Burgbrücke ab 19. Februar gesperrt


In einer Woche beginnt in der halleschen Innenstadt eine weitere Baustelle. Ab 19. Februar wird die Burgbrücke erneuert, die Straßenbrücke vom Robert-Franz-Ring zum Moritzburgring unterhalb der Moritzburg. Die Arbeiten kosten rund 1,3 Millionen Euro und sollen bis Mitte August dauern.

Ursprünglich historisch vorhandene Brückendetails der denkmalgeschützten Brücke, wie die Geländerform und Postamente, Gesimsausbildung und Farbgestaltung werden wieder hergestellt. Die Brückenplatte wird komplett durch eine neue Stahlbetonplatte ersetzt. Die 1898 erbaute Brücke ist stark sanierungsbedürftig. Unter anderem sind die Stahlträger angerostet.

Während der Arbeiten ist die Brücke vollgesperrt. Die Umleitung erfolgt über Jägerplatz und Große Wallstraße beziehungsweise über Mühlpforte und Schlossberg.