Bahnübergang Nietleben ist für zwei Monate dicht

Das könnte dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. Avatar rellah2 sagt:

    Da war doch schon mal lange Zeit gesperrt.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Danke, Kapitän Offensichtlich.

      Nachdem er bereits in der Vergangenheit wegen Bauarbeiten für mehrere Monate dicht […]

      • Avatar Gallizismen richtig angewandt sagt:

        (engl.) Captain = (dt.) Hauptmann

        (dt.) Kapitän = (engl.) sea captain

        • Avatar Anwendung richtig gallig sagt:

          Matrosen sprechen ihren Kapitän sicherlich mit „sea captain“ an, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

          • Avatar einfach mal informieren vor dem Blamieren sagt:

            Matrosen sprechen ihren Kapitän manchmal mit „Herr Kapitän“ an, wobei das aber auch nur die Kurzform von „Kapitän zur See“ ist. Der Zusatz hilft zu unterscheiden, dass dieser „captaine“ nicht ein Hauptmann des Heeres ist, sondern ein nautischer. Ist nämlich ein Unterschied. „Kapitän“ ist in erster Linie eine Tätigkeit, nicht zwingend der (gleichlautende) Dienstgrad. (vgl. „Fahrer, „Pilot“). Eher wird aber von „Kommandant“ gesprochen.

            Was du vielleicht meinst, sind „seamen“, die ihren Anführer eventuell „captain“ nennen, häufiger jedoch mit „skipper“ oder auch „XO“ ansprechen. Auch hier sind Führer des nautischen Fahrzeugs und Dienstgrad nicht zwingend deckungsgleich.

            Der gemeinte „Captain Obvious“, eine Werbrfigur, ist allerdings klar erkennbar ein Offizier der Bodentruppen und die einzig richtige Übersetzung ist somit „Hauptmann“.

          • Avatar Info fisch aus dem Meer sagt:

            Für wen oder was wirbt denn die Werbrfigur „Captain Obvious“? Fischstäbchen werden es wohl nicht sein.

          • Avatar Fisches Fitze fischt fische Frische sagt:

            Für eine amerikanischer Hotelvermittlung, offensichtlich.

        • Avatar EX Soldat sagt:

          Falsch. Französche Dienstgrade mal anschauen.

  2. Avatar Sp sagt:

    Na klar lasst euch nur Zeit an diesem Verkehrsknotenpunkt, wie oft wollt ihr denn den noch sperren? Da fährt doch nun schon gar kein Zug mehr lang. Lahmarschig

  3. Avatar Beifall sagt:

    Ich fasse mich nur noch an den Kopf… nun diese Ausweichstrecke Richtung Weinberg Campus und Kröllwitz aus Richtung Westen auch noch dichtmachen! Wieder Zusatzbelastung für die Magistrale und Hochstrasse. Für jeden Autofahrer, Handwerker, Kurier, Pflegedienst, etc…. ist es dauerhaft nur noch ätzend. So ein Behördenmensch im Amt kann prima mit dem Rad auf Arbeit juckeln, zu normalen Arbeitszeiten. Viele andere Berufsgruppen können das nicht. Vielleicht muss Halle doch endlich wieder einen Baustellenkoordinator bekommen. Das ist alles höchst geschäftsschädigend, was die Stadt da macht. Und nicht umweltschonend, wenn die Leute über Monate derartige Umwege fahren müssen… Daumen runter!

    • Avatar Fritz sagt:

      Was oder wem willst du denn da entlang ausweichen?

      Wenn du von Mansfeld kommend zum Weinberg-Campus willst, einfach die kürzere Strecke über Stadtforststraße, Waldstraße, nagelneue Kreuzung, Brandbergweg, Heideallee, Weinbergweg nehmen.

      Notfalls einen Ortskundigen konsultieren. Der wird dir bestätigen, dass ein Umweg über Nietleben und Neustadt nicht nur viel weiter, sondern auch Quatsch ist.

      Schönen Tag noch!

      • Avatar Alt-Dölauer sagt:

        Na, aber nur, wenn da rechtzeitig geöffnet wird und nicht eine weitere Sperre Richtung Weinberg erfolgt. Man traut den Planern der Stadt nicht mehr ….

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Ich weiß, Ford-Fahrern fällt das Lesen schwer. Bekanntermaßen hast du es ja auch mit Verkehrsregeln nicht so und fährst durchs Naturschutzgebiet.

          Aber lass dir den letzten Satz am besten noch mal vorlesen.

          Die Bahn wollte schon längst sperren. Die Stadt hatte wegen der anderen Baustelle in der Nordstraße einen Aufschub erreicht

    • Avatar Satire Friedhälm sagt:

      Am besten über Weihnachten fahren. Ist kürzer.

  4. Avatar Maria45 sagt:

    Diese Abkürzung nach Dölau/Lettin/ Heide-Nord auch noch dicht zu machen,hätte es unter OB Wiegand nicht gegeben.

  5. Avatar Ich sagt:

    @beifall, kannst nicht lesen…..
    Wenn der Bahnübergang gesperrt wird dann ist der Kreisverkehr waldstraße – nordstraße wieder frei……..

  6. Avatar Ha sagt:

    Wie oft eigentlich wollt ihr denn dort noch sperren, seid ihr noch bei troste

  7. Avatar EX Soldat sagt:

    Wilder Hohli
    Nur mal dir beweisen, daß du wenig wissend bist.

  8. Avatar ... sagt:

    „Während der Sperrung führt die Deutsche Bahn AG dringend notwendige Arbeiten im Bereich des Bahnübergangs und an den signaltechnischen Anlagen durch.“

    Teilt man sich jetzt bei der Bahn anstehenden Arbeiten immer in mehrere Häppchen auf, damit man immer mal wieder sperren kann? Wie sonst ist es zu erklären, dass nach der monatelangen Sperrung und „Totalsanierung“ des Übergangs nun schon wieder was ansteht?

  9. Avatar passant sagt:

    Der Bahnübergang wurde nach anderthalbjähriger (!) Sperrung im Dezember 2019 wieder freigegeben. Bemerkenswert ist, dass die Arbeiten erst nach mehr als einem Dreiviertljahr nach der Sperrung begonnen hatten! Was kommt dieses Mal auf uns zu? Es betrifft ja nicht nur Autofahrer.

  10. Avatar Bürger sagt:

    Och ne, das ist doch echt nicht zu glauben. Das Ding war so lange nicht zu benutzen (und das ja vor allem wegen so einem Schwachsinn)! Es gibt für die Fahrradfahrer keine vernünftige Umleitung für diese Straße. Warum macht die Stadt da mit? Denkt man echt gar nicht auch mal an den nicht motorisierten Verkehr? Gibt es denn keine vernünftige Alternative zu einer kompletten Sperrung?

  11. Avatar Eh sagt:

    Die so was sperren sind nicht richtig im Kopp

  12. Avatar Steckel sagt:

    Tja man weiß bald gar nicht mehr wo man in Halle überhaupt noch normal fahren kann. Diejenigen, die Baumaßnahmen planen müssen wahrscheinlich nicht morgens spätestens 8.00 Uhr im Büro oder auf der Baustelle sein. So kann ich natürlich auch den CO2-Wert senken um umweltfreundlicher zu werden. Ich kann nur sagen trauriges Halle (Saale) ohne Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.