Besucher der Händelfestspiele bemängeln Gastronomie und Hotellerie

Das könnte Dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. mirror sagt:

    „Knapp 92 Prozent der Händel-Gäste übernachten in Halle.“- Hat nicht Herr Voß noch im Mai das Horrorszenario an die Wand gemalt, dass ohne Hotelneubau die Gäste Ihr Geld im Umland ausgeben würden?

  2. Becool sagt:

    Für ein Hotel (Hallmarkt) ist Mega-Bedarf,
    ob ein zweites Hotel am Riebeck-Platz bei der derzeitigen Tagungs-und Aktivitätenanzahl sich rentiert,darf bezweifelt werden.

  3. farbspektrum sagt:

    Ja, das ist Halle, eine Ansammlung von Bedenkenträgern. Ob man Kongresse nach Fertigstellung des neuen Hotels am Hallmarkt in die Stadt holen kann, wird die Zeit zeigen. Es ist auch eine Frage der Zeit. Mit der Komfortstufe des neuen Hotels kann man sicher keine hochkarätigen Kongresse in die Stadt holen, aber jeder hat mal klein angefangen.
    Das Alter der Besucher bei Händel gibt mir zu denken, ob die heutige Generation, wenn sie 50+ ist, auch noch zu Händel kommt.

  4. Christian Seeburg sagt:

    Auch im Bereich der Hotelerie ist hochwertiger Wohnraum dringend von Nöten! Ein Neubau ist dringend erforderlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.