Auseinandersetzung an der Magistrale nach sexueller Belästigung

29 Antworten

  1. Schotte sagt:

    Anzeige gegen den Ehemann wegen Körperverletzung. Das ist nicht euer Ernst? Darf man hier in Deutschland seine Ehefrau nicht mehr beschützen und verteidigen? Sind die Frauen jetzt Freiwild. Soll er den Mann dankbar streicheln? Was ist , wenn der ein Messer zieht`? Sind das dieGoldstücke, welche ins Land geholt wurden? Was ist hier nur los?

    • Fadamo sagt:

      Doch du darfst deine Ehefrau beschützen, aber die Verhältnismäßigkeit solltest du dabei beachten.

    • Seb Gorka sagt:

      Warst du dabei? Weißt du genau, was passiert ist? Was, wenn der Angegriffene völlig unschuldig ist? Was, wenn der Ehemann gar nichts (verbotenes) gemacht hat? Weißt du, was Ermittlungen sind? Warst du bis gestern nicht noch Schwede?

    • Erklärbär sagt:

      Klar darfst du deine Ehefrau beschützen, du hast da sogar dank der persönlichen Beziehung ein Notwehrrecht aber auch das endet irgendwann.

      • geraldo sagt:

        Da oben steht „laufen nun Ermittlungen“. Selbstverständlich werden bei Körperverletzungen Ermittlungen eingeleitet – deren Gegenstand wird auch sein, ob die Körperverletzung den Tatbestand der Notwehr erfüllt oder nicht.

    • o-wegner sagt:

      Im Artikel steht er habe den Mann zu Boden geworfen und danach eine Flasche hinterhergeworfen. Die Notwehr endete in dem Moment als er den Mann zu Boden brachte, der gegenwärtige rechtswidrige Angriff war damit beendet. Der Flaschenwurf ist dann eine Körperverletzung. Ist schon richtig so. Frage ist nur, war es ein Notwehrexzess (die zu entschuldigen wäre =straffrei) oder hat er bewusst nach einem Gegenstand gesucht und geworfen.

  2. Chistine sagt:

    Darf sich keiner gegen diese Menschen stellen müssen wir uns alles gefallen lassen. Wir sind nicht mehr mehr lange so ruhig,es brodelt an jeder Ecke

  3. Michel sagt:

    ich wage die Prognose, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung Zuwanderung akzeptieren würden, wenn schwer integrierbare Menschen und Straftäter sofort und zwingend abgeschoben würden

    • Seb Gorka sagt:

      Straftäter, die ein Verbrechen begehen, werden zwingend abgeschoben, nachdem sie ihre Strafe verbüßt haben. Schwer integrierbare Menschen gibt es unabhängig von der Herkunft. Manche wohnen mit ihrer Familie in einem Haus, mähen den Rasen, grüßen freundlich und ermorden Regierungspräsidenten. Andere haben einfach nur eine dunklere Hautfarbe und sprechen „komisch“.

      • Wilfried sagt:

        Du schriebst was von Ermittlungen…
        Und Familie und Haus sprechen eher nicht für schwer integrierbar, das andere ggf. für schwer gestört. Aber das ist was ganz anderes…
        Und wenn es nur andere Farbe und Sprache wäre; oft ist es eben aber mehr…

    • Achso sagt:

      Ich wage die Feststellung, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung Zuwanderung nach wie vor akzeptiert.

  4. sonja sagt:

    seb gorka, straftäter werden nicht zwingend abgeschoben, bitte informier dich, bevor du sowas schreibst!

  5. Isab sagt:

    Es brodellt nicht an jeder Ecke, aber in jedem zehnten Deutschen.

  6. Andreas sagt:

    Ja die Mehrheit der deutschen akzeptiert Ausländer?! Das ich nicht lache das sind die lustigen Umfragen. Jedesmal im Radio fernsehn etc. Komischerweise hat mich niemand gefragt und meine Freundin meine Freunde niemand würde gefragt. Das ist alles nur Beschönigung der Medien.

    • Seb Gorka sagt:

      Dann gehören du und deine „Freundin“ wohl zu der Minderheit, die Ausländer nicht akzeptiert. Damit ist aber nicht bewiesen, dass es keine Mehrheit gibt, die das anders sieht. In Halle wohnen ca. 240.000 andere Menschen. Frag die alle, dann weißt du es (zumindest für Halle) ganz genau.

