leib, Leben und Gesundheit geht und der Einzelhandel – deinen eigenen Aussagen zufolge – eh schon kaum mehr existent ist.

    • Knecht Ruprecht sagt:

      Wie ist denn der Umrechnungskurs von realen Toten zu Einzelhändlern die sich worst case ins soziale Netz fallen lassen können?

    • Rollerblöd sagt:

      Wieso wären? Wir sterben alle. Das ist Fakt. Neu ist, das uns erzählt wird, wir können das mit Tüchern vor der Nase verhindern …

  3. Good News sagt:

    Das sind doch gute Nachrichten. Zeigt, dass die Hallenserinnen und Hallensee eben schlau sind und gegenseitige Rücksichtnahme hier noch etwas bedeutet. Auf dass wir bald keine Fälle mehr in Halle haben! Eine schnelle und nachhaltige Genesung allen Erkrankten! Und allen anderen sei gesagt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

  4. Kritiker sagt:

    Was machen wir bei der Zahl NULL?

  5. Oberberndfan sagt:

    Wie soll ich ohne die (fast) tägliche Oberberndshow überleben?

  6. Ach so sagt:

    Die Zahl der Toten liegt bei elf, wovon aber nur zwei direkt durch das Virus gestorben sind. Es sind also 2 direkt durch den Virus gestorben bei 240 000 Einwohnern , ja ok jeder Tote ist einer zu vlel, aber so eine Panik zu verbreiten und jedesmal die Wirtschaft so runterfahren…. Es wird noch mehr andere indirekte Toten geben z.Bsp. die Leute die keine sozialen Kontakte mehr hatten oder wo Operationen verschoben wurden….., mal sehen wer diese Leute zählt….macht sich ja gut wenn man sie auch mit in die Corona Statistik mit aufnimmt…….

    • Felix sagt:

      Es wurden doch nur OPs verschoben, die verschiebbar sind. Niemandem wurde gesagt, bleibt zu Hause und kommt jäh nicht ins Krankenhaus. Jeder akute Fall wird aufgenommen.

    • Achso sagt:

      „wovon aber nur zwei direkt durch das Virus gestorben sind“
      Kann man so überhaupt nicht sagen. Vorerkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck zu haben bedeutet nicht, dass man ohne das Virus zu einem ähnlichen Zeitpunkt gestorben wäre. Außerdem ist SARS-CoV-2 noch nicht so gut erforscht, dass man schon genau weiß, wie und wo es überall wirkt. https://www.dw.com/de/wie-das-coronavirus-unseren-ganzen-k%C3%B6rper-angreift/a-53369064

    • Lex sagt:

      Du weißt ja offensichtlich wieviel Tote es ohne Maßnahmen gegeben hätte.

      • Nobody sagt:

        Im Jahresdurchschnitt nicht mehr als eh zu erwarten gewesen wären. Das ach so betroffene Italien hat schon Statistiken veröffentlicht und – oh Wunder – auch in Vorjahren und Monaten sind Leute gestorben. Sehr überraschend, aber Gerüchte besagen, daß alte Personen auch ohne Corona sterben.

        • Statistik für Dummies sagt:

          Was laberst du für einen Quatsch? Es gibt bereits erste Berechnungen, welche Übersterblichkeiten von bis zu 55% in deutschen Kommunen nachweisen. Und auch im von dir genannten Italien stieg die Übersterblichkeit teilweise um Faktor 11. Also hör doch bitte auf hier solchen Mist zu erzählen, wenn du nicht in der Lage bist eine Statistik wissenschaftlich auszuwerten und lass deine Hausfrauenanalysen. Dir fehlen schlicht die Zahlen und die Ahnung.

          • eseppelt sagt:

            Zitat Amtsärztin Christine Gröger: es gibt keine Hinweise auf eine Übersterblichkeit in Halle

          • jemand sagt:

            Also haben die fehlenden Kontakte und verschobenen Operationen keine negativen Auswirkungen. Alles richtig gemacht.

          • Nobody sagt:

            Krasse Berechnungen, die jetzt schon den Jahresdurchschnitt 2020 berechnen können. Und das im Mai. Fast wie in der Planwirtschaft, da wusste man auch exakt, wo man ende des Jahres oder ende des 5-Jahres Plans ganz sicher steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.