Auch SPD und CDU wollen Einlagerungsstopp für Grube Teutschenthal

5 Antworten

  1. GTS Insider sagt:

    Ein Einlagerungsstop wird da nicht reichen.
    Es muss untersucht werden, was dort über Jahrzehnte gelagert wurde. Da ist vieles unrechtmäßig geschehen, auch durch Wegschauen der Behörden.
    Schon die Tatsache, dass es sich angeblich wirtschaftlich lohnt „Filterstäube“ aus Süditalien!!! dort zu verfüllen, ist hanebüchen.
    Das Zeug ist so hochgiftig, dass es normalerweise teuer und mit aufwändigen Verfahren unschädlich gemacht werden müßte.
    Das konnten sich die Italiener mit Hilfe der GTS und „wohlwollender“ Magdeburger Behörden sparen.
    Nun stinkt es zum Himmel.
    Man muß da runter und Proben nehmen. Dioxine suchen und man wird finden.

  2. Ute Jarowinski sagt:

    Jahrelang haben die Behörden – wenn überhaupt – nur nach Aktenlage geprüft, was dort eingelagert wird.
    Nun merkt man, Lieferscheine aus Italien oder Tchechien und auch Menschen die viel Geld machen wollen, können lügen. Ach was.
    Und nun stinkt es gewaltig. Und ist mit Sicherheit gewaltig umwelt- und gesundheitsschädlich.
    Also, bitte dranbleiben Herr Aldag.

  3. McPoldy sagt:

    Welche Schadstoffe sind denn in der Luft nachweisbar die Gesundheitsgefährdend sind? Geruch ansich ist zwar nicht schön aber solange die austretenden „Gase“ nicht als Gesundheitsschädlich eingestuft werden hat man keine Handhabe. Man stelle sich vor ein Landwirt betreibt auf dem Dorf ne Schweinemast oder Milchviehbetrieb bei dem die Gülle und der Mist auch stinken was dann?

    • Seveso sagt:

      Das, was da lagert, ist nicht so lustig wie Schweinegülle.
      Dioxine suchen und man wird finden!
      Deswegen sind die Italiener ihren Giftmüll in Italien nicht mehr losgeworden:

      http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14020561.html

      Nach dem Seveso Giftmüll-Skandal wurde das italienischen Behörden zu heiß.

      • McPoldy sagt:

        Da Sie und GTS Insider ja wohl die selben Personen sind und scheinbar über Insiderwissen verfügen ist es Ihre Aufgabe eine detailierte Aussage bei der Staatsanwaltschaft zu machen. Sie bezichtigen hier eine Firma der bewussten Unterlagenfälschung und Verschleierung der Ladungsidentität. Wenn sie Ihre Behauptungen nicht beweisen können ist das ziemlich dünnes Eis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.