      Übrigens gab es selbst in der Zeit deutscher Diktaturen immer auch Ausländer im Staatsgebiet. So wenig Akzeptanz kann es also nicht geben, wie du und deine „Freundin“ das beim Bierchen oder in der Schlange vor dem Jobcenter immer beschwören.

    • Achso sagt:

      „Komischerweise hat mich niemand gefragt und meine Freundin meine Freunde niemand würde gefragt.“
      Komisch, mir geht’s genauso und dabei sind unter meinen Freundinnen und Freunden sehr akzeptable Ausländerinnen und Ausländer. Ganz klar eine Verschwörung.
      Oder vielleicht hast du das Prinzip von Umfragen nicht verstanden? Es ist nicht zweckmäßig, im wörtlichen Sinn die Mehrheit der Deutschen (also mindestens 36 von 71,9 Millionen) zu befragen

  7. Yvonne sagt:

    Es ist sehr interessant all diese Kommentare zu lesen.
    Soweit ich weiß wird nicht abgeschoben wer keinen Pass hat, wer von dem Heimatland keinen neuen ausgestellt erhält und ihm im Heimatland die Todesstrafe droht (warum wohl)? Einige Wenige finden immer eine Ausrede um die Migranten bei Übergriffen zu schützen oder um die Sache zu verharmlosen. Vielleicht ist es ja ein und die selbe Person? Außerdem glaube ich nicht das der Afrikaner ermittelt wird.
    Stellt euch mal vor, eine andere Situation, ein Deutscher würde eine Frau aus Eritrea belästigen, ich glaube da gäbe es eine Straßenschlacht und die Messer würden fliegen.

    • Seb Gorka sagt:

      „Soviel ich weiß“ – da ist das Limit schon gefunden.

      Der Afrikaner wurde bereits ermittelt, sonst würde man wohl nicht wissen, dass er aus Eritrea ist.

      Hält dich etwa nur die Angst vor einer Straßenschlacht mit fliegenden Messern ab, eine Frau aus Eritrea zu belästigen? Du musst wirklich mal deine Prioritäten im Leben ordnen!

    • 10010110 sagt:

      „Stellt euch mal vor, eine andere Situation, ein Deutscher würde eine Frau aus Eritrea belästigen, ich glaube da gäbe es eine Straßenschlacht und die Messer würden fliegen.“

      Ich stelle mir das gerade vor, und nein, es würde keine Straßenschlacht geben und keine Messer würden fliegen. Ich stelle mir da eine schaulustige Menge vor, die stattdessen Beifall klatscht.

  8. Dieter sagt:

    Hier laufen ja paar nette Systemlinge herum 😄 schön die Migration befürworten und ALLE dafür zahlen lassen. Ich würde vorschlagen,dass Diejenigen die das befürworten auch fein brav diese Menschen bei sich aufnehmen und das auch finanzieren. Erst dann kann man seine Klappe aufreissen. Aber es nicht als selbstverständlich erachten, das Jeder das akzeptieren muss. Und unhaltbare Behauptungen aufstellen, dass viele die Masseneinwanderung befürworten ist gensu so gut aus der Luft gegriffen. Viele Deutsche haben nur wie üblich die Hose voll die eigene Meinung zu sagen, also schwimmt man lieber mit dem Strom der Ja Sager um bloss nicht aufzufallen, jämmerlich wie eh und je dieses Verhalten vieler sogenannter Deutscher.

    • Seb Gorka sagt:

      Du wirst staunen, die Mehrheit der Deutschen befürwortet es und haben auch die Deutschen die Migranten bei sich in Deutschland aufgenommen und deshalb finanzieren die Deutschen das auch fein brav, wie sie auch diverse Dieter aus der Parallelgesellschaft finanzieren und beherbergen, selbst wenn die wieder mal die Hose voll haben.

      • Elfriede sagt:

        Natürlich wurden die Migranten hier zu ihrem Schutz aufgenommen,sofern sie sich an geltendes Recht halten ist das schon okay.Dass es aber reichlich Leute darunter gibt die dieses Angebot nur nutzen um ihre Straftaten in diesem Land durchzuführen kann ja wohl kaum als akzeptabel gelten.Richtig dass es auch in unserem Land genügend Straftäter gibt,um diese kommen wir aber nicht herum und müssen uns ausgiebig mit ihnen beschäftigen.Ich glaube aber nicht dass es gewollt sein kann noch zusätzlich welche aus dem Ausland zu importieren,und auch nicht deren Straftaten zu akzeptieren und auch noch zu verharmlosen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.