Bauarbeiten in der Bernburger Straße: Sperrungen für Kfz und Straßenbahnen am Wochenende

Das könnte dich auch interessieren …

22 Antworten

  1. Je sagt:

    Endlich ist die Bernburger Straße mal gesperrt. Man könnte ja da überhaupt nicht mehr richtig fahren

  2. Verkehrsplaner sagt:

    Gibt es dann auch einen vernünftigen Radfahrstreifen statt dem Parkstreifen oder wird der tolle neue Radstreifen „zur Erhöhung der Sicherheit“ zwischen fahrenden und parkenden Autos eingeklemmt, sodass er nur dann nutzbar ist, wenn man bei einem Dooring-Unfall eine Mitschuld akzeptiert und die Autofahrer nicht den vorgeschriebenen Mindestabstand beim Überholen einhalten?

  3. Ich sagt:

    Umleitung für Auto- UND RADFAHRER… Hahaha 🙂 🙂 🙂 Wer´s glaubt…

    • Hallenser sagt:

      Freu dich, wenn sich alle daran halten und dich spätestens ab der Martha-Brautzsch ausbremsen. Endlose Kolonnen, die mit etwas über Schrittgeschwindigkeit in der Mitte der Fahrspur (Seitenabstand zu den parkenden Autos!) fahren. Früheste Überholmöglichkeit: Universitätsring (wenn dort nicht der Blitzer steht) oder Hansering.

      Ach, du fährst dort am Wochenende gar nicht lang? Was gakst du dann hier rum?

      • Ich sagt:

        Nur um dich wieder auf den Plan zu rufen ?
        Du darfst ganz beruhigt sein. Ich fahre da gar nicht lang! ? Ist nicht meine Ecke. Aber ich hätte nichts dagegen, wenn ein Radfahrender vor mir auf der Straße fährt. Dann zottle ich eben hinterher. So schlimm ist das nun auch nicht.

    • G sagt:

      War auch für mich Der Brüller im Text..
      Wirklich humorvoll.

  4. Philipp Schramm sagt:

    Ich bin mal gespannt, wie viele Radfahrer die Umleitung benutzen. Der Anteil dürfte ziemlich gering sein, da wohl viele verbotenerweise weiterhin über den Fußweg fahren werden.

    • BurgerBürger sagt:

      So wird es sein. Als die Rannische Str. hoch zum Markt gemacht wurde, wurde man als Fußgänger ja auch regelmäßig von Radfahrern genötigt, die nicht absteigen wollten, zur Seite zu springen, weil Umleitung für Radfahrer … ? … Regeln … wer Fahrradklingel, Helm und diese Fahrradtaschen hat, der ist unbesiegbar und von allen Regeln befreit.

  5. Je sagt:

    Sperrt doch die Straße für jeglichen Verkehr. Das wäre das allerbeste. Nur noch Radfahrer und Fußgänger!

  6. Radfuchs sagt:

    Der Gehweg stadteinwärts war viele Jahre geteilter Rad- und Fußweg. Da wird die Welt nicht untergehen, wenn jetzt einige Radfahrer einige Tage die offizielle Umleitung ignorieren und auf dem Fußweg fahren.

  7. Radfahrer sagt:

    Ich verstehe deinen heiligen Zorn; er wäre jedes Blockwarts mehr als würdig. Dennoch: Äpfel sind Äpfel und Birnen sind Birnen.
    Oder anders ausgedrückt:
    Radfahrer: 80kg und selber Aua bei Zusammenstoß mit Fußgänger.
    Auto: 1500kg, Delle im Blech, Fußgänger tot.

    Nein, Radfahrer sind nicht per se die besseren Menschen. Aber die Folgen ihres Tuns sind – statistisch gesehen – erheblichst weniger gefährlich für andere Verkehrsteilnehmer als jenes von Autofahrern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.