Anschlag auf die Moschee:  Hallesche Religionsgemeinschaften rufen zu Kundgebung am Freitag auf – Muslime, Christen, Buddhisten und Bahai gemeinsam

Das könnte dich auch interessieren …

22 Antworten

  1. Mensch sagt:

    Jede Religion die Menschen vorschreibt wie sie zu denken ,zu leben sich zu kleiden und anderes nicht akzeptiert steht nicht auf dem Boden unserer Verfassung .

    • Anton sagt:

      Art. 4 Grundgesetz
      (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
      (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

      • Doris sagt:

        Das Grundgesetz ist am 18.11.2020 durch das damalige Merkel NS TERRORREGIME außer Kraft gesetzt worden und durch die Neuauflage des Ermächtigungsgesetz von 1933 ersetzt worden.

        • Merkelnster Rorregimé sagt:

          Und wozu wurdest du ermächtigt??

          Körperlich mächtig bist du ja schon immer gewesen. In intellektueller Hinsicht ist nichts hinzugekommen. 🤣

      • Daniel M. sagt:

        Schön. Art.4 gehört abgeschafft, da er einer freiheitlichen Gesellschaft konträr gegenüber steht. Die Freiheit, andere zu unterdrücken, zu verfolgen und zu töten ist keine Freiheit.

        • Unge betet sagt:

          Wo hast den Käse wieder aufgeschnappt? Du bist so herrlich treudoof. 🤣

        • Anton sagt:

          Die Artikel 1 bis 20 des Grundgesetzes können nicht geändert oder „abgeschafft“ werden, so steht es im Artikel 79. Ein Mindestmaß an politischer Bildung sollte schon vorhanden sein, wenn man sich zu solchen Themen äußert.

    • Lubob sagt:

      Solange jeder selbst entscheiden kann, wie er sich kleidet, egal ob aus modischen oder religiösen Gründen, so lange ist doch alles in Ordnung. Es gibt viele Religionsgemeinschaften, die bestimmte Vorstellungen vom „richtigen“ Leben propagieren.

      Viele Christliche Gemeinschaften haben z.B. sehr konkrete Vorschriften, was das Zusammenleben von Paaren angeht bis hin zu dem, was diese im Bett miteinander tun dürfen oder nicht dürfen.

      Sind diese deiner Vorstellung nach auch Verfassungsfeinde? SollEn die kath. Kirche und andere morgen in Deutschland verboten werden?

      • Mensch sagt:

        Meinen Beitrag nicht verstanden Lubob ,solange das jeder für sich selbst entscheidet ist es doch völlig o.k. Aber sowie sie anderen etwas vorschreiben ist es eben nicht i.O. Und die Katholische Kirche ins Spiel zu bringen ist ja sowas von daneben ,gerade jetzt ,oder sind sie nicht auf dem laufenden . Stichpunkt : Missbrauch von Kindern und Jugendlichen seit Jahrzehnten .

  2. Scheinheilig sagt:

    Der gemeinsame Gegner vereint und gibt einmal mehr Gelegenheit sich wichtig zu machen.

  3. Herr Krause sagt:

    Alles asozial, der Diaboloschiesser und die gespielte Empörung. Man sollte nicht vergessen: solche Sachen nutzen sich schnell ab, bei wirklichen Anschlägen, geht dass der Gesellschaft dann am Arsch vorbei!

  4. Franz sagt:

    Die haben einen guten Arbeitgeber.

  5. ehemaliger Neustädter sagt:

    Was für ein Gesülze. Mein Mitgefühl gilt den Neustädtern, die das alles ertragen müssen.

    • Mensch sagt:

      Oh die armen, armen Neustädter!! Was genau müssen sie denn ertragen? Werden sie denn gezwungen da Freitag hinzugehen? Der einzige der hier sülzt bist du.

      • Frau Meyer sagt:

        Oh „Mensch“, du hast doch keinen Schimmer. Du kannst ja mal neben der Moschee
        wohnen, dann verstehst du vielleicht was gemeint ist.

  6. Eritreeeer*iiinnnnn sagt:

    Selbstdarstellung und Opferkultur im Einklang aller Pseudoreligionen.
    Das Schauspiel ist dann beim Fördergeldeintreiben dasselbe.

    Aber der dumme Steuerzahler macht alles mit.

  7. Itzig sagt:

    Die Zeugen Jehofas wurden vergessen…!?

  8. ralf sagt:

    die vollidioten haben die lichterkette vergessen

  9. Jim Knopf sagt:

    Dort soll wohl ein Damenfrisör aufmachen ?

  10. linksfliegende Friedenstaube sagt:

    Auf einem Pressefoto sah ich kürzlich die relativ vielen Mitglieder auf dem öffentlichem Fußweg an der Mosche auf Ihren privaten Lappen liegen, wahrscheinlich betend. Neustadt ist bekannterweise ein heißes Pflaster, nicht nur für Andersgläubige, gegen die ich nichts habe. Aber öffentliche Gebete würde ich mir als Anwohner nicht wünschen. Was soll erst werden, wenn irgendjemand noch einen ehemaligen Grenzturm spendet und der Mullah ruft?
    l

    • gelobtseijesuschristus sagt:

      Das ist für alle die im Sexualkundeunterricht ständig gefehlt habe die bereichernde Chance Anulingus als Trockenübung zu machen.

  11. Euer Nachbar sagt:

    Religion wird die menscheit nie Reformieren können denn Religion ist Sklaverei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.