Attacke am Reileck gegen Straßenbahnfahrgäste

Keine Antworten

  1. MoMo sagt:

    Die AfD Wähler

  2. Dr. an ja sagt:

    Vermutlich werden in ca. einem Jahr verschwommene Aufnahmen aus der Überwachung der StraBa veröffentlicht, um den Ermittlingsdruck, der jetzt bei Null ist, dann auf 100 zu erhöhen.

    • eftalanquest sagt:

      was soll dieses um den heißen brei herumgerede? habt ihr angst das kind beim namen zu nennen oder wie?

      oder kommt dieses geschurbel wieder von der polizei die wie üblich keinen bock drauf hat, rassistisch motivierte straftaten aufzuklären?

  3. Harald sagt:

    lach….ich dachte erst, es wäre eine rassistisch motivierte tat. Aber zum glück sagt die überschrift: „Attacke am Reileck gegen Straßenbahnfahrgäste“. Und ich dachte die fahrgäste sind die die attackiert haben ?

    • Komischer Humor sagt:

      Fahrgast 1 ist der, der gegen 1.20 Uhr in eine Straßenbahn einsteigen wollte. Fahrgast 2 ist derjenige, der in der Bahn bedroht wurde. Bei 2 Geschädigten ist der Plural angebracht.

  4. Wasdalos?! sagt:

    Komisch… hier herrscht so ungewöhnliche Stille..

  5. Ulbricht sagt:

    Kommen bestimmt aus asozialen Verhältnissen wie die meisten von den Fliesentischbrüdern.

  6. David sagt:

    Und wieder ein rassistischer Übergriff in Halle. Immer, wenn ich mir überlege, nach Halle zu ziehen, weil ich eh jeden Tag hier bin und die Mieten hier deutlich billiger sind als in Leipzig erinnern mich die Bewohner wieder, warum ich es nicht tue. Natürlich wird das ganze nicht aufgeklärt werden. Passiert ja inzwischen fast täglich.

  7. RichK sagt:

    Die Havag kann das Problem sehr leicht lösen….
    Nur noch Platzkarten mit Namen….. Personenbezogen.
    Preise erhöhen wäre auch möglich, die Haltestellen Müssen etwas angepasst werden,so das man direkt aus dem Wohnhaus direkt in die Straßenbahn einsteigt.
    Da Angriffe ja im Zusammenhang mit der Havag stehen (Fahrgastbeförderungsvertrag)
    Braucht es Haftungsgesetze. Also wann sorgt die Havag sich um Ihre Fahrgäste?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.