An der Saale sollen weitere Strände entstehen

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Hansimglück sagt:

    Die Grünen fordern das? Wirklich?
    Lustig!

  2. Ichbinelvis sagt:

    Was quecksilberorganische Verbindungen im Saaleschlamm so alles bewirken können …

  3. 10010110 sagt:

    Die Grünen sollen dann aber auch keine halben Sachen machen und dafür sorgen, dass sichergestellt wird, dass der Sand nicht durch Raubbau gewonnen wurde.

  4. nebelfee sagt:

    Ihr habt bestimmt noch nicht mal den kleinen Zeh in die Saale gehalten; Vorsicht ist besser!
    Ich fand es in diesem Sommer tatsächlich manchmal ganz schön voll am Saalestrand.
    Hinsichtlich der sehr begrenzten Möglichkeiten, die eine große Stadt wie Halle zum Freibaden bietet, ist das Baden in der Saale eine sehr schöne und für die öffentliche Hand im Vergleich zu einem herkömmlichen Freibad sicher auch sehr kostengünstige Ergänzung (von der Müllentsorgung vielleicht mal abgesehen).
    Da kann es eigentlich egal sein, wer den guten Vorschlag hat.
    Ich finde ihn richtig gut.

    • 10010110 sagt:

      Man kann aber auch ohne Sandstrand in der Saale baden. Das haben die Leute schon seit Jahrhunderten so gemacht. Und das funktioniert an so manchen mehr oder weniger legalen Badeseen auch.

  5. Hansimglück sagt:

    Zur Erläuterung, normalerweise sind die Grünen für die Bewahrung und Unberührbarkeit von Flusslandschaften und -ufern.
    Daher erscheint der Vorschlag etwas … vorsichtig gesagt überraschend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.