Architektur-Auszeichnung für Mensa an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Exilhallenser sagt:

    Die Kunsthochschule Burg Giebichenstein ist eine Einrichtung, die Absolventen produziert, die auf dem Arbeitsmarkt nicht nachgefragt werden. Nach 10 Semestern Studium Töpfern und Tonverarbeitung wird dann irgendwo in Halle ein Cafe aufgemacht, das selbst gebackenen Kuchen und Bastelkram verkauft.

    Von daher wäre es für diese Einrichtung recht hilfreich, sich nicht mit irgendwelchen sinnfreien Preisverleihungen zu befassen, sondern sich der Nachhaltigkeit der Studiengänge dieser Einrichtung zu widmen.

    • 10010110 sagt:

      Die Kunsthochschule bringt auch hochgefragte Industriedesigner hervor. Und auch das Kunsthandwerk sowie das Mode- und Spieldesign sind durchaus lukrative Wirtschaftszweige. Du solltest dich wenigstens mal ein bisschen in die Materie reinlesen, bevor du den Mund aufmachst.

      • Exilhallenser sagt:

        „Die Kunsthochschule bringt auch hochgefragte Industriedesigner hervor.“

        Ja, die dann nach 5 Jahren Studium mangels Alternativen ein Cafe mit selbst gebackenem Kuchen eröffnen. Die Kunsthochschule produziert Absolventen auf Halde.

        „Du solltest dich wenigstens mal ein bisschen in die Materie reinlesen“

        Da bevorzuge ich eher Empirie. Von von meinen ehemaligen Mitschülern auf dem Gymnasium sind jene, die „an der Burg“ studiert haben, nach erfolgreichem Abschluss auf beruflicher Ebene nie etwas geworden. Nicht weil sie dort nichts gelernt hätten, sondern weil die Privatwirtschaft mit der Masse dieser Absolventen wegen weniger Stellen nichts anfangen kann.

        10010110, Sie sind wie viele Hallenser, die sich von den hiesigen Hochschuleinrichtungen blenden lassen. Der gute Ruf einer Hochschule ist das eine, das andere ist der tatsächliche Wert der Hochschulabschlüsse auf dem privaten Arbeitsmarkt. Und da spielt die Kunsthochschule Burg Giebichenstein eine äußerst geringe Rolle.

        • Bild dir meine Meinung sagt:

          Kunst kommt von können nicht wollen sonst hiesse es wunst. Nicht jeder eingebildete Künstler ist auch einer. Ob Künstler das Gefühl haben wirklich etwas zu können oder ob ihr gesellschaftliche angesehener Künstlerstatus nur der Naivität und obrigkeitshorigkeit des unmündigen Bürgers geschuldet ist?

        • xxx sagt:

          “ Von von meinen ehemaligen Mitschülern auf dem Gymnasium sind jene, die „an der Burg“ studiert haben, nach erfolgreichem Abschluss auf beruflicher Ebene nie etwas geworden.“

          Wieviele kennst du denn? Ganze 2?

    • Sagi sagt:

      Moment!

      Ähm.

      Farbi!? Bist du es?! 😳😳

      (dein übliches „Handmüffchenstricker“ hast du wohl vermieden, um nicht erkannt zu werden?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.